Rheinberg: Wiedersehen mit dem Pianisten Alexander Krichel

Musikalische Gesellschaft Rheinberg : Wiedersehen mit dem Pianisten Alexander Krichel

Der Musiker gastiert am 10. Februar in der Stadthalle.

Am Sonntag, 10. Februar, kommt es in der Stadthalle Rheinberg zu einem Wiedersehen mit dem jungen Pianisten Alexander Krichel. Er war schon mehrfach Solist in der Konzertreihe der Musikalischen Gesellschaft.

Mit inzwischen knapp 30 Jahren hat sich Alexander Krichel als einer der vielversprechendsten Pianisten der heutigen Zeit etabliert. Er suche in seinen Interpretationen nach dem Wahrhaftigen in der Musik, heißt es.

Krichel begann mit dem Klavierspielen im Alter von sechs Jahren, mit 15 wurde er bereits Vorstudent an der Hochschule für Musik und Theater in seiner Heimatstadt Hamburg. Dann wechselte er nach Hannover. Diese Entscheidung prägte sein Leben. Denn er kam zu Vladimir Krainew und konnte bis zu dessen Tod 2011 bei ihm studieren. Seine russische Klavierlehrerin hatte Krichel darauf hingewiesen, dass Krainew die „Nummer eins“ ist, wenn man etwas pianistisch Großes erreichen möchte. Sein Studium bei Dmitri Alexeev am Royal College of Music in London schloss er mit Auszeichnung ab.

Beim Echo Klassik 2013 wurde Alexander Krichel zum „Nachwuchskünstler des Jahres“ ausgezeichnet. Der junge Musiker kann unter anderem auf Debüts mit den Bamberger Symphonikern, dem HR-Sinfonieorchester, dem Tokyo Symphony Orchester verweisen. Nach Konzerten in Mexiko, in der Elbphilharmonie in Hamburg sowie in der Schweiz folgte gerade jetzt im Januar sein Debüt im Musikverein Wien. In der laufenden Saison hat er gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern unter der Leitung von Marko Letonja die Saison eröffnet, bevor er anschließend zu seinem viel erwarteten Debüt nach New York City geht.

Vor wenigen Tagen ist seine neue CD herausgekommen, dessen Programm er beim Konzert zu Gehör bringen wird, und zwar Werke von Schumann und Liszt-Bearbeitungen von Beethoven, Wagner und Kreisler.

Eintrittskarten für das Konzert in der Stadthalle, das um 19 Uhr beginnt, gibt es in der Buchhandlung Schiffer-Neumann am Holzmarkt 10-12 in Rheinberg, in der Buchhandlung am Rathaus in Kamp-Lintfort, Moerser Str 239, in der Stadtinformation Moers, Kirchstraße 27 a/b in Moers, sowie bei Lore Rabe unter der Telefonnummer 02843 5428 sowie an der Abendkasse.

Mehr von RP ONLINE