1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Musikalische Gesellschaft Rheinberg: Pianistin Jamina Gerl eröffnet Jubiläumssaison

Musikalische Gesellschaft Rheinberg : Pianistin eröffnet Jubiläumssaison

Die Musikalische Gesellschaft feiert 40-Jähriges. Jamina Gerl gibt das Auftaktkonzert.

Die Musikalische Gesellschaft Rheinberg startet am Sonntag, 8. September, mit einem Klavierabend ihre Jubiläumssaison zum 40-jährigen Bestehen. Zu Gast in der Stadthalle ist die deutsche Pianistin Jamina Gerl, die sich in ihrem Spiel durch künstlerische Tiefe und technische Souveränität auszeichnet. Bereits 14 Preise konnte sie bei nationalen und internationalen Musikwettbewerben erringen.

Schon im Alter von 15 Jahren wurde die gebürtige Bonnerin als Vollstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln aufgenommen. Nach Abschluss des Diplomstudiengangs „Künstlerische Instrumentalausbildung“ wurde sie Schülerin des russischstämmigen Pianisten und Dirigenten Eduard Zilberkant und setzte ihre akademische Ausbildung mit einem Studium an der Unversity of Alaska in den USA fort. Meisterkurse unter anderem bei Paul Badura-Skoda, Bernd Goetzke, Massimiliano Ferrati, Jerome Rose sowie bei Menahem Pressler folgten. Eine rege Konzerttätigkeit führte Gerl zu bedeutenden Musikfestivals, darunter dem Klavierfestival Ruhr, Schleswig-Holstein-Festival, Bayreuther Osterfestival, Beethovenfest Bonn sowie in Konzertsäle im In- und Ausland.

„Ihr Spiel ist bemerkenswert klar und fließend, mit einer tief verwurzelten musikalischen Reife“, urteilte der US-Musikkritiker Huntley Dent über Gerl. „Jedes einzelne Werk ist von der Wärme ihres Spiels durchdrungen, ohne die leiseste Spur von Zurschaustellung.“ Ihre Debüt-CD „Wanderer“ wurde weltweit im Radio gesendet und erlangte internationale Anerkennung in der Fachwelt.

In Rheinberg bringt Gerl folgende Kompositionen zu Gehör: Clara Schumann – Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 20, von Robert Schumann die Sonate op. 11 fis-moll sowie von Franz Liszt die Petrarca-Sonetten Nr. 47, 104, und 123.

Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro für Mitglieder) gibt es in Rheinberg bei der Buchhandlung Schiffer-Neumann, Holzmarkt 10-12, in Kamp-Lintfort bei der Buchhandlung am Rathaus, Moerser Straße 239, und in Moers bei der Stadtinformation Moers, Kirchstraße 27 a/b, außerdem bei Lore Rabe unter Tel. 02843 5428 sowie an der Abendkasse. Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

(RP)