Israel

Borussen als Diplomaten und Botschafter

Gladbachs Israel-BeziehungBorussen als Diplomaten und Botschafter

Im Zuge der Ausstellung „Verantwortung in Fußballschuhen“ im Borussia-Museum berichteten die Ex-Gladbacher Herbert Laumen und Tim Heubach von ihren persönlichen Israel-Erfahrungen. Die ehemaligen Borussen haben ein Alleinstellungsmerkmal gemeinsam.

Ein Schulprojekt reist um die Welt

Besondere Ehre in WülfrathEin Schulprojekt reist um die Welt

Nach der Aufführung der Kinderoper „Brundibár“ in Riga gab es für das Projekt von Chor und Orchester des Gymnasiums auch eine Einladung nach Israel.

Die Iran-Diplomatie ist gescheitert

Teheran baut weiter an der AtombombeDie Iran-Diplomatie ist gescheitert

Die Verhandlungen mit dem Iran sollten die Atombewaffnung verhindern. Das Mullah-Regime führte jedoch den Westen hinters Licht.

Toter und Verletzte bei Explosionen in Jerusalem

Bomben an BushaltestelleToter und Verletzte bei Explosionen in Jerusalem

Bei Explosionen im Großraum Jerusalem sind mindestens ein Mensch getötet und 18 weitere verletzt worden. Seit März sind bei einer Terrorwelle in Israel 18 Menschen getötet worden.

Wie Borussia sich sozial und politisch engagiert

Klub zeigt HaltungWie Borussia sich sozial und politisch engagiert

Fußballvereine können sich politischen, gesellschaftlichen und sozialen Themen mittlerweile nicht mehr entziehen. Das gilt auch für Borussia Mönchengladbach. Am Donnerstag findet der nächste Talk-Abend zum Thema „Verantwortung in Fußballschuhen“ statt.

„Es ist nicht Sache der Spieler, während der WM Protest zu äußern“

Winfried Schäfer im Interview„Es ist nicht Sache der Spieler, während der WM Protest zu äußern“

Interview · Der frühere Gladbach-Profi und Trainer-Globetrotter Winfried Schäfer arbeitete in Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er spricht über den Fußball in Katar und sagt, warum die Weltmeisterschaft etwas bewirken kann.

Kolumbien und ELN-Guerilla sitzen wieder am Verhandlungstisch

Hoffnung auf FriedenKolumbien und ELN-Guerilla sitzen wieder am Verhandlungstisch

52 Jahre lang kämpften in Kolumbien Militär, rechte Paramilitärs und linke Rebellen gegeneinander, Hunderttausende starben in dem Bürgerkrieg. Vor vier Jahren begann ein Friedensprozess - doch es kam erneut zu Gewalt. Nun gibt es neue Hoffnung.

Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Mahmud Abbas

Nach Holocaust-Äußerung bei PK mit ScholzStaatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen Mahmud Abbas

Einem Medienbericht zufolge will die Staatsanwaltschaft in Berlin keine strafrechtlichen Ermittlungen gegen Mahmud Abbas, den Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, einleiten. Abbas hatte bei einer Pressekonferenz mit Bundeskanzler Scholz im Kanzleramt Israel vorgeworfen, „50 Holocausts“ an den Palästinensern verübt zu haben.

Mindestens 20 Tote bei Brand im Gazastreifen

Laut palästinensischer MedienMindestens 20 Tote bei Brand im Gazastreifen

Im größten Flüchtlingslager im Gazastreifen brennt ein Wohnhaus. Zahlreiche Menschen sterben - unter den Toten sind auch Kinder. Die Opferzahl könnte noch steigen.

Nasa startet neue Mondrakete

Nach vielen VerschiebungenNasa startet neue Mondrakete

Zurück zum Mond - und dann zum Mars: Mit dem „Artemis“-Programm plant die Nasa die Zukunft der bemannten Raumfahrt im großen Stil. Bislang gab es vor allem viele Probleme, jetzt ist zumindest der erste Testflug gestartet. Mit an Bord: Zohar und Helga.

BvA-Schüler zu Besuch in Kiryat Ono

Gymnasium in DormagenBvA-Schüler zu Besuch in Kiryat Ono

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause war es den Schülerinnen und Schülern des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums nun wieder möglich, ihre Partnerschule Ben Zvi Highschool in Kiryat Ono (Israel) zu besuchen.

Giffey kann Fan-Frust nach Bayern-Wechsel verstehen

Ex-Alba-KapitänGiffey kann Fan-Frust nach Bayern-Wechsel verstehen

Niels Giffey war bei Alba eine feste Größe. Jetzt spielt er für München. Beim ersten Auftritt in Berlin gibt es Pfiffe und Applaus. Der Ex-Kapitän hielt sich an eine amerikanische Weisheit.

