Bundesliga 2022: Aktuelle News und Infos zur ersten deutschen Fußball-Spielklasse

Bundesliga 2022: Aktuelle News und Infos zur ersten deutschen Fußball-Spielklasse

Foto: dpa/Christian Charisius

Bundesliga

S04-Talent Keke Topp sichert Königsblau einen Zähler
S04-Talent Keke Topp sichert Königsblau einen Zähler

Remis in ElversbergS04-Talent Keke Topp sichert Königsblau einen Zähler

Dank eines Treffers von Nachwuchstalent Keke Topp nimmt der FC Schalke 04 in der 2. Bundesliga nach Rückstand einen Punkt aus Elversberg mit – wartet aber weiter auf den ersten Auswärtssieg des Jahres. Der 1. FC Nürnberg setzt gegen Paderborn seinen Negativlauf fort.

Das bringt der Spieltag in der Kreisliga A Heinsberg
Das bringt der Spieltag in der Kreisliga A Heinsberg

Abstiegsduelle und AufstiegskampfDas bringt der Spieltag in der Kreisliga A Heinsberg

Ligaprimus Germania Hilfarth ließ unter der Woche beim 0:0 bei Germania Kückhoven Punkte liegen und muss gegen den Oberbrucher SC nachlegen. Roland Millich bekommt mit Dynamo Erkelenz eine lösbare Aufgabe.

Red Stars gewinnen Derby gegen Wickrath
Red Stars gewinnen Derby gegen Wickrath

Fußball-Bezirksliga-DuellRed Stars gewinnen Derby gegen Wickrath

Die Red Stars bestätigen ihre gute Form der vergangenen Wochen und besiegen sogar den Tabellendritten Wickrath. Damit rücken die Mülforter auf Platz vier.

Was der DFL-Auktionsstopp für Klubs und Fans bedeutet
Was der DFL-Auktionsstopp für Klubs und Fans bedeutet

Zoff mit DaznWas der DFL-Auktionsstopp für Klubs und Fans bedeutet

Der plötzliche Stopp der TV-Rechte-Auktion ist überraschend. Eine langfristige Planungssicherheit für Bundesliga-Vereine und Sender gibt es nicht mehr. Es bleiben viele Fragen. Die wichtigsten Antworten für Klubs und Fußballfans.

Das müssen Sie zum 30. Bundesliga-Spieltag wissen
Das müssen Sie zum 30. Bundesliga-Spieltag wissen

Abstiegskampf in Köln, Bayern gastiert in BerlinDas müssen Sie zum 30. Bundesliga-Spieltag wissen

Service · Der 1. FC Köln empfängt am Samstag den fast sicheren Absteiger SV Darmstadt 98, die Bayern gastieren für das Topspiel der Bundesliga in Köpenick. Alles Wissenswerte zu den Partien des 30. Spieltages haben wir für Sie zusammengefasst.

Xantens Fußballer haben neuen Abteilungsleiter
Xantens Fußballer haben neuen Abteilungsleiter

Bezirksligist trifft auf TuS AsterlagenXantens Fußballer haben neuen Abteilungsleiter

Nils Gilleßen, Lehrer am Stiftsgymnasium, übernimmt beim TuS Xanten von Heribert Kerkmann den Vorsitz der Fußball-Abteilung. Am Sonntag geht’s gegen den TuS Asterlagen. Gästetrainer Salih Altin hat seinen Vertrag verlängert.

Freestyle-Fußball und Tanz mitten auf der Schadowstraße
Freestyle-Fußball und Tanz mitten auf der Schadowstraße

Vorfreude auf die Euro 2024 in DüsseldorfFreestyle-Fußball und Tanz mitten auf der Schadowstraße

Mit „Spielrausch“ gibt es am Samstag auf der Schadowstraße und dem Corneliusplatz in Düsseldorf eine besondere Aufführung. Sie soll die Vorfreude auf die Euro 2024 steigern. Was genau zu sehen sein wird.

