Düren - alle aktuellen Nachrichten zur Stadt

Düren - alle aktuellen Nachrichten zur Stadt

Foto: Shutterstock/mitifoto

Düren

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Düren?

Für was ist Düren bekannt?

Kreis will „Taschengeldbörse“ für Senioren und Jugendliche
Kreis will „Taschengeldbörse“ für Senioren und Jugendliche

Für kleinere ArbeitenKreis will „Taschengeldbörse“ für Senioren und Jugendliche

Die Idee der SPD, eine Plattform für Haushalts- und Gartenarbeit einzurichten, stößt in der Kreis-Politik auf Zustimmung. Nun sind allerdings die Kommunen gefordert.

Beeck verliert in Düren zum siebten Mal in Folge
Beeck verliert in Düren zum siebten Mal in Folge

Mittelrheinligist im freien FallBeeck verliert in Düren zum siebten Mal in Folge

Auch im Derby beim 1. FC Düren gelingt Beeck die Trendwende nicht: Vor gut 700 Zuschauern in der Westkampfbahn verliert der FC 0:3 – die siebte Pflichtspielniederlage in Folge. Immerhin wird es nach der Pause ein wenig besser.

Albtraum-Start fürs Interims-Trainerduo
Albtraum-Start fürs Interims-Trainerduo

Beeck-Schlappe in Spiel eins nach ZehAlbtraum-Start fürs Interims-Trainerduo

Nach 25 Minuten liegt Beeck gegen Fortuna Köln schon 0:4 hinten – viel schlechter hätte es für das neue Trainerduo Mike Schmalenberg/Stephan Houben gar nicht beginnen können. Am Ende verliert der FC 1:5. Samstag folgt das Derby in Düren.

SPD im Kreis Heinsberg will „Taschengeldbörse“
SPD im Kreis Heinsberg will „Taschengeldbörse“

Für Senioren und JugendlicheSPD im Kreis Heinsberg will „Taschengeldbörse“

Für ein wenig Geld erledigen Jugendliche Arbeiten für ältere Menschen, die das nicht mehr können. Dieses Konzept möchte die SPD nun auch im Kreis Heinsberg einführen.

Gehölzarbeiten an Deichanlagen an der Rur
Gehölzarbeiten an Deichanlagen an der Rur

Im Stadtgebiet WassenbergGehölzarbeiten an Deichanlagen an der Rur

In einer gemeinsamen Erklärung kündigen die Stadt Wassenberg und der Wasserverband Eifel-Rur die Pläne an. Es geht um den Hochwasserschutz. Wann die Arbeiten beginnen.

Auch im Kreis Heinsberg sind steigende Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen
Auch im Kreis Heinsberg sind steigende Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen

Arbeitsmarktzahlen für JanuarAuch im Kreis Heinsberg sind steigende Arbeitslosenzahlen zu verzeichnen

Der Anstieg sei in den Kreisen Heinsberg und Düren sowie in der Städteregion Aachen saisonüblich, stellt die Arbeitsagentur fest. Der Trend halte an. Besonders betroffen sind über 50 Jahre alte Menschen.

Pedro Cejas und Celal Aydogan zu RW Ahlen
Pedro Cejas und Celal Aydogan zu RW Ahlen

FußballPedro Cejas und Celal Aydogan zu RW Ahlen

Der argentinische Stürmer und der Spielmacher schließen sich nach dem Rückzug des SV Straelen aus der Oberliga dem abstiegsgefährdeten Regionalligisten an.

Welche Bahnen in NRW ausfallen und welche fahren
Welche Bahnen in NRW ausfallen und welche fahren

BahnstreikWelche Bahnen in NRW ausfallen und welche fahren

Update · Seit Mittwochmorgen streiken wieder die Lokführer in Deutschland. Der Arbeitskampf durchkreuzt zahlreiche Reisepläne. Hinzu kommt stürmisches Wetter. Wir haben eine Übersicht, welche Züge fahren und welche ausfallen.

