Borussia Mönchengladbach: U23 will Viktoria Köln den Aufstieg vermiesen

Fußball-Regionalliga : U23 will Viktoria die Feier verderben

Während es für die Borussen um nichts mehr geht, kämpft Köln noch um den Aufstieg. Der Grad der Nervosität ist daran abzulesen, dass die Domstädter vor dieser Partie ihren Trainer entließen und Jugendcoach Jürgen Kohler gegen Arie van Lents Team auf die Bank setzen. Die beiden kennen sich noch vom Spielfeld.

Für Borussias U23 geht es im letzten Regionalligaspiel der Saison am Samstag um 14 Uhr um wenig, dennoch spielt sie eine entscheidende Rolle, nämlich im Kampf um die Meisterschaft. Denn nach der Niederlage vergangene Woche muss Spitzenreiter Viktoria Köln daheim gegen die Borussen gewinnen, um aus eigener Kraft den Aufstieg unter Dach und Fach zu bringen. Es dürfte also noch einmal hoch her gehen für den VfL.

Den Grad der Nervosität konnte man bei den Gastgebern unter der Woche auch daran ablesen, dass sie sich einen Spieltag vor Saisonende von Trainer Patrick Glöckner trennten – und nun mit U19-Coach Jürgen Kohler für dieses eine Spiel einen Weltmeister auf der Bank haben. „Ich habe ja selbst gegen ihn gespielt, das hat immer weh getan“, erinnert sich van Lent. „Gegen mich hat er wohl auch immer ganz gut ausgesehen, gegen einen anderen Niederländer 1988 einmal nicht so sehr“, fügt er schmunzelnd an und verweist auf Marco van Bastens Treffer im EM-Halbfinale. „Für uns geht es in diesem Spiel darum, einen guten Abschluss hinzubekommen und noch einmal ein richtig gutes Spiel zu machen.“ Da trifft es sich gut, dass der Coach bis auf die Dauerverletzten Florian Mayer und Tilmann Jahn sowie den gesperrten Mandela Egbo alle Spieler einsatzfähig hat.

Was die Planung der kommenden Spielzeit anbetrifft, hat Amateurdirektor Roland Virkus vor dem letzten Spiel bereits drei Sommer-Zugänge für die U23 präsentiert. Zunächst Jonas Kerksen, ein 18-jähriger Torhüter, der wie einst Moritz Nicolas von Rot-Weiss Essen zu den Borussen wechselt. In der laufenden Saison spielte er 18-mal in der A-Junioren-Bundesliga, wechselte vor einem Jahr von den Sportfreunden Baumberg an die Hafenstraße. Am Mittwoch folgten dann Jan-Niklas Pia und Lukas Müller. Pia ist Angreifer, ebenfalls 18 und kommt vom MSV Duisburg, wo er in 23 Einsätzen der A-Junioren-Bundesliga zehn Treffer erzielte. Müller, 19, ist Innenverteidiger, kommt von Mainz 05. 20 Spiele absolvierte er in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest, traf dabei dreimal. Und auch das Trainerteam wurde verstärkt: Als Torwart-Coach für die U23 und U19 verpflichtete Borussia nun Frank Kackert vom 1. FC Saarbrücken.

Mehr von RP ONLINE