Kein Zurück für Tuchel in Trainerfrage beim FC Bayern
Kein Zurück für Tuchel in Trainerfrage beim FC Bayern

Nach Nagelsmann-VerlängerungKein Zurück für Tuchel in Trainerfrage beim FC Bayern

Thomas Tuchel hat mit der Vertragsverlängerung von Julian Nagelsmann beim DFB schon gerechnet. Damit fällt ein Trainerkandidat beim FC Bayern weg. Könnte sich Tuchel eine eigene Kehrtwende vorstellen?

Borussia ist bei der TSG 1899 Hoffenheim gefordert
Borussia ist bei der TSG 1899 Hoffenheim gefordert

LIVE Live-Ticker zum SpielBorussia ist bei der TSG 1899 Hoffenheim gefordert

Am Samstag (15.30 Uhr) tritt Borussia Mönchengladbach am 30. Bundesliga-Spieltag bei der TSG 1899 Hoffenheim an. Es gilt für die Gladbacher, sich weiter von der Abstiegszone abzusetzen. Mit unserem Live-Ticker zum Spiel verpassen Sie nichts.

Bundesliga baut Vorsprung aus
Bundesliga baut Vorsprung aus

Fünfter Königsklassen-StartplatzBundesliga baut Vorsprung aus

Es sieht gut aus für die deutschen Fußball-Klubs. Geht es so weiter, könnten in der kommenden Saison fünf Bundesligisten in der Königsklasse spielen. Im besten Fall sogar sechs.

Erhöhte Stolpergefahr in jedem Spiel für den HTC SW Neuss
Erhöhte Stolpergefahr in jedem Spiel für den HTC SW Neuss

2. Hockey-Bundesliga NordErhöhte Stolpergefahr in jedem Spiel für den HTC SW Neuss

In der Rückrunde der Zweiten Hockey-Bundesliga würde der HTC Schwarz-Weiß Neuss gerne noch mal an der Spitze anklopfen. Doch dabei ist Vorsicht geboten, denn auch die Konkurrenz ist im Winter keineswegs untätig geblieben.

Diese Highlights bietet der Regionalsport am Wochenende
Diese Highlights bietet der Regionalsport am Wochenende

Mönchengladbach, Viersen, ErkelenzDiese Highlights bietet der Regionalsport am Wochenende

Service · Die große Sportregion am Niederrhein bietet in Mönchengladbach, dem Kreis Viersen und dem Erkelenzer Land auch an diesem Wochenende wieder ein vielfältiges Programm an. Wir haben die wichtigsten Termine in einer ausführlichen Übersicht aufgelistet.

Die letzten Punkte fehlen noch zum sicheren Klassenerhalt
Die letzten Punkte fehlen noch zum sicheren Klassenerhalt

Landesligist Süchteln vor wichtigem AuswärtsspielDie letzten Punkte fehlen noch zum sicheren Klassenerhalt

Der ASV Süchteln tritt beim SC Velbert an. Auch wenn man das Hinspiel 5:0 gewann, ist der SC ein möglicher Stolperstein. Trainer Mitschkowski muss personell viel improvisieren.

„Einige Klubs“ müssen nachbessern
„Einige Klubs“ müssen nachbessern

Lizenzierung der DFL„Einige Klubs“ müssen nachbessern

Die Deutsche Fußball Liga hat die erste Entscheidung bei der Lizenzierung mitgeteilt. Ein paar Vereine müssen demnach bis Ende Mai noch nachbessern.

SV Sonsbeck kurz vor dem Klassenerhalt
SV Sonsbeck kurz vor dem Klassenerhalt

Derby in der Fußball-OberligaSV Sonsbeck kurz vor dem Klassenerhalt

Update · Fußball-Oberligist SV Sonsbeck gewinnt das Flutlichtspiel beim 1. FC Kleve mit 2:0. Alexander Maas und Philipp Elspaß sorgen mit ihren Toren früh für die Vorentscheidung. Am Sonntag gegen Hamborn sollen die letzten Zweifel beseitigt werden.

