Mark Keller bei „Let’s Dance“ „Ich hätte nie gedacht, dass ich so weit kommen würde“

Düsseldorf · Mark Keller ist mit seinen 58 Jahren der älteste verbliebene Promi im Teilnehmerfeld von „Let’s Dance“ – und gehört nach seinen 30 Punkten zuletzt beim Charleston sogar nun zu den Geheimfavoriten. Seine Leistung hat ihn selbst überrascht.

 Mark Keller mit seiner Tanzpartnerin Kathrin Menzinger.

Mark Keller mit seiner Tanzpartnerin Kathrin Menzinger.

Foto: IMAGO/Panama Pictures/IMAGO/Christoph Hardt

Dance Battle, Partnertausch, Dicofox-Marathon: Die sieben verbliebenen Promis der aktuellen „Let’s Dance“-Staffel haben schon so einige Herausforderungen gemeistert. Doch wer nun gedacht hat, dass er sich auf die faule Haut legen kann, der ist schief gewickelt.

Während Detlef Soost sich zum Start in die achte Trainingswoche fast schon euphorisch bei seinen Fans für das Weiterkommen bedankt, holt seine Partnerin Ekaterina Leonova ihn jedenfalls schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. „Wir starten in die nächste Horrorwoche“, sagt die Profitänzerin mit strenger Miene in Richtung des 53-Jährigen. „Vielleicht kommt eine Horrorwoche, aber ich gebe nicht auf“, erwidert der Choreograf aus Berlin.

Beim Jury-Teamtanz geht’s auch um die Ehre

Doch was genau meint Leonova mit Horrorwoche? Wie schon für die letzte Show, müssen die Prominenten auch in dieser Woche wieder zwei Tänze erlernen. Nach dem Discofox-Marathon, den Lulu Lewe und Massimo Sinató für sich entscheiden konnten, steht mit den Jury-Teamtänzen am kommenden Freitag nämlich gleich ein weiteres Special auf dem Programm.

Dabei werden die sieben verbliebenen Tanzpaare in drei Gruppen aufgeteilt, die gegeneinander antreten. Das Besondere: Jede Gruppe wird durch ein Mitglied der Jury ergänzt. Im Anschluss daran entscheiden die Zuschauer per Voting, welches Team mit seiner Performance am meisten überzeugen konnte. Für die Jury um Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez geht es bei diesem Dreikampf traditionell um die Ehre.

Let's Dance 2024: Das passierte in der siebten Folge
14 Bilder

Das passierte in der siebten Folge von „Let’s Dance“

14 Bilder
Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Wer in welchem Team ist und welches Jurymitglied welche Gruppe trainiert, wird RTL genau wie die Einzeltänze der Paare erst am Donnerstag verraten.

Mark Keller: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so weit komme“

Das Training ist aber bereits jetzt in vollem Gange. Und der Eifer der Prominenten ungebrochen – auch wenn die Show ihnen allerhand abverlangt. „Mir tut alles weh und ich hätte nie gedacht, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch dabei bin. Aber jetzt geht es schon wieder weiter mit dem Training“, sagt Mark Keller in einem Instagram-Video bevor er mit Tanzpartnerin Kathrin Menzinger an der Hand aus dem Bild huscht.

Keller gehört mit seinen 58 Jahren zu den Überraschungskandidaten dieser Staffel. Von Woche zu Woche konnte sich der Schauspieler steigern. Am vergangenen Freitag brachte ihm seine Leistung beim Charleston sogar die höchst mögliche Bewertung von 30 Punkten ein.

Ebenfalls hoch motiviert zum Start in die neue Woche zeigt sich Dauer-Wackelkandidatin Ann-Kathrin Bendixen mit Tanzpartner Valentin Lusin: „Ich bin super happy, dass wir weitergekommen sind und noch eine Chance bekommen.“ Und auch Jana Wosnitza und Vadim Garbuzov sind begeistert von dem Feedback und Rückhalt ihrer Fans: „Ich habe so viele positive Nachrichten wie noch nie bekommen. Das motiviert mich am meisten“, so die Sportmoderatorin.

(dab)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort