Scholz mahnt bei Milei Sozialverträglichkeit von Reformen an
Scholz mahnt bei Milei Sozialverträglichkeit von Reformen an

Argentinischer Präsident in BerlinScholz mahnt bei Milei Sozialverträglichkeit von Reformen an

Nur 60 Minuten dauert der Antrittsbesuch des argentinischen Präsidenten bei Scholz. Bei den Themen Handel und Ukraine zeigen sie sich einig. Der Kanzler macht aber auch die Differenzen deutlich.

Manch klare Position, aber keine Empathie
Manch klare Position, aber keine Empathie

Der Bundeskanzler im Sommerinterview Manch klare Position, aber keine Empathie

Meinung · Im ARD-Sommerinterview bezieht der Kanzler beim Corona-Rückblick, bei der Unterstützung der Ukraine oder beim Thema Wohnen klar Stellung. Doch in keinem Punkt findet Olaf Scholz empathische Worte. Eine vertane Chance.

„Ich mache mir Sorgen wegen der Wahlen in Frankreich“
„Ich mache mir Sorgen wegen der Wahlen in Frankreich“

Olaf Scholz im Sommerinterview „Ich mache mir Sorgen wegen der Wahlen in Frankreich“

Kurz vor dem Beginn der parlamentarischen Sommerpause stellt sich der Bundeskanzler traditionell dem sogenannten Sommerinterview. Olaf Scholz sprach dabei auch über die anstehende Wahl in Frankreich – und zeigte sich besorgt.

„Anarchokapitalist“ aus Argentinien im Kanzleramt
„Anarchokapitalist“ aus Argentinien im Kanzleramt

Scholz trifft Milei„Anarchokapitalist“ aus Argentinien im Kanzleramt

Zwei ganz unterschiedliche Politikertypen kommen in Berlin zusammen: Hier der leise Pragmatiker, da der laute Exzentriker. An wichtigen Themen sollte es dennoch nicht mangeln: Lithium und Freihandel.

China und EU wollen im zugespitzten Zoll-Streit verhandeln
China und EU wollen im zugespitzten Zoll-Streit verhandeln

Habecks China-Reise endet China und EU wollen im zugespitzten Zoll-Streit verhandeln

Wirtschaftsminister Robert Habeck kann in China zwar nicht offiziell über E-Auto-Strafzölle verhandeln. Doch offenbar trägt sein Besuch zur Vermittlung bei. Der harte Wettbewerb und die systemische Rivialität mit China bleiben.

Von Jana Wolf
Dobrindt will Flüchtlinge ohne Arbeit in die Ukraine zurückschicken
Dobrindt will Flüchtlinge ohne Arbeit in die Ukraine zurückschicken

„Bürgergeld als Arbeitsbremse“ Dobrindt will Flüchtlinge ohne Arbeit in die Ukraine zurückschicken

Der CSU-Landesgruppenchef will die Aufnahme von Arbeit zur Bedingung dafür machen, dass Ukraine-Flüchtlinge hierbleiben dürfen. Die SPD meint, die CSU solle sich schämen.

Bilder aus der Politik
Union in Insa-Umfrage vom 23. Juni stärkste Partei
Union in Insa-Umfrage vom 23. Juni stärkste Partei
Interaktiv | Bundestagswahl-Umfrage Union in Insa-Umfrage vom 23. Juni stärkste Partei
Prigoschins Erbe belastet Russland weiter
Prigoschins Erbe belastet Russland weiter
Kult um toten Wagner-Chef Prigoschins Erbe belastet Russland weiter
„Für 23.000 Euro geh‘ ich 13 Monate arbeiten“
„Für 23.000 Euro geh‘ ich 13 Monate arbeiten“
Meinung | Kritik an Spendenaufrufen kranker Promis „Für 23.000 Euro geh‘ ich 13 Monate arbeiten“
Julia Rathcke
Von Julia Rathcke
„Die Gleichberechtigung war das Beste an der DDR“
„Die Gleichberechtigung war das Beste an der DDR“
Dokumentation „Die Unbeugsamen 2“ „Die Gleichberechtigung war das Beste an der DDR“
Dobrindts zynische Drückeberger-Drohung
Dobrindts zynische Drückeberger-Drohung
Meinung | Debatte um Flüchtlinge aus der Ukraine Dobrindts zynische Drückeberger-Drohung
Dorothee Krings
Von Dorothee Krings
Olaf Scholz und die „Schattenkanzler“
Olaf Scholz und die „Schattenkanzler“
Bund und Länder -- und die Macht der Ministerpräsidenten Olaf Scholz und die „Schattenkanzler“
Tote bei russischem Angriff auf Charkiw
Tote bei russischem Angriff auf Charkiw
LIVE Ukraine-Liveblog Tote bei russischem Angriff auf Charkiw
Hohe Erwartungen an Robert Habeck in China
Hohe Erwartungen an Robert Habeck in China
Wirtschaftsminister in Peking Hohe Erwartungen an Robert Habeck in China
Mutmaßlich rassistischer Angriff auf 13-Jährigen
Mutmaßlich rassistischer Angriff auf 13-Jährigen
Berlin-Kreuzberg Mutmaßlich rassistischer Angriff auf 13-Jährigen
Milliarden-Risiko wegen Klagen zu Corona-Masken
Milliarden-Risiko wegen Klagen zu Corona-Masken
Mehrere Streitfälle Milliarden-Risiko wegen Klagen zu Corona-Masken
Bundesanwaltschaft nimmt drei mutmaßliche Spione fest
Bundesanwaltschaft nimmt drei mutmaßliche Spione fest
Update | Ukrainer in Deutschland beobachtet Bundesanwaltschaft nimmt drei mutmaßliche Spione fest
NRW stoppt ab August Ausbau von Familienzentren an Kitas
NRW stoppt ab August Ausbau von Familienzentren an Kitas

„Hat viel Kopfschütteln ausgelöst“ NRW stoppt ab August Ausbau von Familienzentren an Kitas

Das Land NRW stellt kein Geld mehr für die Gründung neuer Familienzentren bereit. Dabei sollen die Kitas mit erweitertem Angebot gerade die Chancen benachteiligter Kinder verbessern. Städte und Gemeinden fühlen sich überrumpelt.

Von Sina Zehrfeld