Vier Punkte vor der Abstiegszone Was besonders skurril ist an Gladbachs Gefahrenlage

Mönchengladbach · Die Borussen sind vier Spieltage vor Ultimo nur vier Punkte von der Abstiegszone entfernt, es droht Gefahr. Dabei könnte die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane eigentlich eine „sorgenfreie Saison“ spielen, wie Manager Roland Virkus sagt. Welchen Grund er dafür anführt.

Tor für die Borussia - Robin Hack trifft gegen die TSG Hoffenheim.

Tor für die Borussia - Robin Hack trifft gegen die TSG Hoffenheim.

Foto: IMAGO/HMB-Media/IMAGO/Heiko Becker

Eine Sorge, die Borussia umtrieb vor der Saison: Können die verloren gegangenen Tore wettgemacht werden? Marcus Thuram hatte in der vergangenen Saison 13-mal getroffen, Jonas Hofmann kam auf 23 Scorerpunkte, Lars Stindl traf achtmal und bereitete sieben Tore vor – alle drei entschwanden im Sommer, Thuram trifft nun für Inter Mailand und ist Meister, Hofmann ist vorab Champion mit Leverkusen und Stindl hat sein Karriereende verkündet nach dem Abstecher zum Karlsruher SC. „Wir mussten 39 Tore ersetzen“, sagte Sportvorstand Roland Virkus bei der Mitgliederversammlung.