Der Iran hat sich selbst isoliert
Der Iran hat sich selbst isoliert

NahostkonfliktDer Iran hat sich selbst isoliert

Der iranisch-israelische Konflikt ist offen ausgebrochen. Dadurch wächst die Gefahr eines Krieges im ganzen Nahen Osten. Den will aber niemand, auch der Iran nicht. Nur das lässt hoffen, dass die iranisch-israelische Eskalation noch eingefangen werden kann.

Von Thomas Seibert
Eine Eskalation mit Ankündigung
Eine Eskalation mit Ankündigung

Iran greift Israel an Eine Eskalation mit Ankündigung

Analyse · Der iranische Angriff auf Israel bedeutet eine Zäsur in einer schon vorher angespannten Lage im Nahen Osten, die hohe Risiken mit sich bringt – sowie womöglich eine strategische Chance für Israel.

Was bedeutet der iranische Angriff auf Israel für Ölpreis und Weltwirtschaft?
Was bedeutet der iranische Angriff auf Israel für Ölpreis und Weltwirtschaft?

Folgen für Autofahrer, Firmen, Verbraucher Was bedeutet der iranische Angriff auf Israel für Ölpreis und Weltwirtschaft?

Die Nervosität ist groß. Erste Märkte wie der für Bitcoin haben bereits reagiert. Gold hat bereits zuvor ein Rekordhoch erreicht. Die Folgen der Krise für Firmen, Verbraucher und Autofahrer.

„Iron Dome“ – Israels komplexes Luftverteidigungssystem
„Iron Dome“ – Israels komplexes Luftverteidigungssystem

Nahostkonflikt„Iron Dome“ – Israels komplexes Luftverteidigungssystem

Nicht erst seit Beginn des Gaza-Krieges am 7. Oktober fängt das israelische Luftverteidigungssystem immer wieder Raketen- und Drohnenangriffe ab. Die mehr als 300 Geschosse, die der Iran auf Israel abfeuerte, stellten das System erneut auf die Probe.

Sehr, sehr nah an der Katastrophe
Sehr, sehr nah an der Katastrophe

Angriff auf Israel Sehr, sehr nah an der Katastrophe

Meinung · Israel hat den Angriff des Irans zwar abgewehrt. Doch der Nahe Osten ist so nah wie nie an einer gigantischen Katastrophe. Es ist daher gut, dass sich die internationale Gemeinschaft nun eng abstimmt. Und auch Kanzler Scholz muss jetzt liefern bei seiner China-Reise.

Hagen Strauß
Von Hagen Strauß
Bilder aus der Politik
„Ich muss fast kotzen bei der Vorstellung“
„Ich muss fast kotzen bei der Vorstellung“

Robert Menasse über Europa „Ich muss fast kotzen bei der Vorstellung“

Interview · Der Wiener Schriftsteller Robert Menasse plädiert vor der Europawahl dafür, die EU der Nationalstaaten zu überwinden. Ein langer Abend in der Hauptstadt Brüssel, mit geschmorten Hasen und getöteten Kröten, Herbert Kickl und Nationaltrikots bei der EM.

Von Henning Rasche
Scholz verurteilt iranische Luftangriffe auf Israel „mit aller Schärfe“
Scholz verurteilt iranische Luftangriffe auf Israel „mit aller Schärfe“

LIVE Nahostkonflikt im Newsblog Scholz verurteilt iranische Luftangriffe auf Israel „mit aller Schärfe“

Der Iran hat seine Drohung wahr gemacht und Israel angegriffen. Die Attacke sei durch nichts zu rechtfertigen, es drohe ein Flächenbrand, so Kanzler Olaf Scholz (SPD). Und: Nach dem iranischen Großangriff auf Israel hat Italien ein Treffen der G7-Gruppe einberufen. Alle News im Blog.

Vor der Europawahl: „Viel Absurdes ist im Umlauf“
Vor der Europawahl: „Viel Absurdes ist im Umlauf“

Bundeswahlleiterin Ruth Brand Vor der Europawahl: „Viel Absurdes ist im Umlauf“

Interview · Am 9. Juni findet die Europawahl statt. Bundeswahlleiterin Ruth Brand hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme abgeben. Zugleich warnt sie vor Desinformation rund um den Urnengang - „die Europawahl ist sicher“, betont Brand.

Von Hagen Strauß