1. Leben
  2. Reisen
  3. Themen

Thailand - Aktuelle News und Informationen zum beliebten Reiseziel in Asien finden Sie hier.

Thailand - Aktuelle News und Informationen zum beliebten Reiseziel in Asien finden Sie hier. (Foto: saiko3p/ Shutterstock.com)

Thailand

  • Einwohner: ca. 70 Millionen
  • Hauptstadt: Bangkok
  • Auch: „Das Land des Lächelns“

Thailand ist offiziell ein Königreich und liegt an der südostasiatischen Küste. Der größere Teil des Landes befindet sich auf der Indochinesischen Halbinsel. Der schmale, südliche Landesteil zählt zur Malakka-Halbinsel. Diese ragt auf der westlichen Seite in den Indischen und auf der östlichen Seite in den Pazifischen Ozean.

Im Westen grenzt es an Myanmar, im Osten an Kambodscha und Laos, im Süden an Malaysia und im Norden an den Fluss Mekong. Mit einer Fläche von 513.115 qm² ist das Land circa eineinhalb Mal größer als Deutschland.

In Thailand leben knapp 70 Millionen Menschen. Die Hauptstadt Bangkok bildet mit 10 Millionen Einwohnern das geographische und kulturelle Zentrum des Landes. In der Hauptstadt Bangkok grenzen futuristische und überwältigende Wolkenkratzer an ärmeren Siedlungen entlang des Mekongs. Thailand ist bekannt für seine tropischen Strände, mondäne Königspaläste, alte Ruinen und reich verzierte Tempel und bis in den Himmel ragende Buddhafiguren.

Die Staatsform des Landes ist eine konstitutionelle Monarchie. König Bhumibol Adulyadej war von 1946 bis zu seinem Tod im Jahr 2016 Staatsoberhaupt. Seit 2016 ist sein Sohn Maha Vajiralongkorn thailändischer König.

Welche Währung gilt in Thailand?

Die Landeswährung ist der Thai Baht (THB). Der Wechselkurs liegt für 1 Euro = 38 THB (Stand: Oktober 2021). Geldwechseln ist in Banken und auch vielen Hotels möglich. Kreditkarten werden in vielen Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert; mit einer EC-Karte (mit Maestro Emblem) kann man ganz normal an Geldautomaten Geld abheben.

Wofür ist Thailand besonders bekannt?

  • Natur und Landschaft: Nicht zuletzt ist das Land bekannt für seine überwältigende Naturschönheit: Strände wie aus dem Bilderbuch, smaragdgründe Dschungel, mystische Mangrovenwälder – die vielfältige Landschaft in Thailand wird euch verzaubern. Außerdem bietet das Land über 500 Inseln, jede davon versprüht ihr eigenes Flair. Zwei Inseln haben Ihre Popularität der Filmindustrie zu verdanken: die „James-Bond-Insel“ Khao Phing Kan und die Insel Ko Phi Phi Leh aus dem Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio.
  • „Land des Lächelns“: Es ist allbekannt, dass die Thailänder unglaublich hilfsbereit und freundlich sind. In der thailändischen Kultur hat es stets oberste Priorität, seinem Gegenüberstehenden mit Respekt und Freundlichkeit zu begegnen. In der Öffentlichkeit ist es verpönt sich aufzuregen oder gar schlecht zu benehmen.
  • Kulinarik: Am Straßenrand reihen sich Imbissstände, Restaurants, Märkte oder kleine Garküchen auf Rädern. Auf Klappstühlen direkt an der Straße werden nationale Gerichte wie Pad Thai, Currys oder Suppen für in Europa undenkbar kleines Geld serviert. Frisch, scharf und mit viel Gemüse – das ist typisch thailändisch.
  • Tempelbauten: In Thailand folgen 95% der Menschen dem Buddhismus. Die prunkvollen buddhistischen Tempel, hier „Wat“ genannt, sind hier mit unglaublich viel Liebe zum Detail hergerichtet. Der bekannteste Tempel ist wohl der Wat Pho. Hier liegt wortwörtlich der 46 Meter lange, liegende Buddha. Er erreicht eine Höhe von 15 Metern und befindet sich inmitten der thailändischen Hauptstadt und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO.
  • Großstadtverkehr: Die thailändischen Straßen – insbesondere Bangkok – gehören zu den gefährlichsten der Erde. Statistisch gesehen kommen hier pro Stunde drei Menschen im Verkehrsgetümmel zu Tode. Als Tourist entpuppt sich eine Fahrt mit dem Motorradtaxi, auch bekannt als Tuk Tuk, als wahre Adrenalinfahrt.

Welcher Ozean liegt an Thailand?

Thailand liegt im Südosten Asiens umgeben vom Golf von Thailand, dem Andamanischen Meer und dem Indischen Ozean. Der Umriss des Landes erinnert ein wenig an einen Elefantenkopf. Die Landzunge, die den „Rüssel“ darstellt, trennt den Pazifik im Osten vom Indischen Ozean im Westen.

Einreise als Tourist – Was muss ich beim Visum beachten?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen lediglich einen Reisepass. Der Reisepass sollte zum Zeitpunkt der Einreise mindestens ein halbes Jahr Gültigkeit vorweisen können. Voraussetzung hierfür ist jedoch die Einreise per Flugzeug und ein bestätigtes Weiter- oder Rückflugticket. Über Landweg via Bus oder Auto ist ein Aufenthalt von bis zu 15 Tagen mit dem Reisepass möglich. Mitreisende Kinder brauchen einen eigenen Pass. Wer länger bleiben möchte oder geschäftlich nach Thailand reist, benötigt ein Visum. Auskünfte dazu erteilen die Botschaft in Berlin oder das Auswärtige Amt.

Lesen Sie auch: Urlaub in Thailand trotz Corona - was Reisende jetzt wissen müssen

Aktuelle News und weitere Infos zu Thailand finden Sie hier

Beliebte Bilder