DFL stoppt Auktion der TV-Rechte
DFL stoppt Auktion der TV-Rechte

Nach Beschwerde von DaznDFL stoppt Auktion der TV-Rechte

Am Mittwochabend hat die Deutsche Fußball-Liga den Verkauf der TV-Rechte gestoppt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist eine Beschwerde der Streamingplattform Dazn der Grund für die einmalige Aktion.

Für den 1. FC Kleve wird die Luft im Abstiegskampf dünn
Für den 1. FC Kleve wird die Luft im Abstiegskampf dünn

Derby in der Fußball-OberligaFür den 1. FC Kleve wird die Luft im Abstiegskampf dünn

Der Oberligist unterliegt einem überzeugenden SV Sonsbeck am Mittwochabend im Heimspiel mit 0:2 (0:2). Schon früh fällt die Vorentscheidung, mit einem Platzverweis machen sich die Rot-Blauen das Leben selbst schwer. Krisenstimmung am Bresserberg.

Neue sportliche Führung beim SV 08 Rheydt
Neue sportliche Führung beim SV 08 Rheydt

B-Ligist stellt sich neu aufNeue sportliche Führung beim SV 08 Rheydt

Der B-Ligist stellt neues Personal vor und verfolgt ehrgeizige Pläne, man will die Weichen für die Zukunft stellen.

Vodafone schließt Funkloch in Unterweiden
Vodafone schließt Funkloch in Unterweiden

Neue MobilfunkstationVodafone schließt Funkloch in Unterweiden

Vodafone hat am Stimmesweg in Kempen-Unterweiden eine Mobilfunkstation in Betrieb genommen und damit ein Funkloch in der mobilen Breitbandversorgung geschlossen. Bis zum Sommer will das Unternehmen weitere Mobilfunk-Bauprojekte umsetzen.

SSV Strümp verlängert mit Trainer Hein

Fußball in MeerbuschSSV Strümp verlängert mit Trainer Hein

Mike Hein bleibt Trainer des A-Kreisligisten, welcher sich nach einer Erfolgsserie wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen darf.

ARD-Sportkommentator Tom Bartels moderiert Fußball-Talk
ARD-Sportkommentator Tom Bartels moderiert Fußball-Talk

Illustre Gästerunde beim „Glehner Steilpass“ARD-Sportkommentator Tom Bartels moderiert Fußball-Talk

Zum 100. Geburtstag des SV Glehn gibt es eine Veranstaltung im Festzelt mit prominenten Gästen. Da nun alle Zusagen eingegangen sind, gibt es ab sofort die Tickets.

Bergischer HC stellt Trainer Jamal Naji frei
Bergischer HC stellt Trainer Jamal Naji frei

Handball-BundesligaBergischer HC stellt Trainer Jamal Naji frei

Der stark abstiegsbedrohte Tabellenvorletzte hat auf die sportliche Talfahrt der letzten Wochen reagiert und vor dem Duell mit dem Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten eine Intertimstrainer-Trio installiert.

4:2 gegen Atletico Madrid – BVB zieht ins Halbfinale ein
4:2 gegen Atletico Madrid – BVB zieht ins Halbfinale ein

Großer Abend in Dortmund4:2 gegen Atletico Madrid – BVB zieht ins Halbfinale ein

Borussia Dortmund ist zurück im Kreis der europäischen Fußball-Elite. Beim Sieg gegen Atlético Madrid zeigt der BVB beeindruckende Comeback-Qualitäten – und steht im Halbfinale der Champions League.

Werder suspendiert Keita bis Saisonende
Werder suspendiert Keita bis Saisonende

Ende eines Missverständnisses?Werder suspendiert Keita bis Saisonende

Das Missverständnis wird zum Drama. Werder Bremen suspendiert Naby Keita bis Saisonende – eine Zukunft des vermeintlichen Königstransfers im grün-weißen Trikot scheint kaum denkbar.

Die Fußball-Bundesliga ist höchste Spielklasse im deutschen Männerfußball. Jede Saison bringt neue Highlights. Diese Fakten und Hintergründe zur Bundesliga sollte jeder Fan kennen.

