Karneval in NRW 2019: Was an Altweiber beim Straßenkarneval los ist

Bilder aus vielen Städten unserer Regionen: Helau, Alaaf und Halt Pohl! Der Straßenkarneval läuft

Karnevalslieder singen und immer schön schunkeln - das ist die Devise. Am Donnerstag ist mit Altweiber der Straßenkarneval in NRW gestartet. Wir zeigen, wie in den Städten gefeiert worden ist.

An Altweiber in Nordrhein-Westfalen kam immer wieder die Sonne durch, die Temperaturen lagen bei 13 Grad - beste Voraussetzungen für den Beginn des Straßenkarnevals in der Region. Mit Rathaus-Sturm und Krawatten-Abschneiden ging es rund. Natürlich waren Ordnungsämter und Polizei ebenfalls vorbereitet. Wir geben eine Übersicht über das jecke Treiben in den Städten.

In Düsseldorf wurden bis zu 4000 Besucher auf dem Marktplatz vor dem Rathaus erwartet. Die Jecken tanzten und sangen was das Zeug hielt. Den ganzen Bericht zum Karnevalstreiben in Düsseldorf lesen Sie hier. Wer wissen will, wie es in der Düsseldorfer Altstadt zuging, findet die Bilder hier und auch die schönsten Möhnen haben wir gesammelt.

Sören Link, Oberbürgermeister von Duisburg, gab den Kampf um seine Krawatte schnell auf. Hier geht es zu den Bildern.

In Kleve und Goch wurde ausgelassen gefeiert.

In Xanten, Rheinberg, Sonsbeck und Alpen war am Donnerstag zu Altweiber einiges los.

In Rees wurde das Rathaus gestürmt.

Die Jecken in Kalkar machten aber echte Konkurrenz am Niederrhein.

In Erkelenz wurde das Rathaus ohne lange Widerrede von den Möhnen gestürmt. Hier geht es zu den Fotos.

Zu Altweiber wurde in Wesel gefeiert.

Im Festzelt auf dem Marktplatz feiert man in Krefeld-Uerdingen ausgelassen. Hier sind die Party-Bilder. Fotos vom Rathaus-Sturm im Zentrum gibt es hier.

Auch die Jecken in Heiligenhaus haben das Rathaus eingenommen.

In Ratingen wurde beim Straßenkarneval ausgelassen gefeiert.

Das närrische Volk übernahm in Erkrath das Zepter.

Auch in Hilden konnte zu Altweiber keiner die Füße still halten. Außerdem wurde die Waldkaserne gestürmt.

In Leverkusen feierten die Jecken in Saus und Braus.

Im Festzelt in Leichlingen ging es feucht und jeck zu. Zu den Bildern geht es hier.

In Monheim und Langenfeld machten die Jecken die Straßen unsicher. Hier gibt es die Bilder.

In Köln waren die Jecken schon früh unterwegs. Natürlich war ihr Ziel der Alter Markt. Einen Bericht lesen Sie hier.

In Solingen kam das Prinzenpaar pünktlich um 11.11 Uhr auf die Bühne im Walder Schlauch. Die Bilder gibt es hier.

In Remscheid wurde das Rathaus gestürmt, und der Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt verlor seine Krawatte. Hier sehen Sie die Fotos.

Was in Radevormwald los war, gibt es hier.

In Mönchengladbach ging die Post ab - was auch sonst?! Hier gibt es die Bilder.

In Kempen wurde ausgelassen gefeiert. Die Bilder sehen Sie hier.

Auch in Heiligenhaus lief der Straßenkarneval auf Hochtouren.

Auch der Rhein-Kreis Neuss schunkelt sich durch die Straßen: In Neuss, Dormagen, Grevenbroich, Kaarst und den übrigen Kommunen beginnt der Straßenkarneval. Die schönsten Bilder der Möhnen auf dem Neusser Markt gibt es hier.

Auch in Viersen-Dülken wurde das Rathaus gestürmt. Hier geht es zu den Bildern.

In Wegberg war der Bürgermeister Michael Stock als „Spinat-Held“ Popeye verkleidet, das Rathaus stand unter der Leitung von Verwaltungschef Michael Stock.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Richtig tolle Altweiber-Kostüme aus Düsseldorf 2019

(ham/mba)
Mehr von RP ONLINE