Mehr Psychotherapeuten-Sitze für den Kreis Heinsberg
Mehr Psychotherapeuten-Sitze für den Kreis Heinsberg

Lange WartezeitenMehr Psychotherapeuten-Sitze für den Kreis Heinsberg

Der Bedarf an Therapieplätzen ist deutlich höher als das Angebot. Mit zwei neuen Sitzen wollen Land, Krankenkassen und Ärzte nun Abhilfe schaffen.

NRW erhöht Zahl der Kassensitze für Psychotherapeuten
NRW erhöht Zahl der Kassensitze für Psychotherapeuten

Welche Gebiete profitierenNRW erhöht Zahl der Kassensitze für Psychotherapeuten

Nordrhein-Westfalen hat 24,5 zusätzliche Sitze zur Niederlassung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten geschaffen. In welchen Kreisen es nun neue Kassensitze geben wird.

Viele Einschränkungen im NRW-Bahnverkehr
Viele Einschränkungen im NRW-Bahnverkehr

Wintereinbruch in DeutschlandViele Einschränkungen im NRW-Bahnverkehr

Update · Experten warnen auch für den Abend noch vor kräftigen Schneefällen und Glatteis. Dabei bremst der massive Wintereinbruch nicht nur den Flugverkehr, sondern auch Busse und Bahnen. Welche Linien in der Region betroffen sind.

Nach Terroralarm am Kölner Dom – Verdächtiger in Abschiebehaft
Nach Terroralarm am Kölner Dom – Verdächtiger in Abschiebehaft

Mutmaßlicher Anschlag geplantNach Terroralarm am Kölner Dom – Verdächtiger in Abschiebehaft

Gegen den 25-Jährigen habe das Amtsgericht Dortmund bereits am Freitag einen Abschiebehaftbefehl erlassen, teilte die Kölner Polizei am Samstag mit. Nähere Details zum Inhalt des Haftbefehls wurden nicht mitgeteilt.

Zwischen Konjunkturschwäche und Fachkräftemangel
Zwischen Konjunkturschwäche und Fachkräftemangel

Bilanz des Arbeitsmarktes 2023 im Kreis HeinsbergZwischen Konjunkturschwäche und Fachkräftemangel

Qualifizierung heißt die Antwort für ein – so schätzen die Experten von Agentur für Arbeit und Jobcenter – herausforderndes Jahr 2024. Bei der Jahrespressekonferenz zogen sie Bilanz.

Was wird aus den Galeria-Filialen?
Was wird aus den Galeria-Filialen?

Handels-InsolvenzWas wird aus den Galeria-Filialen?

Der nordrhein-westfälische Städtetag fordert weitere Hilfen für betroffene Zentren. In NRW gibt es nach der Schließungswelle Ende Januar noch 14 Kommunen mit Warenhaus-Niederlassungen.

Was macht die Reichswald-Konkurrenz auf dem Weg zum Nationalpark?
Was macht die Reichswald-Konkurrenz auf dem Weg zum Nationalpark?

Viele Regionen ziehen zurückWas macht die Reichswald-Konkurrenz auf dem Weg zum Nationalpark?

Im Kreis Kleve läuft das Verfahren für eine Nationalpark-Bewerbung, die Diskussion wird emotional geführt. Das Feld der Mitbewerber lichtet sich unterdessen. Ein Naturschutzgebiet ist überraschend im Rennen.

SC Erkelenz scheitert nur knapp an der Finalrunde
SC Erkelenz scheitert nur knapp an der Finalrunde

Hallencup in AachenSC Erkelenz scheitert nur knapp an der Finalrunde

Bis drei Minuten vor Schluss ist der Bezirksligist bei der Sparkassen-Endrunde noch auf Finalkurs, verliert dann gegen Mittelrheinligst VfL Vichttal aber noch 3:4.