Was ist die Bundesliga?

Unterschieden wird in der Bundesliga zwischen der ersten, zweiten und dritten Liga. Die Erste Liga ist die höchste Spielklasse. Bundesligamannschaften aus der zweiten und der dritten Liga können durch gute Leistungen eine Liga aufsteigen, während den letztplatzierten Mannschaften der Ersten Liga der Abstieg droht.

18 Mannschaften sind Teil der Ersten Liga. Unangefochtener Rekordmeister ist FC Bayern München mit 30 Meistertiteln seit der Erstaustragung 1963/64 (Stand: Juni 2021). 2012/13 bis 2020/21 gewann Bayern München jährlich den Titel des Deutschen Meisters.

Es gibt auch die Bundesliga der Frauen. Sie ist die höchste Spielklasse des deutschen Frauenfußballs. Die erste Frauen-Bundesliga wurde 1990 nach dem Vorbild der Bundesliga der Männer eingeführt. Zuvor gab es seit 1974 die vom DFB ausgerichtete Fußballmeisterschaft im Frauenfußball.

Wie ist die Bundesliga entstanden?

Vor 1932 gab es über 55 regionale Ligen in Deutschland. Die Gauliga und die Bezirksliga gehörten zu den höchsten Spielklassen des damaligen Männerfußballs. 1932 forderte der damalige DFB-Präsident Felix Linnemann die Einführung einer „Reichsliga“ zur Ermittlung eines deutschen Meisters.

Das Vorhaben wurde von den Regionalverbänden abgelehnt. Nach der Machtübernahme der Nazis führten diese jedoch schon zur Saison 1933/34 einen Vorläufer der Bundesliga ein: durch die Straffung der Gauliga mit 16 Teams. Der Begriff „Gau“ bezeichnete dabei das Gebiet einer Fußballiga.

Im Verlauf des Zweiten Weltkriegs kamen durch den Anschluss von Österreich und weiteren Gebieten weitere Gauligen dazu. 1944 nahmen 31 Teams an dem Wettbewerb teil. Das beste Team einer Region durfte zur Endrunde der Gauliga antreten. Zwischen 1933 und 1945 wurde die Gauliga als höchste Spielklasse des Deutschen Reiches zehn Mal abgehalten. Die Spiele von 1945 mussten jedoch aufgrund von Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg und der eventuellen Kapitulation Deutschlands abgebrochen werden.

Nach dem Krieg setzte sich unter anderem der Präsident des 1. FC Köln Franz Kremer für eine erneute Einführung einer Profiliga in Westdeutschland ein. Die Landesverbände waren wiederum gegen diesen Schritt.

1962 trug der damalige DFB-Präsident und Befürworter einer einheitlichen Profiliga Hermann Neuberger die Idee erneut vor. Die deutsche Nationalmannschaft war wenige Wochen zuvor im Viertelfinale bei der WM in Chile ausgeschieden. Auf dem DFB-Bundestag im Juli 1962 stimmten die Delegierten der einzelnen Landesverbände dann endlich für die Einführung der Bundesliga. Die erste offizielle Bundesliga-Saison sollte 1963/64 stattfinden.

16 Mannschaften sollten zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga zählen. Fünf Mannschaften aus der Oberliga Süd und der Oberliga West, drei aus der Oberliga Nord, zwei aus der Oberliga Südwest und eine Mannschaft aus Berlin konnten sich für die Bundesliga qualifizieren. Neben sportlichen Leistungen spielten auch wirtschaftliche Kriterien eine Rolle.

Die Wahl der Gründungsmitglieder der Ersten Bundesliga war nicht einfach. Neben den Leistungen aus den Vorjahren – vor allem das Erreichen von Endrunden und Finalrunden in Meisterschaften – war auch die Infrastruktur des Vereins von Bedeutung. Vereine konnten sich nur qualifizieren, wenn sie beispielsweise über ein Stadion mit über 35.000 Plätzen und mit einer Flutlichtanlage verfügten.

