1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-News: Kontaktbeschränkungen sollen bis zum 5. Juli verlängert werden - Liveblog

Corona-Newsblog : Kontaktbeschränkungen sollen bis zum 5. Juli verlängert werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die verbindlichen Corona-Abstands- und Hygieneregeln auch gegen Widerstand aus Bundesländern verlängern. Aber auch Lockerungen möchte das Kanzleramt zulassen. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Das Bundeskanzleramt will die Corona-Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juli verlängern, dabei aber auch weitere Lockerungen ermöglichen. So sollen sich bis zu zehn Menschen treffen können.
  • 5/25/20 7:42 PM
    In England dürfen zahlreiche Geschäfte im Juni wieder öffnen. Das kündigte Premierminister Boris Johnson in London an. So dürfen dann unter anderem Bekleidungsgeschäfte, Möbelläden, Fachgeschäfte für Elektronik oder Bücher, Auktionshäuser und Schneidereien ihre Dienste anbieten. Bereits vom 1. Juni an können Märkte im Freien wieder ihre Waren verkaufen. Johnson hatte am 23. März alle Läden, die nicht wie Supermärkte und Pharmazien der Grundversorgung dienen, zur Pandemie-Eindämmung schließen lassen.

    Bereits am Sonntag hatte der Premier angekündigt, ab Juni die Schulen für einzelne Jahrgangsstufen zu öffnen. Die Landesteile Schottland, Wales und Nordirland gehen im Kampf gegen das Coronavirus ihren eigenen Weg. Großbritannien ist das Land mit den meisten Opfern in Europa. Bislang wurden 36.914 Todesfälle registriert, teilte Johnson am Montagabend mit. Es wird mit einer hohen Dunkelziffer gerechnet.
  • 5/25/20 6:24 PM
    Urlaub in Südtirol ist dem „Münchner Merkur“ zufolge kurz nach Pfingsten wieder möglich. Die Zeitung berichtet, Italien wolle seine Grenzen am 3. Juni wieder öffnen - und Österreich lasse Touristen zum Brenner durch, wenn sie Tirol „ohne Aufenthalt durchqueren und die Ausreise sichergestellt ist“, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Wien der Zeitung sagte. Um zu belegen, dass sie nach Italien wollen, müssten Urlauber an der Grenze eine Hotelbuchung oder ähnliches vorweisen. Südtirols Landeshauptmann Arno Kompatscher sagte dem „Münchner Merkur“: „Ich kann garantieren, dass die Urlauber problemlos bei uns ankommen.“ Urlauber aus Deutschland seien eine wichtige Zielgruppe. In einigen Bundesländern sind in der Woche um den 3. Juni Schulferien.
  • 5/25/20 6:01 PM
  • 5/25/20 5:46 PM
  • 5/25/20 5:22 PM
  • 5/25/20 4:55 PM
    Stefanie Klee, Vorsitzende des Bundesverbandes für sexuelle Dienstleistung, erklärt, warum der Besuch bei Sexarbeitern ihrer Meinung nach genauso hygienisch ablaufen kann wie der beim Frisör.
  • 5/25/20 4:36 PM
  • 5/25/20 4:23 PM
    Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt vor einer "stillen" Ausbreitung der Corona-Epidemie in Afrika. Seine größte Sorge sei, dass ein Mangel an Corona-Tests auf dem Kontinent zu einer stillen Epidemie führe, sagt der WHO-Vertreter Samba Sow. "Wir müssen die Staats- und Regierungschefs weiter dazu dringen, die Tests voranzutreiben."
  • 5/25/20 3:55 PM
    Auch heute Abend: Die wichtigsten Infos zu Corona und den Auswirkungen der Pandemie im Podcast.
  • 5/25/20 3:32 PM
    Das milliardenschwere Rettungspaket für die Lufthansa steht.
  • 5/25/20 3:31 PM
    Der Virologe Thomas Mertens ist Vorsitzender der Ständigen Impfkommission. Er zweifelt an einem schnellen Impfstoff, ist aber sicher, dass die meisten Menschen ihn sich spritzen lassen würden. Unser ganzes Interview [RP+]:
  • 5/25/20 3:23 PM
    Wieder hat sich in den Niederlanden ein Mitarbeiter auf einer Nerzfarm mit dem Coronavirus infiziert.
  • 5/25/20 3:16 PM
    Spanien will die derzeit noch geltende Quarantäne-Vorschrift für ausländische Touristen zum 1. Juli abschaffen. Dies teilte die Regierung am Montag in Madrid mit. Wegen des Coronavirus gilt derzeit für alle nach Spanien Einreisenden - Ausländer und Spanier - die Vorschrift, dass sie 14 Tage in Quarantäne müssen. Bereits am Samstag hatte Ministerpräsident Pedro Sánchez verkündet, dass ab Juli wieder Touristen ins Land kommen dürften - unklar war da noch, unter welchen Bedingungen. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftssektor in Spanien und hat unter den Mitte März verhängten Corona-Auflagen stark gelitten.
  • 5/25/20 3:05 PM
    In Nordrhein-Westfalen sind innerhalb eines Tages 75 neue Corona-Infektionen registriert worden. Das geht aus den Zahlen des Landesgesundheitsministeriums hervor. Somit erhöhte sich die Zahl am Montag gering auf 37.279 bestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie. Die meisten Neuinfektionen gab es am Montag in Düsseldorf (18) und in Bonn (13). 1564 Menschen mit Corona-Infektion starben seit Beginn der Pandemie in NRW, zwei weitere seit Sonntag. Nur 25 Personen meldeten sich am Montag wieder gesund, womit die Gruppe aller Genesenen minimal auf 32 355 stieg. Aus den Zahlen ergibt sich, dass derzeit 3360 Menschen in NRW akut infiziert sind. Binnen einer Woche registrierten die Gesundheitsämter landesweit 812 Neuinfektionen und 40 Tote. 1357 Menschen sind im Laufe der vergangenen Woche wieder gesund geworden. Die Gruppe der akut Infizierten verringerte sich innerhalb einer Woche um 585 Fälle: Am 19. Mai waren es noch 3945.

