37 Menschen in Indien wegen gepanschtem Alkohol gestorben
37 Menschen in Indien wegen gepanschtem Alkohol gestorben

Verantwortlichen wurden festgenommen37 Menschen in Indien wegen gepanschtem Alkohol gestorben

Update · Illegal hergestellter Alkohol hat in Südindien mindestens 37 Menschen das Leben gekostet. Die indische Nachrichtenagentur PTI berichtete, dass im Unionsstaat Tamil Nadu mehr als 100 Menschen in Krankenhäusern behandelt würden.

Mehr als tausend Tote bei Pilgerfahrt Hadsch durch sengende Hitze
Mehr als tausend Tote bei Pilgerfahrt Hadsch durch sengende Hitze

Noch mehr Opfer Mehr als tausend Tote bei Pilgerfahrt Hadsch durch sengende Hitze

Die Zahl der Todesopfer aufgrund der Hitze bei der Wallfahrt Hadsch in Saudi-Arabien hat sich laut einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP weiter erhöht. Es herrschen Temperaturen von mehr als 50 Grad.

So ging es nach der „Titan“-Implosion weiter
So ging es nach der „Titan“-Implosion weiter

Unglück vor einem JahrSo ging es nach der „Titan“-Implosion weiter

Das Unglück des Tauchboots „Titan“ mit fünf Toten im Nordatlantik schockierte die Welt. Während noch Untersuchungen zum Vorfall noch laufen, gibt es schon Pläne für neue Expeditionen zur „Titanic“.

OpenAI-Mitgründer will ungefährliche Superintelligenz entwickeln
OpenAI-Mitgründer will ungefährliche Superintelligenz entwickeln

Start-up in den USA OpenAI-Mitgründer will ungefährliche Superintelligenz entwickeln

Ilya Sutskever gilt als einer der führenden Experten für Künstliche Intelligenz und stand Pate für ChatGPT. Bei seinem neuen Start-up verspricht er superschlaue KI, die ungefährlich für Menschen ist.

Arbeitgeber lässt Erntehelfer in Italien mit abgeschnittenem Arm allein zurück
Arbeitgeber lässt Erntehelfer in Italien mit abgeschnittenem Arm allein zurück

Mann stirbt nach Arbeitsunfall Arbeitgeber lässt Erntehelfer in Italien mit abgeschnittenem Arm allein zurück

Bei einem Arbeitsunfall mit einer landwirtschaftlichen Maschine verletzte sich ein indischer Erntehelfer in Italien so schwer, dass er später verstirbt. Hilfe bekommt er von seinem Arbeitgeber nicht. Die Arbeitsministerin spricht von einem „Akt der Barbarei“.

Fotos und Videos
Fast täglich Festnahmen an der deutsch-niederländischen Grenze
Fast täglich Festnahmen an der deutsch-niederländischen Grenze

EM-Kontrollen der Polizei wirken Fast täglich Festnahmen an der deutsch-niederländischen Grenze

Zur Europameisterschaft wird an den Bundesgrenzen besonders stark kontrolliert – auch im Kreis Heinsberg. Dabei haben die Beamten allein in dieser Woche schon zahlreiche gesuchte Straffällige gestoppt.

Von Christos Pasvantis
Mehr aus Panorama