Bei der Ersten Bundesliga 1963/64 starteten folgende Teams:

Die Auswahl wurde teilweise stark kritisiert. Weitere 13 Vereine, die sich nicht für die Erste Liga qualifizieren konnten, spielten in der zweithöchsten Spielklasse, der damaligen Regionalliga. Heute sind noch sieben der damaligen Gründungsmitglieder in der Ersten Liga vertreten.

Wie ist der Modus der Bundesliga?

In jeder Saison der Bundesliga treten 18 Vereine an. Der Spielmodus ist in eine Hin- und eine Rückrunde unterteilt. Alle Vereine treffen zwei Mal während der Saison aufeinander – einmal bei einem Heimspiel im eigenen Stadion, einmal im Stadion der gegnerischen Mannschaft.

Bei jedem Spiel werden Punkte vergeben. Die gewinnende Mannschaft erhält drei Punkte, die verlierende Mannschaft null Punkte. Bei Unentschieden erhalten beide Mannschaften jeweils einen Punkt.

Die Mannschaft, die nach Punkten den ersten Platz belegt, wird zum deutschen Fußballmeister gekürt. Die zwei letztplatzierten Mannschaften rutschen dagegen in die Zweite Liga. Im Gegenzug steigen die zwei Erstplatzierten der Zweiten Liga in die Erste Bundesliga auf. Dieser Modus hat sich seit der ersten Bundesliga-Saison kaum verändert. Nur die Anzahl der Mannschaften und die Anzahl der Abstiegsplätze schwankten in der Vergangenheit leicht.

Jede neue Bundesliga-Saison beginnt im August und endet im Juni. In Jahren, in denen eine Fußball-EM oder eine Fußball-Weltmeisterschaft stattfindet, endet die Saison vor Beginn der internationalen Meisterschaft. Seit der Saison 1986/87 gibt es eine Winterpause über Weihnachten und Silvester.

Neben dem Deutschen Meister entscheidet die Saison der Bundesliga auch, welche Vereine bei der UEFA Champions League, der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League teilnehmen dürfen und in welcher Phase die Mannschaften spielen. Allerdings ist hier auch die Fünfjahreswertung der UEFA – eine Rangliste europäischer Vereine – entscheidend.

Wofür stehen die Sterne bei der Bundesliga?

Die Sterne auf dem Trikot der Bundesligateams stehen für gewonnene Meisterschaftstitel. Aber nicht jeder Stern symbolisiert genau einen Titel. Ein Stern symbolisiert drei gewonnene Meisterschaftstitel, fünf Siege werden durch zwei Sterne symbolisiert, ab zehn Titeln sind es drei Sterne.

Bis zum vierten Stern dauert es dann: Erst ab insgesamt zehn Meistertiteln darf sich ein Team mit vier Sternen schmücken. Nach weiteren zehn Siegen und mit insgesamt 30 Meistertiteln erstrahlen fünf Sterne auf dem Trikot des Teams.

FC Bayern München ist seit der Saison 2020/21 das erste und bisher einzige Team, das mit 30 gewonnenen Titeln fünf Sterne tragen darf. Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach tragen mit jeweils fünf Siegen zwei Sterne. SV Werder Bremen, der Hamburger SV und VfB Stuttgart tragen jeweils einen Stern auf den Mannschaftstrikots.

Wer waren die 16 Gründungsmitglieder der Fußball-Bundesliga?

16 Vereine wurden für die erste Fußball-Bundesligasaison ausgewählt. Die Wahl war kompliziert. Nicht nur die besten Teams wurden zu Gründungsmitgliedern, auch Vereine mit großen Stadien kamen zum Zug. Andere Bewerber wie Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen wurden dagegen sofort abgelehnt.

Die letztendliche Wahl der Gründungsmitglieder wurde kontrovers diskutiert. Unter anderem wurden Alemannia Aachen und der FC Bayern München nicht bei der Wahl berücksichtigt. Letztendlich standen die folgenden 16 Gründungsmitglieder fest:

Heute sind noch sieben der 16 Gründungsmitglieder in der Ersten Bundesliga vertreten (Stand: Juni 2021). Zwischenzeitlich stiegen die Mannschaften in die Zweite Liga ab und wieder auf. Am längsten in der Bundesliga-Geschichte konnte sich Werder Bremen in der Ersten Liga halten.

