Krefeld: Aline Focken-Rottler gewinnt WM-Bronze

Vierte Medaille bei Ringer-Weltmeisterschaften : Aline Rotter-Focken gewinnt WM-Bronze

Die Krefelder Ringerin sicherte sich in Kasachstan auch das Olympia-Ticket.

(RP) Nachdem Ringerin Aline Rotter- Focken 2018 erstmals nach drei aufeinander folgenden Weltmeisterschaften ohne Medaille blieb, bewies die Krefelderin, dass Budapest nur ein Ausrutscher war. Mit einer starken Performance und drei souveränen Siegen kämpfte sich die an Nummer drei gesetzte Deutsche bei der WM in Nur-Sultan (Kasachstan)

bis ins Halbfinale vor und hatte somit bereits die Olympia-Quali in der Tasche. Sie unterlag sie in der Gewichtsklasse bis 76 kg in einem spannenden Duell der alten und neuen Weltmeisterin Adeline Gray (USA) knapp nach Punkten. Somit ging es am Donnerstagn gegen die Kasachin Syzdykova um Bronze. Die Dritte der olympischen Spiele von Rio tat sich schwer, ein Mittel gegen die Deutsche zu finden und versuchte es über eine sehr harte Gangart. Die früh durch einen Cut gezeichnete Focken blieb jedoch konzentriert und jederzeit Chef im Ring. Nach einer Aktivitätszeit für die Kasachin drang Aline ihre Kontrahentin mit einem Angriff von der Matte. Da die Challenge der roten Ecke erfolglos blieb, lag die Deutsche komfortabel mit 3:0 vorne. Auch im zweiten Abschnitt konnte Syzdykova keinen einzigen Angriff ansetzen und so feierte Aline hochverdient ihre vierte WM-Medaille.

Mehr von RP ONLINE