1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach steht vor 250. Auswärtssieg in der Bundesliga

Bislang 249 Auswärtssiege : Borussia will mit einem Jubiläumssieg Europa buchen

Bislang hat Gladbach 249 Auswärtssiege in der Bundesliga gefeiert. Mit einem Jubiläums-Dreier am Samstag bei Werder Bremen kann noch das internationale Geschäft erreicht werden. Als gutes Vorbild dient Borussias 200. Auswärtssieg in der Liga.

Ein Trainer, der nach einem Tor seiner Mannschaft jubelnd zur Eckfahne sprintet: Solche Bilder waren Fußballfans in der Bundesliga vielleicht von Jürgen Klopp gewöhnt. Lucien Favre indes stand nicht im Verdacht, allzu euphorisch Borussias Tore zu feiern. Am 17. März 2012 machte der Schweizer aber eine Ausnahme – und das aus gutem Grund.

Als Igor de Camargo kurz vor dem Spielende bei Bayer Leverkusen Gladbachs 2:1-Siegtreffer erzielte, gesellte sich Favre zur Jubeltraube vor dem Fanblock: Borussia machte mit dem Erfolg in Leverkusen einen großen Schritt Richtung Qualifikation für die Play-offs zur Champions League. Es war zugleich Gladbachs 200. Auswärtssieg in der Bundesligageschichte.

Gute neun Jahre später steht Borussia bei 249 Auswärtssiegen in Deutschlands höchster Spielklasse. Es steht also wieder ein Jubiläum an. Und würde der 250. Auswärts-Dreier nun am Samstag (15.30 Uhr) zum Saisonfinale bei Werder Bremen gelingen, könnte er die Gladbacher erneut nach Europa führen. Denn ein Sieg in Bremen kann die Play-offs zur neuen Europa Conference League bedeuten – dazu darf parallel allerdings Union Berlin nicht daheim gegen RB Leipzig gewinnen.

Borussia benötigt also möglichst den Jubiläumssieg, um die Saison versöhnlich abschließen zu können. Vor ihr haben bislang nur drei Vereine die Marke von 250 Auswärtssiegen in der Bundesliga übersprungen: der FC Bayern München (bisher 434 Siege), Borussia Dortmund (285) und Gladbachs jetziger Gegner Bremen (267).

Die aktuelle Borussen-Mannschaft um Kapitän Lars Stindl kann sich nun ein Beispiel nehmen an jenem Team 2012, das erstmals nach 16 Jahren Gladbach eine Europapokalsaison bescherte. Oscar Wendt, der in Bremen sein letztes Spiel mit Borussia bestreitet, stand damals in Bremen 84 Minuten auf dem Platz, kurz vor de Camargos 2:1 wurde er ausgewechselt. Seitdem hat der Schwede 49 weitere Bundesligasiege in der Fremde miterlebt.

50 Auswärtserfolge binnen neun Jahren und zwei Monaten wären im Übrigen ein recht kurzes Zeitfenster, wenn man auf die früheren 50-Siege-Schritte der Gladbacher schaut. Bis zum 50. Auswärtssieg – ein 4:3 bei Hertha BSC im Januar 1974 – vergingen etwa achteinhalb Jahre, bis zum 100. Sieg lagen dann neun Jahre und neun Monate dazwischen – 4:0 beim VfL Bochum im September 1983 -, und bis zum 150. Sieg waren es anschließend zehn Jahre und zwei Monate – ein 4:2 beim 1. FC Nürnberg im Dezember 1993.

  • Im Hinspiel gab es ein 1:1
    Gladbachs Saisonfinale in Bremen : Charaktertest für Rose und seine Borussen
  • Freuten sich im November 2018 über
    Saisonfinale in Bremen : Borussia braucht einen Sieg beim Lieblingsgegner
  • „Wissen nicht genau, was auf uns zukommt“ : So geht Rose seine letzte Borussia-Mission in Bremen an

Der 200. Sieg ließ dann länger auf sich warten, Borussia war gerade in den Nullerjahren des 21. Jahrhunderts auswärts chronisch schwach. Das hat sich im vergangenen Jahrzehnt wieder deutlich gewandelt. Jetzt ist es an Marco Roses Team, die 250 voll zu machen und damit noch in den Europapokal einzuziehen. Ein Jubellauf des Trainers ist – sollte der Sieg gelingen – trotzdem eher unwahrscheinlich.