Der Profiverein war mit Ausnahme der Saison 1980/81 immer Teil der Ersten Liga. Am zweitlängsten in der Ersten Liga vertreten war der Hamburger SV mit 55 Spielzeiten. 2017 folgte der erstmalige Abstieg in die Zweite Bundesliga.

Wie wird der Spielplan für die Bundesliga erstellt?

Bei der Erstellung des Bundesliga-Spielplans wurde bis vor wenigen Jahren jeder Mannschaft eine Zahl zwischen eins und 18 zugeordnet. Der Spielplan wurde daraufhin nach dem englischen Schlüssel erstellt, jedes Spiel wurde nach einem vorgegebenen Schema geplant. Anpassungen waren bei dieser Methodik schwierig.

Seit einigen Jahren kommt eine Software bei den Planungen zum Einsatz, die verschiedene Spielpläne unter Beachtung vieler Vorgaben und Faktoren erstellt. Heim- und Auswärtsspiele, Feiertage, weitere Großveranstaltungen und internationale Wettbewerbe müssen bei der Erstellung des Bundesliga-Spielplans beachtet werden.

Diese Faktoren müssen unter anderem berücksichtigt werden:

Die Software kann alle komplexen Faktoren beachten. Am Ende prüft die DFL-Leitung verschiedene Vorschläge der Software und nutzt einen Spielplan als Rahmen. Individuelle Änderungen werden vorgenommen. Ganz ohne menschliches Zutun funktioniert die Erstellung des Spielplans also trotz Software nicht. Im Laufe der Bundesliga-Saison müssen Spielzeiten und der Spielplan immer wieder angepasst werden.

Wie viele Bundesliga Spieltage gibt es?

Die Bundesliga zählt 34 Spieltage während einer Saison. Die Spiele werden traditionell an Samstagnachmittagen ausgetragen. Mittlerweile finden viele Spiele auch freitags und sonntags statt. Besondere Spiele werden um 18:00 Uhr oder 20:30 ausgetragen. Es werden insgesamt 306 Spiele während einer Saison ausgetragen.

Alle Spiele werden live über das Pay-TV-Angebot von Sky Deutschland (vor 2009 „Premiere“) übertragen. Auf Sendern wie ARD und ZDF werden Zusammenfassungen und Highlights vergangener Spiele veröffentlicht. Die erste Liveübertragung eines Bundesligaspiels fand am 28. Juni 1972 statt – das Spiel Schalke 04 gegen FC Bayern am 34. Spieltag.

Was passiert in der Bundesliga bei Punktgleichheit?

Ein Punktesystem entscheidet in der Bundesliga, wer den Meistertitel gewinnt. Haben zwei oder mehr Mannschaften in einer Saison die gleiche Punktzahl erreicht, liegt die Mannschaft mit der besseren Tordifferenz vorne. Ist der Punktestand noch immer gleich, zählt die Gesamtanzahl der erzielten Tore.

Sollte der Punktestand noch immer gleich liegen, werden die Partien der Mannschaften gegeneinander analysiert. Dann entscheidet das Gesamtergebnis. Auswärts erzielte Tore zählen stärker. Sollten noch immer zwei Mannschaften gleich liegen, wird ein Entscheidungsspiel in einem neutralen Stadion ausgetragen. In über 58 Bundesliga-Saisonen kam es noch nie zu einem solchen Entscheidungsspiel. Der Gewinner konnte bisher immer durch eine der genannten Methoden ermittelt werden.

Welche Bundesligarekorde gibt es?

Diese Rekorde gingen in die Bundesliga-Geschichte ein:

Es wurden auch negative Rekorde während der Bundesliga aufgestellt:

Diese Publikumslieblinge verlassen die Bundesliga.