1. Panorama
  2. Deutschland
  3. Themen

Deutschland: Aktuelle News und Infos zur Bundesrepublik Deutschland

Deutschland: Aktuelle News und Infos zur Bundesrepublik Deutschland (Foto: dpa/Philipp Znidar)

Deutschland

  • Hauptstadt: Berlin
  • Einwohnerzahl: 83 Millionen 
  • Fläche: 357.588 Quadratkilometer
  • Nationalhymne: „Das Lied der Deutschen“ von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Die 1949 gegründete Bundesrepublik Deutschland liegt im Herzen Europas und ist mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Landschaften ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende aus aller Welt.    

Wie viele Einwohner hat Deutschland?   

Mit etwas mehr als 83 Millionen Einwohnern zählt Deutschland zu den 20 bevölkerungsreichsten Ländern der Welt. Das Bundesland mit den meisten Einwohnern ist Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Bayern und Baden-Württemberg. Die größten Städte in Deutschland sind die vier Millionenstädte Berlin, Hamburg, München und Köln. 

Viele Jahre nahm die Bevölkerung in Deutschland zu, und so lebten zum Jahresende 2020 laut Angaben des Statistischen Bundesamtes 83,2 Millionen Menschen im Land. Damit blieb die Einwohnerzahl im Vorjahresvergleich nahezu unverändert, nachdem die Bevölkerung zwischen den Jahren 2011 und 2019 kontinuierlich von 80,3 Millionen auf 83,2 Millionen wuchs. Zwei Faktoren begründen den Stopp der Bevölkerungszunahme in Deutschland im Pandemiejahr 2020. Einerseits gab es eine verminderte Nettozuwanderung, die laut Statistik von 294.000 im Jahr 2019 auf 209.000 im Jahr 2020 sank. Andererseits überstiegen die Sterbefälle die Zahl der Geburten. 

Medizinischer Fortschritt und steigender Wohlstand führen dazu, dass die Menschen in Deutschland immer älter werden. Trotz der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehenden erhöhten Sterblichkeit wuchs die Zahl der älteren Menschen im Jahr 2020 daher weiter. So waren im Jahr 2020 hierzulande 20.465 Menschen 100 Jahre alt und älter, damit gehörten so viele Menschen zur Altersgruppe „100 plus“ wie noch nie in den letzten zehn Jahren. Von den 20.465 Hochbetagten waren zuletzt 16.454 weiblich, das entspricht einem Anteil von rund 80 Prozent. Dieser Trend wird sich fortsetzen, und so rechnet das Statistische Bundesamt damit, dass die Zahl der Personen im Alter ab 67 Jahren bis zum Jahr 2035 von derzeit 16 auf 20 Million steigen wird.     

Wie groß ist Deutschland? 

Insgesamt hat Deutschland in etwa eine Fläche von 357.582 Quadratkilometern. Das Bundesland Bayern hat eine Fläche von rund 70.542 Quadratkilometern und ist damit Deutschlands größtes Bundesland. Es folgen Niedersachsen mit 47.710, Baden-Württemberg mit 35.748 und Nordrhein-Westfalen mit 34.112 Quadratkilometern. Das kleinste unter den deutschen Bundesländern ist der Stadtstaat Bremen mit 420 Quadratkilometern Fläche.     

Nordrhein-Westfalen ist damit zwar nur das viertgrößte Bundesland von der Fläche her, hat aber mit rund 17,9 Millionen die meisten Einwohner. Das Bundesland mit der größten Bevölkerungsdichte ist Berlin, hier leben 4.112 Einwohner pro Quadratkilometer. Die kleinste Bevölkerungsdichte hat Mecklenburg-Vorpommern mit 69 Einwohner pro Quadratkilometer.     

Was ist die Hauptstadt von Deutschland?  

 Nach der Wiedervereinigung Deutschlands entschied der Deutsche Bundestag im Jahr 1991 im sogenannten Hauptstadtbeschluss, dass Berlin zur Bundeshauptstadt werden und den Sitz des Bundestages und der Bundesregierung beheimaten sollte. 1994 zog der Bundespräsident im Schloss Bellevue in Berlin ein, im Jahr 1999 nahmen Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung ihren Betrieb in der Hauptstadt Berlin auf. Zwei Jahre später wurde das Bundeskanzleramt eingeweiht.   