Nach Terroralarm am Dom – Europäischer Haftbefehl gegen Verdächtigen
Nach Terroralarm am Dom – Europäischer Haftbefehl gegen Verdächtigen

Polizei KölnNach Terroralarm am Dom – Europäischer Haftbefehl gegen Verdächtigen

Update · Seit Weihnachten gilt für den Kölner Dom eine Terrorwarnung, für Touristen ist die Kathedrale nicht mehr zugänglich. Ein an Heiligabend aufgegriffener Verdächtiger kommt nicht wieder frei. Es soll einen Zusammenhang mit einer Gruppe in Österreich geben.

Sieben Traditionscafés in NRW – Kuchen wie bei Oma
Sieben Traditionscafés in NRW – Kuchen wie bei Oma

Kaffeekultur in der RegionSieben Traditionscafés in NRW – Kuchen wie bei Oma

Im grauen und nassen Januarwetter möchten viele Menschen am liebsten gar nicht raus. Doch gemütliche Cafés mit Familientradition in NRW laden dennoch zu einem Ausflug ein. Fast nebenbei gibt es dort echte Kaffeehaus-Kultur und Kuchen wie bei Oma.

Apothekensterben nimmt zu – auch Neuss betroffen
Apothekensterben nimmt zu – auch Neuss betroffen

Kritik der Apothekerkammer NordrheinApothekensterben nimmt zu – auch Neuss betroffen

Ende 1999 gab es in Nordrhein noch über 2000 Apotheken. Seitdem haben 574 Filialen geschlossen – und es werden immer mehr. Auch Neuss ist vom Apothekensterben betroffen.

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit
Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Im Kreis HeinsbergLeichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren hat die jüngsten Arbeitsmarktzahlen vorgestellt. Der Agenturchef spricht von einem „saisonüblichen Anstieg der Arbeitslosigkeit“.

Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel
Musikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

Konzert in der Samariterkirche RommerskirchenMusikalisches Feuerwerk zum Jahreswechsel

In der Samariterkirche wurde musikalisch das alte Jahr verabschiedet und das neue begrüßt. Musik von Bach, Händel, Beethoven und Saint-Saëns war zu hören – und eine von Alexander Grün, Organist an der Kölner Basilika St. Ursula, geschaffene Antwort auf Händels „Feuerwerksmusik“.

Wo liegt Düren?

Düren wird auch „Das Tor zur Nordeifel“ genannt. Die große Mittelstadt liegt direkt am Nordrand der Eifel zwischen Köln und Aachen. Düren ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises und Teil der Euregio Maas-Rhein. Durch Düren fließt die Rur, ein Nebenfluss der Maas, der nicht zu verwechseln ist mit der Ruhr, dem Nebenfluss des Rheins.

Wie viele Einwohner hat Düren?

Die Stadt Düren hat 93.660 Einwohner, Stand 31. Dezember 2021. Davon sind 46.948 Einwohner weiblichen Geschlechts. Insgesamt leben in Düren 17.822 Einwohner mit Migrationshintergrund, was einem prozentualen Anteil von 19 Prozent entspricht. Bei dieser Gruppe sind 8230 Einwohner weiblich. Im Kreis Düren lebten im Jahr 2020 rund 265.100 Menschen. Das war ein leichter Anstieg im Vergleich zum Vorjahr. 2003 lebten noch rund 272.900 Einwohner im Kreis Düren. Die Altersstruktur in Düren gliedert sich folgendermaßen: 21,9 Prozent der Dürener sind zwischen 50 und 65 Jahre alt, 21 Prozent sind über 65, 25,2 Prozent zwischen 30 und 50, 11,4 Prozent zwischen sechs und 18, 7,9 Prozent zwischen 18 und 25, 6,6 Prozent zwischen 25 und 30 und sechs Prozent sind unter sechs Jahre alt.

Zweiter Weltkrieg: Warum wurde Düren so stark bombardiert?