  • 5/25/20 2:45 PM
    Den Besuchern des Restaurants in Niedersachsen drohen nun Bußgelder. Nach einer Eröffnungsfeier hatten sich nachweislich mindestens 18 Personen mit dem Coronavirus infiziert, 133 Menschen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Doch der ostfriesische Landkreis Leer ist derzeit leider nicht der einzige neue Infektionsherd.
  • 5/25/20 2:20 PM
    In Schweden sind bislang 4029 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das teilten die Gesundheitsbehörden am Montag in Stockholm mit. Die Rate der registrierten Sterbefälle ist in Schweden um ein Vielfaches höher als etwa in Norwegen oder Deutschland. Anders als in vielen anderen Ländern hat die Regierung in Schweden beispielsweise nicht die Schulen geschlossen, sondern die Bürger lediglich gebeten, Abstand zu halten und die Hände zu waschen. In Schweden kamen bislang 40 Todesfälle auf 100.000 Einwohner. In Norwegen sind es 4,4, in Deutschland rund 10 von 100 000. Die schwedische Strategie ist deshalb heftig umstritten. Staatsepidemiologe Anders Tegnell sieht die Entwicklung dennoch positiv. Die Zahl der Ansteckungen und der Todesfälle in den Altersheimen sei rückläufig. Rund 34 000 Infektionen wurden bislang registriert.
  • 5/25/20 2:05 PM
    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn hat den Wirkstoff ABX464 zur klinischen Prüfung mit Covid-19-Patienten zugelassen.
  • 5/25/20 1:49 PM
    Der Virologe Christian Drosten warnt vor allem vor dem Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen durch die Aerosol-Übertragung - der Außenbereich sei hingegen als "relativ sicher" einzustufen.
  • 5/25/20 11:23 AM
    Vorerkrankte und ältere Lehrer in NRW müssen in der Corona-Krise bisher keinen Präsenzunterricht erteilen. Vom 3. Juni an gilt das einem Erlass zufolge nur noch, wenn sie sich das individuelle Gesundheitsrisiko von ihrem Arzt bescheinigen lassen.
Tickaroo Liveblog Software