Schicksalsjahr 1672 Als Neuss Residenzstadt werden sollte

Neuss · Vor 350 Jahren verpfändete der Kölner Erzbischof Neuss an den französischen König Ludwig XIV., der umgehend mit dem Bau einer Zitadelle begann. Was erinnert im Stadtbild heute noch an dieses Vorhaben?

 Befestigungsplan der Stadt Neuss mit Zitadelle. Der Kupferstich von Hugo Allardt entstand um das Jahr 1672.

Befestigungsplan der Stadt Neuss mit Zitadelle. Der Kupferstich von Hugo Allardt entstand um das Jahr 1672.

Foto: Stadtarchiv Neuss

„Nuitz n’est pas une bonne place“. Es war alles andere als ein freundliches Urteil, das Ludwig XIV. Anfang des Jahres 1673 über Neuss fällte. Die Stadt sei „kein guter Ort“, ließ der „Sonnenkönig“ wissen, der dreißig Jahre zuvor den französischen Thron bestiegen hatte und bis zu seinem Tod am 1. September 1715 insgesamt 54 Jahre über sein Land herrschte.