Rhein - der längste Fluss Deutschlands

Rhein - der längste Fluss Deutschlands (Foto: dpa, rh_lmb_sbr htf ent rho)
Rhein

Der Rhein ist der längste Fluss Deutschlands. Von seiner Quelle am Schweizer Tomasee bis zu seiner Mündung in die Nordsee legt er mehr als 1233 Kilometer zurück, davon 865 allein durch Deutschland. Damit übertrifft der Rhein sogar die Donau, welche in ihrer Gesamtheit zwar doppelt so lang ist, aber lediglich 647 Kilometer des deutschen Staatsgebiets durchfließt.

Auf seinem Weg durch Mitteleuropa durchquert der Rhein die Schweiz, Österreich, Deutschland und zuletzt die Niederlande. Außerdem streift er die Grenzen von Liechtenstein und Frankreich. Andere große Flüsse wie Aare, Ill, Maas, Main, Mosel, Neckar, Lahn, Lippe, und Ruhr zählen zu seinen wichtigsten Zuflüssen.

Es überrascht daher nicht, dass der mächtige Fluss seit mehr als 2000 Jahren für Transport und Handelszwecke genutzt wird und vielen seiner Uferstädten zu Macht und Wohlstand verhalf. Diese Rolle als historische Wasserstraße war 2002 letztlich ausschlaggebend für die Ernennung des Oberen Mittelrheintals zum Unesco- Welterbe.

Neben allerlei historischen Attraktionen, wie zum Beispiel das Niederwalddenkmal, bietet das Rheintal mit seinen Wäldern und Weinbergen Touristen und Wanderfreunden zahlreiche Ausflugsziele. Zu den berühmtesten zählt die Loreley, ein 132 Meter hoher Schieferfelsen, der den Rhein am östlichen Ufer überragt.

Viele Schiffsunglücke an der Loreley

Schon im Mittelalter war der Loreley-Felsen ein bekannter Ort – weniger der spektakulären Aussicht wegen, sondern aufgrund der Gefährlichkeit des Flusses: Unzählige Schiffe fanden durch Strudel und Sandbänke hier ihr Ende. Auch heute sind die Gewässer um die Loreley nicht ohne Risiko. 2011 kenterte der Frachter Waldhof, wobei zwei Besatzungsmitglieder ums Leben kamen.

Für die vielen Schiffsunglücke lieferten die Dichter 19. Jahrhunderts eine wortwörtlich sagenhafte Erklärung: Das natürliche Echo des Felsens wurde zum Sirenengesang der Wassernixe Loreley erklärt, die auf dem Felsen sitzend ihr goldenes Haar kämmt und Schiffer ins Verderben lockt. Eine Statue jener Nixe ziert heutzutage die Mole am Fuß des Felsens.

Riesenspektsakel Rhein in Flammen

Eine weitere Attraktion ist die jährlich stattfindende Großveranstaltung Rhein in Flammen. Fünf der schönsten Abschnitte des Rheins werden hierbei an verschiedenen Terminen zwischen Mai und September durch Feuerwerke erleuchtet.

Parallel zum Lichtspektakel finden im Zuge von Rhein in Flammen an den Ufern Wein- und Volksfeste statt, die zum Feiern und Bestaunen der Feuerwerke einladen. Die beste Aussicht hierfür bieten allerdings die festlich geschmückten Schiffskonvois, die eigens für Rhein in Flammen die entsprechenden Flussabschnitte abfahren und für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.

Der Rhein ist der längste Nordseezufluss. Er hat eine Länge von 1233 km und fließt von den Alpen zur Nordsee. Das Einzugsgebiet des Rheins dehnt sich durch Nebenflüsse wie Main, Neckar und Mosel auf Italien, Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Frankreich, Deutschland, Belgien und die Niederlande aus.

Alle News und weitere Infos zum Rhein finden Sie hier.

Beliebte Bilder