Berlin ist heute die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands, Hauptstadt und Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. In den zwölf Stadtbezirken wohnen rund 3,66 Mio. Einwohner. Der größte Stadtbezirk, gemessen an der Zahl der Einwohner, ist Pankow mit rund 410.000 dort lebenden Menschen (Stand 2019). Im Bezirk Spandau lebten hingegen die wenigsten Menschen. Der internationalste Bezirk, gemessen an der Anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund, war Berlin-Mitte. Hier waren über 200.000 Personen entweder Deutsche mit Migrationshintergrund oder Ausländer.  

Welche Länder grenzen an Deutschland? 

Insgesamt neun Nachbarstaaten grenzen an Deutschland. Im Norden hat Deutschland eine Grenze zu Dänemark, im Nordosten zu Polen und im Osten zu Tschechien. Im Süden grenzen die Länder Österreich und Schweiz an Deutschland, im Westen sind Frankreich, Luxemburg, Belgien und die Niederlande unsere Nachbarn.    

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Deutschland?

Ob UNESCO-Weltkulturerbestätten wie der Aachener Dom, Industriekultur wie die Zeche Zollverein oder Architektur-Highlights wie die Bauhaus-Stätten – in Deutschland lockt eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten Urlauber aus aller Welt. Zu den Highlights zählen:

  • Brandenburger Tor: Das Triumphtor mit der Quadriga im Herzen Berlins ist das einzige erhaltene Stadttor und wurde auf Geheiß von König Friedrich Wilhelm II. am Ende der Prachtstraße „Unter den Linden“ errichtet. Es ist das berühmteste Berliner Wahrzeichen und symbolisiert unter anderem die Wiedervereinigung Deutschlands.
  • Schloss Neuschwanstein: Das Märchenschloss des bayerischen König Ludwig II. wurde im 19. Jahrhundert oberhalb von Füssen im Allgäu errichtet und zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen des Landes. Sehenswert sind auch die weiteren Ludwig-Schlösser Linderhof und Herrenchiemsee.
  • Kölner Dom: Die über mehrere Jahrhunderte erbaute, gotische Kathedrale zählt seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Der Kölner Dom ist das dritthöchste Gotteshaus der Welt und gilt als wichtige Wallfahrtsstätte.
  • Dresdner Frauenkirche: Durch ihre Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und den erfolgreichen Wiederaufbau ist die Dresdner Frauenkirche weltweit zum Friedenssymbol geworden. Das Sakralbauwerk wurde ursprünglich Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet und 2005 neu geweiht.
  • Wartburg: 1000 Jahre deutscher Geschichte erwartet die Besucher der Wartburg, die hoch über dem thüringischen Eisenach thront. Der Sage nach im Jahr 1067 gegründet stammt das heutige Erscheinungsbild der Wartburg größtenteils aus dem 19. Jahrhundert.

Was sind die schönsten Urlaubsziele in Deutschland?

Zwischen Wattenmeer und Alpen bietet Deutschland eine Fülle an interessanten Ausflugszielen für Aktivurlauber, Städtereisende oder Erholungssuchende. Wer seinen Urlaub gerne am Strand verbringt, fährt an die Nord- oder Ostsee. Besonders beliebte Reiseziele sind die Insel Rügen mit ihren berühmten Kreidefelsen und die Promi-Insel Sylt. Wer die Ruhe sucht, fährt auf eine autofreie ostfriesische Insel oder in die Region Fischland-Darß-Zingst. Radfahrer wählen aus zahlreichen prämierten Flussradwegen und folgen beispielsweise der Ems oder der Weser von der Quelle bis zur Mündung.

Ein außergewöhnliches Reiseziel für Radfahrer ist das Ruhrgebiet als erste vom ADFC zertifizierte urbane Radreise-Region Deutschlands. Hier erwarten Aktivurlauber Bahntrassen-Radeln, Kanaluferwege und beeindruckende Industriedenkmäler. Wanderer zieht es hingegen in die Mittelgebirge Sauerland und Harz oder in die alpinen Bereiche Bayerns. Besonders hoch hinaus geht es für Besucher der Zugspitze, Deutschlands höchstem Berg mit 2.962 Metern Höhe.

Aktuelle News und weitere Infos zu Deutschland finden Sie hier.

Beliebte Bilder