Düren gehört zu den Städten, die im Krieg prozentual am stärksten zerstört wurden, einige Historiker sagen sogar, dass Düren die am stärksten zerstörte Stadt Deutschlands sei. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren 99 Prozent der Stadt völlig zerstört. In Zahlen ausgedrückt heißt dies, von 6431 Gebäuden blieben nur 13 unversehrt. Düren lag genau auf der Verteidigungslinie der deutschen Wehrmacht gegen die Alliierten. Nachdem die Amerikaner und Briten im Juni 1944 in der Normandie gelandet waren, begannen bereits die ersten Bombardierungen Dürens. Die Alliierten rückten auf ihrem Weg nach Deutschland auch in der Nähe Dürens vor. Die Schlacht im benachbarten Hürtgenwald zwischen Oktober 1944 und Februar 1945 zwischen den US-Streitkräften und der Wehrmacht war eine der verlustreichsten des ganzen Krieges, besonders für die Amerikaner.

Düren selbst wurde am 16. November 1944 fast vollständig ausradiert. Innerhalb von nur 21 Minuten wurden 2751 Tonnen Bomben durch die Bomber der englischen Royal Air Force über der Stadt abgeworfen. Dieser stärkste von insgesamt 51 Bombenangriffen auf Düren war für die Stadt apokalyptisch. Insgesamt blieben von der einst schönen, historischen Stadt nur Ruinen übrig. In Zahlen ausgedrückt waren dies über 1,5 Millionen Kubikmeter Schutt. Es starben insgesamt 3128 Menschen, und selbst Tage nach dem Angriff wurden noch Überlebende aus den Trümmern gerettet. Die Stadt wurde nur wenige Tage nach dem verheerenden Angriff vollständig geräumt, insgesamt blieben nur vier Bewohner dort. Viele Dürener, vor allem Frauen, Alte und Kinder flüchteten nach Mittel- und Ostdeutschland und kamen erst nach Ende des Krieges wieder zurück in ihre Heimatstadt. In den 1950er- und 1960er-Jahren wurde die Stadt dann schnell wieder aufgebaut, wobei nun die rein praktische Architektur der Nachkriegszeit dominierte und von der ehemaligen Schönheit der Stadt nicht mehr viel wiederzuerkennen war.

Die Zerstörung Dürens sowie die Bombardierungen der Nachbarstädte Jülich und Heinsberg brachten indes keine nennenswerten Ergebnisse für die Alliierten. Die Verteidigungslinien der Wehrmacht westlich der Stadt wurden weder zerstört noch ergaben sich die dort stationierten Soldaten. Der Krieg im Hürtgenwald sollte noch über drei Monate blutig weitergehen. Die Taktik der Alliierten und dabei vor allem der britischen Royal Air Force, zum Ende des Krieges vor allem Klein- und Mittelstädte vollkommen zu vernichten, sollte vor allem die Moral der Deutschen brechen.

Warum ist Düren eine Papierstadt?

Die Papierherstellung hat in Düren eine lange Tradition. Bereits im 16. Jahrhundert gab es hier Papiermühlen. Der Grund dafür liegt in der besonderen Wasserqualität der Rur. Das Wasser war kristallklar, rein, sehr weich und frei von jeglichen Schwebstoffen, wodurch es sich ideal zur Papierherstellung nutzen ließ. Hinzu kam der Flachsanbau im Dürener Gebiet, wodurch die für die Papierherstellung so wichtigen Lumpen produziert werden konnten und letztlich auch die Schafzucht in der benachbarten Eifel. Aus den Füßen der Tiere wurde Leim gewonnen, der ebenfalls wichtig für die Herstellung von Papier war. Auch der Holzreichtum des Dürener Umlandes machte die Stadt zu einem idealen Papierzentrum.

Bis in das 17. und 18. Jahrhundert lassen sich bis zu 21 Papiermühlengründungen im Jülich-Dürener Gebiet nachweisen. Im Sport ist Düren für seine Volleyball-Mannschaft bekannt. Die SWD Powervolleys Düren spielen in der Bundesliga. Von 2001 bis 2014 hieß das Team evivo Düren. Stammverein ist der Dürener TV 1847. Die Spiele werden in der Arena Kreis Düren ausgetragen.

Alle aktuellen News und Infos zur Nachbarstadt Köln finden Sie hier.