Krefeld: Fischelner Schützen laufen mit beim Oktoberfest München

Aus den Stadtteilen : Fischelner Schützen im Fernsehen

Die Fischelner Schützen nehmen am Oktoberfest in München teil. Auf Einladung marschieren sie beim großen Trachten- und Schützenumzug mit. Die ARD überträgt die Veranstaltung mit 9.000 Beteiligten am Sonntag ab 10 Uhr.

Die 17. Kompanie der Bürger-Schützen-Gesellschaft 1451 Fischeln nimmt auf Einladung des Festrings München am Trachten- und Schützenumzug teil. Das vermeldete der Verein jetzt mit einem gewissen Stolz. Der festliche Umzug wird am morgigen Sonntag, 22. September, ab 10 Uhr von der ARD übertragen.

Der prachtvolle Marsch am ersten Wiesnsonntag ist einer der Höhepunkte des Münchner Oktoberfestes und der größte Trachtenumzug Europas. Jedes Jahr kommen zig-tausende Zuschauer in die bayrische Metropole, um den mehr als 9.000 Zugteilnehmern zu zu jubeln. Mit dabei sind über 180 Trachtengruppen, Musikkapellen, Trachtenvereine, Brauchtums- und Bürgervereine, Gebirgsschützen, Pferdekutschen und Goaslschnalzer aus Deutschland, Österreich, Italien und anderen Nachbarländern, die ihre kostbaren und wertvollen Gewänder präsentieren.

Ab 10 Uhr ziehen die Gruppen aus aller Welt gemeinsam von der Maximilianstraße durch die Altstadt auf die Theresienwiese. Der traditionelle Trachten- und Schützenzug zum Oktoberfest findet seit 1950 jedes Jahr statt, und zwar immer am ersten Wiesnsonntag. Die Schützen aus Fischeln werden in ihren hellen Kürassieruniformen als einzige Formation das Bundesland Nordrhein-Westfalen vertreten. Man findet sie in der Gruppe 43.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Fischelner in andere Städte eingeladen werden. Erst im Juni war eine Abordnung aus Krefeld, angeführt von Stadtschützenkönigin Gabriele Leigraf, in Venlo. Die 150 Mann starke Gruppe, darunter auch zahlreiche Fischelner, war vom niederländischen Schützenverein Akkermannsgilde eingeladen worden, der sein 425-jähriges Bestehen feierte. Als herausragendes Ereignis in der Vereinsgeschichte kann man 2016 den Besuch in New York bezeichnen. 42 Bürger-Schützen nahmen damals an der weltberühmten Steubenparade teil. Es war ein langer und aufregender Marsch. Der Festzugsweg über die Fifth Avenue hatte immerhin eine Strecke von rund fünf Kilometern.

Und nun wartet die bayrische Landeshauptstadt auf die Vertreter aus Fischeln. Einmal mehr ist es eine traditionsreiche Veranstaltung, an der sie teilnehmen werden. Denn der Trachten- und Schützenzug fand erstmals im Jahre 1835 zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I. und Therese von Bayern und dem 25-jährigen Bestehen des Oktoberfestes statt. Heute besteht der Zug aus rund 9.000 Mitwirkenden, gegliedert in 60 Zugnummern, die vom Max II Monument durch die Münchner Innenstadt zur Oktoberfestwiese ziehen. Ein farbenprächtiges Spektakel wird es sein, auf das sich der Fischelner Organisationsleiter Thomas Schlösser schon jetzt freut. Er rechnet mit vielen netten Gesprächen bei hoffentlich bestem Septemberwetter.

Die ARD überträgt live am Sonntag ab 10 Uhr in ihrem ersten Programm.

Mehr von RP ONLINE