Die Grefrather Schülerzahlen

Grefrath : Sekundarschule: Neuer Physikraum steht kurz vor der Fertigstellung

Die Grundschule Grefrath bekommt neue Möbel und Tablets. Im Schulausschuss ging es auch um die Schülerzahlen der beiden kommunalen Schulen.

Der Physikraum der Grefrather Sekundarschule ist fertig, das erfuhren die Mitglieder des Schulausschusses bei der Sitzung am Donnerstagabend. Möglich wurde das durch das Programm „Gute Schule 2020“. Die Kosten liegen bei 100.000 Euro. Die Gemeinschaftsgrundschule erhält eine neue Charge von Tablet-PCs und einige neue Möbel, die nach den Osterferien bestellt werden. Die Verwaltung stellte den Politikern konkrete Pläne für den Erweiterungsbau der Schule an der Dorenburg vor und berichtete über das Ausschreibungsverfahren.

In den Sommerferien wird in der Sekundarschule die Brandmeldeanlage modernisiert. Gleichzeitig kommt die Gemeinde der Anforderung der Unfallversicherung nach, eine Amok-Anlage zu installieren. Zur Vorbereitung wurden umfangreiche Gespräche mit dem Unfallversicherungsträger, der Feuerwehr und der Polizei geführt. Um einen ungestörten Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten, muss die Montage in den Ferien erledigt werden.

Auch Schülerzahlen waren Thema im Ausschuss. Die Grundschule besuchen aktuell 447 Kinder, 290 in Grefrath und 157 in Oedt. Am Ende des Schuljahres verabschieden sich 125 Mädchen und Jungen, dafür kommen nach den Sommerferien 120 i-Dötzchen. Die Grundschule besuchen 17 Kinder mit Unterstützungsbedarf, sieben in Grefrath, zehn in Oedt. 19 weitere Kinder werden präventiv unterstützt. Die Schule an der Dorenburg besuchen 514 Kinder und Jugendliche. 92 Schüler verlassen die Schule im Sommer, 64 Anmeldungen liegen vor. Damit sinkt die Zahl der Schüler im neuen Schuljahr auf 486. 57 Schüler haben Förderbedarf. Die meisten haben Defizite im Lernbereich oder bei der emotionalen und sozialen Erziehung.

Mehr von RP ONLINE