1. Politik
  2. Deutschland
  3. Themen

CSU: Aktuelle News und Infos zur Christlich-Sozialen Union in Bayern

CSU: Aktuelle News und Infos zur Christlich-Sozialen Union in Bayern (Foto: dpa, pk_htf kne tba lof)

CSU

  • Gründung: 13. Oktober 1945
  • Gründungs­ort: München und Würzburg
  • Partei­vorsitzender: Markus Söder
  • General­sekretär: Markus Blume

Die Partei Christlich-Soziale Union in Bayern e.V., kurz CSU, wurde bereits 1945 gegründet und tritt nur im deutschen Bundesland Bayern zu Wahlen an. Seit dem Jahr 1957 stellt die CSU den Ministerpräsidenten. Aktuell ist dies Markus Söder, welcher auch CSU-Vorsitzender ist. 

Gemeinsam mit der Schwesterpartei CDU (Christlich Demokratische Union Deutschlands) bildet sie im Bundestag eine Fraktionsgemeinschaft. Häufig wird die CDU-/CSU-Bundestagsfraktion auch als "Union" betitelt.

Wann und wo wurde die CSU gegründet?

Die Gründung der CSU verlief ähnlich wie die der CDU. Nach dem Zweiten Weltkrieg bildeten sich vielerorts in Deutschland Vereinigungen mit dem Ziel einer christlichen Politik. So auch in Bayern. Dort gab es in der Weimarer Republik die Bayerische Volkspartei (BVP). Zwar hat die CSU Teile deren Programmatik übernommen, doch unterscheidet sie sich vor allem darin, dass die BVP nur den Katholizismus befürwortete. Wichtige Zentren für die Gründung der neuen Partei waren Würzburg und München. Am 12. September 1945 beschloss die Münchener Gruppierung im Münchener Rathaus die Gründung einer "Bayerischen Christlich-Sozialen Union", die am 11. Oktober 1945 vollzogen wurde. In Coburg kam es am 12. Oktober zur Gründung der CSU und in Würzburg am 13. Oktober. Am 8. Januar 1946 kam es schließlich zu einer gesamtbayerischen Gründungsversammlung. Als eigentliche Gründungssitzung betrachtet die CSU jedoch die vom 12. September 1945 im Münchener Rathaus.

Ist die CSU links oder rechts?

Die bayerischen Christsozialen sind eine klassische Volkspartei. Auf Bundesebene bilden sie zusammen mit der CDU eine Fraktionsgemeinschaft und sind deshalb nahezu mit ihr gleichzustellen. Da die CSU jedoch konservativer ausgerichtet ist als ihre Schwesterpartei, kann die CSU als mitterechts bezeichnet werden. Weil man im Parteinamen jedoch ausdrücklich die soziale Ausrichtung betont, ist die CSU gleichzeitig auch in bestimmten Bereichen sozialdemokratisch eingestellt.

Warum gibt es in Bayern die CSU?

Die CSU ist die Schwesterpartei der CDU. Mit ihr einigte man sich darauf, dass die CDU nicht in Bayern antritt und die CSU dafür nicht im Rest Deutschlands. Inhaltlich sind die beiden Parteien nahezu identisch, wobei die Christsozialen konservativer sind. Der Unterschied der beiden Parteien liegt in ihrer Gründungsgeschichte begründet. Dort nahm man den sozialen Gedanken als prägend auf.

Alle News und weitere Infos zur CSU finden Sie hier.

Beliebte Bilder