Borussia Mönchengladbach: Zehn Fakten zum Spiel gegen Borussia Dortmund

Duell der Borussia-Klubs : Zehn Fakten zu Gladbachs Spiel gegen den BVB

Die Verletzten, die Aufstellung, die Form des Gegners, die Tabellensituation der Gladbacher, das Hinspiel, die Schiedsrichter — hier gibt es alles auf einem Blick.

Wer fehlt bei Borussia?

Lars Stindl (Schienbeinbruch), Raffael (Wadenzerrung) und Florian Neuhaus (fünfte Gelbe Karte) stehen nicht zur Verfügung). Fabian Johnson (Wadenzerrung) ist fraglich.

Wie spielt Borussia?

Das 4-3-3 ist wieder etabliert, und personell wird sich auch wenig ändern. Jonas Hofmann rückt für Neuhaus in die Startelf. Die mögliche Aufstellung: Sommer – Beyer, Ginter, Elvedi, Jantschke – Kramer – Hofmann, Zakaria – Traoré, Drmic, Hazard.

Wie viele Fans sind da?

Der Borussia-Park ist mit 54.000 Zuschauern schon seit Monaten ausverkauft.

Wie ist der Gegner drauf?

In den vergangenen Wochen konnte der BVB nicht überzeugen. Erst gab es die 2:4-Niederlage im Derby gegen Schalke, dann verspielte er ein 2:0 gegen Bremen (Ende 2:2). Auch der 3:2-Erfolg gegen Düsseldorf vor einer Woche stand zum Schluss auf der Kippe.

Wer fehlt bei Dortmund?

Stammkeeper Roman Bürki ist fraglich, ihn würde Marwin Hitz ersetzen. Marius Wolf ist gesperrt, Abwehrmann Dan-Axel Zagadou und Außenverteidiger Achraf Hakimi sind verletzt. Marco Reus ist nach Rotsperre zurück.

Wie spielt Dortmund?

Lucien Favre stellt sein Team wohl in einem 4-2-3-1-System auf. Die mögliche Aufstellung: Bürki (Hitz) – Piszczek, Weigl, Akanji, Guerreiro – Witsel, Delaney – Pulisic, Reus, Sancho – Götze.

Auf wen muss Borussia achten?

Marco Reus spielt mit 16 Toren und zehn Assists eine Top-Saison, und ist mit sieben Treffern in zehn Partien zudem Gladbach-Schreck. Auch Jadon Sancho (elf Tore, 17 Vorlagen) ist brandgefährlich.

Was kann in der Tabelle passieren?

Bayer Leverkusen (in Berlin) muss zwei Tore aufholen, Eintracht Frankfurt (in München) einen Punkt, um an Borussia vorbeizuziehen. Theoretisch könnten die Gladbacher noch auf Rang sieben abrutschen, wenn Wolfsburg drei Punkte und zehn Tore aufholt.

Wie lief das Hinspiel?

Beide Teams waren damals in Top-Form und begegneten sich auf Augenhöhe. Eine Einzelleistung von Sancho sorgte für das 1:0 des BVB, das Christoph Kramer nach einer Ecke egalisierte. Reus schoss Dortmund nach einem Götze-Pass zum 2:1-Sieg.

Wer sind die Schiedsrichter?

Manuel Gräfe aus Berlin, er pfiff Borussia zuletzt am dritten Spieltag gegen Schalke (2:1). Seine Assistenten am Samstag sind Guido Kleve und Markus Sinn. Vierter Offizieller ist Harm Osmers. Als Video-Schiedsrichter fungiert Bastian Dankert, ihm assistiert Lasse Koslowski.

Mehr von RP ONLINE