Wien - alle Infos zur Hauptstadt Österreichs

Wien - alle Infos zur Hauptstadt Österreichs (Foto: dpa, jai)
Wien

Wien ist eine Stadt mit kultureller Vielfalt. Jedes Jahr lockt die Hauptstadt Österreichs Millionen Touristen mit ihren Sehenswürdigkeiten an. Besonders das prachtvolle Schloss Schönbrunn lohnt einen Besuch.

Seine Bedeutung verdankt Wien zum großen Teil seiner günstigen Lage als Stadt am Alpenrand und an der Donau. Hier verband es schon im Mittelalter West- und Osteuropa und war Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches.

Durch die Nähe zur Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarn hat es in der Vergangenheit viele Einflüsse aus Osteuropa gehabt, die die Stadt in Sachen Bevölkerung und Kultur stark beeinflusst haben.

Mit seinen 1,8 Millionen Einwohnern ist Wien auch eine der größten Städte Europas und Sitz vieler national und international agierenden Operationen wie etwa der OSZE. Zudem ist Wien ein Schmelztiegel der Kulturen in dem viele Religionen und Völker vertreten sind.

Wien ist eine Kulturstadt ersten Ranges. Vor allem in der Epoche des Barock und der Moderne hatte es große Bedeutung. In der Wiener Klassik beeinflussten Haydn, Mozart und Beethoven von Wien aus nachhaltig die europäische Musik.

Während der Wiener Moderne wurden bedeutende Beiträge zur Wissenschaft geleistet und bedeutende Kunstwerke geschaffen. Dieses kulturelle Erbe ist auch heute noch bei Veranstaltungen in den zahlreichen Museen und Theatern zusehen. Zu den bekanntesten gehören das Kunsthistorische Museum, die Galerie Belvedere und das Burgtheater. Diese sind weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Noch heute ist der Wiener Opernball ein gesellschaftliches Großereignis.

Top-Sehenswürdigkeit Schloss Schönbrunn

Wien hat besonders viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wahrzeichen der Stadt sind unter anderem der Stephansdom und das Riesenrad im Prater.

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit Wiens ist jedoch wohl das Schloss Schönbrunn, das auch zum Weltkulturerbe der Unesco gehört. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert errichtet und ab 1743 entscheidend umgebaut und erweitert. Mit seinen 1441 Zimmern ist es heutzutage das größte Schloss Österreichs.

Im 18. Jahrhundert war es auch die Sommerresidenz der österreichischen Kaiser. Franz Joseph I und seine Sisi residierten hier. Auch Napoleon hielt sich mehrmals in dem Schloss auf. Zum Schloss Schönbrunn gehört zudem ein 160 Hektar großer Park, der auch den Tiergarten Schönbrunn, den ältesten noch bestehenden Zoo der Welt, beherbergt.

In dem Park findet sich unter anderem auch der Neptunbrunnen und die berühmte Gloriette. Als Hauptattraktion Wiens zieht es jährlich mehr als 7.5 Millionen Besucher an.

Alle Nachrichten und Infos zur österreichischen Hauptstadt Wien finden Sie hier.