1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Alpen: Bau des Edeka-Marktes in Menzelen rückt einen Schritt näher

Einzelhandel in Alpen : Edeka-Pläne in Menzelen: Politik will Baurecht schaffen

Der Bauausschuss will am Donnerstag planerisch den Weg frei machen für den Supermarkt in Menzelen. Bauantrag könnte noch dieses Jahr kommen.

Die Planung für einen neuen Edeka-Markt im Menzelen ist eine zähe Angelegenheit. Der Bauausschuss geht in seiner Sitzung am Donnerstag, 29. August, 17 Uhr, den nächsten Schritt. Nach Offenlage der entsprechenden Änderungen des Flächennutzungsplans soll die Politik die Anregungen und Bedenken der sogenannten Träger öffentlicher Belange abwägen und die Änderungen beschließen. Aus der Bevölkerung, die auf den Markt wartet, sind keine Einwendungen gemacht worden.

Obwohl noch ein Gutachten zum Denkmalschutz fehlt, geht Planer Volker Schlicht im Bauamt des Rathauses davon aus, dass noch in diesem Jahr die Bauge­nehmigung beantragt werden könne. Neben dem neuen Vollsortimenter mit einer Verkaufsfläche von 1200 Quadratmetern sollen eine Bäckerei mit Café, eine Apotheke und ein Blumengeschäft einziehen. Zudem soll es Gespräche mit der DHL über eine Packstation gegegeben haben. Besuchern mit dem Auto stünden knapp 200 Stellplätze zur Verfügung.

Die Bauverwaltung schlägt in der Sitzung außerdem vor, in Menzelen in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schützenhaus Wippött im beschleunigten Verfahren Wohnbaufläche zu schaffen und Brachflächen für Häuslebauer aufzuschließen. Es geht um die Schulstraße 62 und 62 a. Die hinteren, ehemals gewerblich genutzten Gebäude sollen abgerissen werde, um für Neubauten Platz zu schaffen.

Die Grundstücksseigentümer, so geht aus der Vorlage für den Bauausschuss hervor, haben ein Planungsbüro in Kevelaer beauftragt, einen Planentwurf vorzulegen. Der Ausschuss hat die Wahl zwischen zwei Varianten, die zwischen elf und 15 Wohneinheiten, ohne Mehrfamiliengebäude, ausweisen. Variante eins schlägt einen Mix aus Einzel- und Doppelhäusern vor, Variante zwei sieht eine Bebauung um einen Innenhof mit kleinen Grundstücken vor. Davon unberührt laufen die Planungen weiter, an der Schulstraße hinter dem Kindergarten Wohnbauland zu schaffen.