1. NRW
  2. Themen

Grefrath: Aktuelle News und Infos zur Gemeinde im Kreis Viersen

Grefrath: Aktuelle News und Infos zur Gemeinde im Kreis Viersen (Foto: Uli Rentzsch)

Grefrath

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 14.735
  • Sehenswürdigkeiten: Niederrheinisches Freilichtmuseum, Heimatmuseum Oedt, Burg Uda

Die Gemeinde Grefrath liegt im Bundesland Nordrhein-Westfahlen und gehört dem Kreis Viersen an. Nahegelegene Städte sind Nettetal, Tönisvorst und Kempen.

Zu welchem Kreis gehört Grefrath?

Grefrath gehört zum Kreis Viersen.

Wie viele Einwohner hat Grefrath?

2022 leben etwa 14.735 Menschen in Grefrath.

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Grefrath?

  • Eine der beliebtesten Anlaufstellen für Besucher Grefraths ist das Niederrheinische Freilichtmuseum. Es wurde im Jahr 1973 vom Kreis Viersen eröffnet und stellt neben zahlreichen Fachwerkhäusern, Objekte der bäuerlichen und handwerklichen Kultur des mittleren Niederrheins aus.
  • Im Zentrum des Geländes steht die Dorenburg, eine alte Wasserburg. Sie ist umgeben von mehreren Hofanlagen auf denen neben einer Schnapsbrennerei auch eine Schmiede und eine Gerberei zu finden sind. Das Motto des Freilichtmuseums ist "Leben und Arbeiten am Niederrhein". Daneben erfüllt es noch eine wissenschaftliche Aufgabe, indem es im Rahmen der Möglichkeiten für den gesamten linken Niederrhein die ländliche Lebensweise in Form einer Hausforschung, dokumentiert.
  • Neben dem Freilichtmuseum hat die Gemeinde Grefrath noch das Heimatmuseum Oedt zu bieten. In den Kellerräumen des ehemaligen und denkmalgeschützten Rathauses wird dieses Museum seit 1989 unterhalten. Dort werden Funde aus der Vor- und Frühgeschichte, sakrale Kunstwerke, Dokumente der St. Vitus-Pfarre Oedt, Keramik, Kacheln und eiserne Gerätschaften des Mittelalters ausgestellt. Außerdem werden dort Funde aus der Ausgrabung der Burg Uda aus dem 14. bis 17. Jahrhundert gezeigt.
  • Die Burg Uda ist ein weiteres beliebtes Ziel für Besucher. Sie befindet sich ebenfalls im Ortsteil Oedt und steht unter Denkmalschutz. Die Burg wurde das erste Mal im Jahr 1313 urkundlich erwähnt. Außerdem dient sie als Wahrzeichen des Ortsteils. An einigen Tagen im Jahr ist die Begehung des Turms möglich.

Aktuelle News und Infos zu Grefrath finden Sie hier.

Beliebte Bilder