Gedenkandacht mit Gästen aus Israel

Pogromnacht in DormagenGedenkandacht mit Gästen aus Israel

Auf dem Jüdischen Friedhof an der Krefelder Straße war auch eine Delegation aus Kiryat Ono dabei. Die Andacht gestalteten BvA-Schüler mit.

Reichspogromnacht – „Nie wieder!“

Gedenkveranstaltung in MönchengladbachReichspogromnacht – „Nie wieder!“

Vor 84 Jahren brannten in ganz Deutschland Synagogen, jüdische Mitbürger wurden verletzt, aus ihren Häusern gezerrt, ermordet. Läden jüdischer Händler wurden zerstört. Auch in Mönchengladbach wüteten am 9. November 1938 die Nationalsozialisten. Im Innenhof des Rathauses Abtei wurde dieser schwarzen Nacht gedacht.

Wo einst die Synagoge brannte

Gedenkstunde in NeussWo einst die Synagoge brannte

Rund 300 Menschen gedachten am Dienstag in Neuss den Opfern des Nationalsozialismus und der Zerstörung durch die Novemberpogrome von 1938.

Dormagen hat jetzt Kiryat-Ono-Platz

Platz in DormagenDormagen hat jetzt Kiryat-Ono-Platz

Der Vorplatz zwischen der Rathaus-Galerie und dem Rathaus wurde offiziell auf den Namen „Kiryat-Ono-Platz“ getauft. Dies hatte der Stadtrat bereits vor einiger Zeit entschieden.

Wenn „Nie wieder Krieg“ nicht mehr gilt

Krefelder gedenken der PogromnachtWenn „Nie wieder Krieg“ nicht mehr gilt

Beim Gedenken an die Pogromnacht spielten Putins Krieg in der Ukraine und die Weltpolitik tragende Rollen. Wie Gedenken neu definiert werden muss.

Speichel-Schwangerschaftstest kommt 2023 auf den Markt

Erfindung aus IsraelSpeichel-Schwangerschaftstest kommt 2023 auf den Markt

Der weltweit erste Schwangerschaftstest auf Speichelbasis soll ähnlich wie ein Urin-Schwangerschaftstest funktionieren und eine Sensitivität von 95 Prozent aufweisen.

Wer den Schlossorden erhalten hat

Ehrung für verdiente MoerserWer den Schlossorden erhalten hat

Die KG Humorica hat den Schlossorden für ehrenamtliches Engagement an zwei verdiente Moerser verliehen. Der eine setzt im Sport, der andere bei Städtepartnerschaften gute Ideen um.

Israels Zeremonien als Tanzstück

Festival Move in der Fabrik HeederIsraels Zeremonien als Tanzstück

Eine ungewöhnliche Produktion war jetzt beim Move-Festival zu sehen. Die israelische Choreografin Reut Shemesh nahm die Rolle von Ritual und Militär in ihrer Heimat zum Thema. Wie „Gola 4th Movement“ unter die Haut geht.

Schüler planen wichtige Gedenkfeier

Reichspogromnacht in DormagenSchüler planen wichtige Gedenkfeier

Erneut planen die Schüler die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht auf dem Jüdischen Friedhof in Dormagen. Auch Gäste aus Israel werden dabei sein.

Bayers Fußballerinnen finden zu spät ins Spiel

Fußball, Frauen-BundesligaBayers Fußballerinnen finden zu spät ins Spiel

Bei der TSG Hoffenheim leisten sich die von Robert de Pauw trainierten Bundesliga-Frauen von Bayer Leverkusen zu viele individuelle Fehler. Am Ende steht eine 1:3-Niederlage. Sie macht dennoch Mut für das Wiedersehen im Pokal.

Rechtsbündnis mit Likud-Partei von Benjamin Netanjahu scheint möglich

Wahl in IsraelRechtsbündnis mit Likud-Partei von Benjamin Netanjahu scheint möglich

Netanjahus Likud wird wieder stärkste Kraft und die extrem rechte Religiös-Zionistische Partei könnte auf Platz drei kommen, sollten sich die Prognosen bestätigen. Ist sie an der Regierung beteiligt, könnte das den Konflikt mit den Palästinensern weiter befeuern.

Israel wählt das fünfte Parlament seit 2019

Knappes Rennen erwartetIsrael wählt das fünfte Parlament seit 2019

Es wird wieder ein knappes Ergebnis zwischen zwei Lagern erwartet, die entweder für oder gegen Netanjahu sind. Korruptionsverfahren sind eine Last für den langjährigen ehemaligen Ministerpräsidenten - das Erstarken einer extrem rechten Partei könnte ihm helfen.