1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Michael Ertl ist neuer Chef für Lanxess-Farbpigmente in Krefeld

Rückkehr nach Krefeld : Michael Ertl ist neuer Chef für Lanxess-Farbpigmente

Michael Ertl kehrt in den Chempark Uerdingen zurück und verantwortet ab sofort das weltweite Geschäft des Konzerns mit anorganischen Farbpigmenten. Er löst in seiner Funktion Holger Hüppeler ab.

Im November 2017 stieg Jörg Hellwig bei Lanxess zum Chief Digital Officer auf, der den Spezialchemiekonzern Lanxess ins Digitalzeitalter führen sollte. Ihm folgte im Chempark Uerdingen als Leiter der Farbpigmente-Produktion Holger Hüppeler. Auch dessen Zeit ist nach erfolgreichen knapp  vier Jahren abgelaufen. Michael Ertl (54) übernimmt ab sofort die Leitung des Geschäftsbereichs Inorganic Pigments (IPG) bei Lanxess. Das teilte eine Unternehmenssprecherin am Mittwoch mit.

Ertl verantworte damit das weltweite Geschäft des Konzerns mit anorganischen Farbpigmenten, die vor allem in der Bauindustrie zum Einsatz kämen. Ertl trete die Nachfolge von Holger Hüppeler (53) an, der nach der erfolgreich abgeschlossenen Akquisition von Emerald Kalama Chemical den neu gegründeten Geschäftsbereich Flavors & Fragrances (F&F) (Aromen und Düfte) bei Lanxess leite, so die Sprecherin weiter.

 Michael Ertl leitet den Geschäftsbereich Inorganic Pigments.
Michael Ertl leitet den Geschäftsbereich Inorganic Pigments. Foto: Lanxess/LANXESS

„Wir freuen uns, dass wir mit Michael Ertl einen erfahrenen Manager aus den eigenen Reihen für diesen wichtigen Geschäftsbereich gewinnen konnten“, sagte Lanxess-Vorstandsmitglied Hubert Fink. „Holger Hüppeler hat das weltweite Geschäft mit anorganischen Farbpigmenten in den vergangenen vier Jahren erfolgreich ausgebaut. Dafür danke ich ihm im Namen des Vorstands sehr herzlich.“

  • Von links: Carsten Rosenhahn (Lanxess, Siegbert
    Wirtschaft in Krefeld : Bönders erweitert Leistungsspektrum für Lanxess
  • Nach Explosion im Chempark Leverkusen : Wie sicher ist der Chempark Uerdingen?
  • 5. August 2015: Im Gebäude 307
    Nach Explosion in Leverkusen : Störfälle im Krefelder Chempark – eine Chronik

Ertl trat nach seinem Studium der Verfahrenstechnik an der RWTH Aachen 1992 als Bereichsingenieur bei der Bayer AG ein und hatte dann verschiedene leitende Funktionen im Bereich Technik inne. In 2005 übernahm er bei Lanxess die Leitung der internen Unternehmensberatung Operational Excellence. Drei Jahre später wechselte er zur Aliseca GmbH, wo er als Abteilungsleiter und Standortleiter Krefeld tätig war. Aliseca erbringt Services für die Herstellung und Auslieferung der Lanxess Produkte. Diese Services umfassen neben einigen unterstützenden Funktionen schwerpunktmäßig die Leistungsfelder Technologie, Logistik und Supply Chain (Lieferkette) sowie Instandhaltung. Ertl übernahm in 2013 die Leitung des Chempark Office Lanxess in Leverkusen. Seit Oktober 2015 leitet Ertl die Business Line Benzyl Products and Inorganic Acids innerhalb des Geschäftsbereichs Advanced Industrial Intermediates. 

Der Geschäftsbereich IPG gehört zum Lanxess-Segment Performance Chemicals, das im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro erzielte. IPG betreibt seinen weltweit größten Standort in Uerdingen und darüber hinaus weitere Standorte in Porto Feliz (Brasilien), Starpointe Burgettstown (USA), Branston (GB), Vilassar de Mar (Spanien), Sydney (Australien), Shanghai-Jinshan und Ningbo (China).