1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Aktive aus dem Rhein-Kreis Neuss ideal vorbereitet zur EM der Junioren

Ringen im Rhein-Kreis Neuss : Ideal vorbereitet zur EM der Junioren

In Dortmund laufen aktuell die Ringer-Europameisterschaften, wobei die deutschen Aktiven aus dem Rhein-Kreis noch auf ihre Einsätze warten. Für Belgien holte ein Bundesliga-Ringer des KSK Konkordia Neuss aber schon Edelmetall.

Seit dem Corona-bedingten Saisonabbruch im vergangenen Herbst konnte sich die ebenso junge wie talentierte Ringergarde des KSK Konkordia Neuss nur noch selten auf Spitzenniveau beweisen. Jetzt bietet sich bei den Junioren-Europameisterschaften ganz in der Nähe, nämlich in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle, mal wieder die Gelegenheit, ihr Können gegen starke Konkurrenz unter Beweis zu stellen. Die Wettkämpfe laufen zwar schon seit Sonntag, doch im griechisch-römischen Stil – und damit auch für die Neusser Jungs – geht’s erst am Freitag los. Bereits am heutigen Donnerstag wird es dagegen bei den Frauen für Jennifer Rösler vom AC Ückerath ernst.

Wobei die Neusser auch bei den Freistil-Wettkämpfen schon überaus interessiert nach Dortmund geschaut haben. Denn zwei Ringer aus ihrer Bundesligamannschaft waren dabei für andere Nationen am Start. Und das im Falle von Ayub Musaev (Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm) mit dem Gewinn der Bronzemedaille überaus erfolgreich. Im Viertelfinale verlor er zwar gegen den Ukrainer Mykyta Honcharov klar mit 2:9, bekam dann aber in der Hoffnungsrunde noch eine Chance. Und die nutzte er mit Siegen gegen den Italiener Alberto Maiorana (10:0) und den Ungarn Marcell Budai Kovacs (12:8). Nicht optimal lief die EM für den Neu-Neusser Simone Piroddu (bis 57 Kilogramm) aus Italien. Auch er durfte nach einer Niederlage in der Hoffnungsrunde weitermachen, unterlag dort aber einem Griechen mit 5:8 und belegte Platz acht von 15 Ringern.

  • Befestigungsplan der Stadt Neuss mit Zitadelle.
    Schicksalsjahr 1672 : Als Neuss Residenzstadt werden sollte
  • (Symbolbild)
    2100 Menschen infiziert : Corona fordert drei weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss
  • (Symbolfoto)
    Inzidenz bei 200 : Corona fordert ein weiteres Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Wenn es am Freitag im griechisch-römischen Stil weitergeht, ist Deutschland mit acht Ringern vertreten, davon sind gleich drei aus Neuss. In Aaron Bellscheidt (65 kg), Samuel Bellscheidt (72 kg) und Deni Nakaev (77 kg) stellt der KSK Konkordia somit beachtliche 37,5 Prozent der deutschen Nationalmannschaft. Und das Trio aus der Quirinusstadt hat alles dafür getan, um bei dem harten Turnier in Dortmund in der bestmöglichen Form anzutreten. Zur Vorbereitung waren die Ringer in einem Trainingslager in Leipzig. Mit von der Partie waren als Trainingspartner dort auch Iwan Tagner, Nikita Lejkin und Adam Bachor vom KSK, die auf dem Sprung in den Bundeskader sind. Trainer Oleg Dubov vom KSK leitete die Trainingseinheiten zusammen mit Bundestrainer Maik Bullmann.

Dank der finanziellen Unterstützung von Sponsoren, der Stadt und dem Rhein-Kreis Neuss konnten die Neusser in den vergangenen Wochen nationale und internationale Turniere und Trainingslager besuchen. „Der Verein hat alles getan, damit die Sportler für die Wettkämpfe der EM optimal vorbereitet wurden. Jetzt sind die Ringer gefordert, ein wenig Glück gehört bei der Auslosung dazu“, meint KSK-Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg. Aus den Teilnehmerlisten geht hervor, dass bei Aaron Bellscheidt in der Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm 19 Ringer mit dabei sind, bei Samuel Bellscheidt (72 Kilogramm) 25 Ringer und bei Deni Nakaev (bis 77 Kilogramm) 23 Ringer. In den EM-Wettbewerben im griechisch-römischen Stil tritt übrigens noch ein weiterer Athlet aus der Neusser Bundesligamannschaft an, allerdings für eine andere Nation. Arslanbek Salimov ist für Polen in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm Klasse am Start.

Bei den Frauen vertritt Jennifer Rösler den AC Ückerath in der Gewichtsklasse bis 72 Kilogramm. Nach EM-Silber 2019 bei den Kadettinnen im italienischen Faenza hofft die 19-Jährige nun auch auf ein gutes Abschneiden in der höheren Altersklasse. Rösler trifft am Donnerstag in der Qualifikation auf Marta Pajula (Estland). Gegnerin im Viertelfinale wäre die Siegerin des Kampfes Noemie Muzaton (Frankreich) gegen Zsuzsanna Molnar (Slowakei).