Gelsenkirchen - Stadt im Zeichen des Fußballs

Gelsenkirchen - Stadt im Zeichen des Fußballs (Foto: dpa, frg kno jai)
Gelsenkirchen

Die Stadt Gelsenkirchen, die wie viele andere Städte im Ruhrgebiet in den letzten Jahrzehnten schwer zu kämpfen hatte, gilt mittlerweile als gutes Beispiel für wirtschaftlichen Wandel.

Noch bis in die sechziger Jahre wurde hier hauptsächlich Schwerindustrie betrieben. Mit der Schließung vieler Zechen und dem damit einhergehenden Wegfall vieler Arbeitsplätze begann ein langer Prozess, während dem sich die Stadt im Regierungsbezirk Münster ständig neu erfinden musste, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Schalke 04 - Stadt im Zeichen des Fußballs

Das bekannteste Gebäude der Stadt ist mit Sicherheit die 2001 fertiggestellte Veltins-Arena (bis 2005 Arena auf Schalke), in der neben verschiedenen Sport- und Unterhaltungsveranstaltungen auch die Heimspiele des dort ansässigen Fußballvereines FC Schalke 04 ausgetragen werden.

Das Stadion diente während der Fußballweltmeisterschaft im Jahr 2006 als Austragungsort verschiedener Länderspiele. Das Thema Fußball ist seit langem ein fester Bestandteil der Identität der Stadt.

Mit Innovation in die Zukunft?

Seit Mitte der neunziger Jahre hat Gelsenkirchen mit rückläufigen Einwohnerzahlen zu kämpfen. So verlor die Stadt zwischen 1992 und 2013 fast 40.000 Einwohner. Dazu kommen horrende Schulden von über einer Milliarde Euro.

Die wirtschaftlichen Probleme der ehemaligen Bergbaustadt sind symptomatisch für den Niedergang der Schwerindustrie im Ruhrgebiet. Zur Rettung der Stadt will man sich als Standort für Zukunftstechnologien verkaufen. So wurde zum Beispiel die 2700 Quadratmeter große Solaranlage des Berliner Hauptbahnhofes in der Stadt im Ruhrgebiet gefertigt.

Bildung als Wirtschaftsmotor

Zur Erhaltung des Rufes der Stadt als Industriestandort wurde die ansässige Westfälische Hochschule seit ihrer Gründung im Jahr 1992 ständig erweitert und modernisiert.

Heute können an der ehemaligen Fachhochschule Gelsenkirchen neben technischen Berufen auch Journalismus und Public Relations erlernt werden. Auf dem Campus in Gelsenkirchen-Buer studieren rund 5000 Studenten aus 50 verschiedenen Nationen.

Kultur im Ruhrgebiet

Zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt Gelsenkirchen gehört auch der örtliche Zoo, der zuletzt in der Saison 2012/2013 als bester Zoo Deutschlands ausgezeichnet wurde. Der Tierpark trägt seit einigen Jahren den Namen „Zoom Erlebniswelt“ und gehört zu den größten Publikumsmagneten in der Region.

Auch einige Museen zu verschiedenen Themen und Epochen sowie das mittlerweile auch über die Stadtgrenzen hinaus bekannte „Musiktheater im Revier“ gehören zum kulturellen Angebot der Stadt. In letzterem gastiert immer wieder das renommierte Schindowski-Ballet.

Aktuelle Infos und Nachrichten sowie Wissenswertes rund um Gelsenkirchen finden Sie hier.

Beliebte Bilder