Tischtennis : Den Aufsteiger nicht unterschätzen

Tischtennis: BW Grevenbroich gastiert bei noch sieglosem Neuling Union Düsseldorf.

Der TTC Blau-Weiß Grevenbroich will in der Tischtennis-NRW-Liga am Sonntag (11 Uhr, Sporthalle der Pestalozzi-Schule, Diesterwegstraße) den ersten Saisonsieg einfahren. Im Auswärtsspiel in Düsseldorf-Heerdt wartet der noch punktlose Aufsteiger TTC Union Düsseldorf auf die Blau-Weißen: „Union wird als Aufsteiger ohne Verstärkungen bei vielen als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt und hatte es bisher in der Liga auch sehr schwer. Wir erwarten alles andere als ein leichtes Match, aber wissen auch, dass wir dieses Spiel gewinnen sollten, wenn wir die Klasse halten wollen.“, sagt BW-Kapitän Janos Pigerl, der sein Team vor allem in der Mitte im Vorteil sieht. Offen ist noch, ob Christoph Karras wieder spielt oder seine Handgelenksverletzung weiter auskurieren wird. „Für diesen Fall hoffen wir, dass René ten Hoeve“ als Edeljoker einspringen wird, sagt Pigerl.

In der Verbandsliga tritt die Zweitvertretung der TG Neuss am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Grundschule Geweke, Hammerstraße) beim TTC Hagen mit Personalproblemen an. Da Gerrit Nolten beruflich bei den German Open im Tischtennis in Bremen weilt, steht er seinem Team nicht zur Verfügung. Daher stapelt der gesundheitlich angeschlagene TG-Spieler Dominik Sagawe vor der Partie eher tief: „Ohne Gerrit und eventuell auch ohne mich ist in Hagen natürlich nur wenig bis gar nichts zu holen“, sagt Sagawe, der hofft, selbst bis zum Wochenende wieder fit zu werden. „Eine Spielverlegung hatte Hagen abgelehnt, da einer ihrer Spieler für die Partien wohl extra aus Frankreich angereist kommt“, so Sagawe.

Auch die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen steht nach dem 9:5-Heimerfolg gegen Altena am Samstag (18.30 Uhr, Arag-Center-Court, Ernst-Poensgen-Allee) bei Borussia Düsseldorf III vor einer schweren Aufgabe. Die Düsseldorfer führen aktuell die Tabelle der Verbandsliga an. Sie hatten sich vor der Saison mit zwei jungen Schotten verstärkt, die bisher starke Bilanzen erspielt haben. Die DJK will am Samstag in der Aufstellung Jarne Weinitschke, Stefan Vollmert, Lars Münstermann, Jens Rustemeier, Henrik Cobbers und Jörn Ehlen dagegen halten.

In der NRW-Liga der Damen hofft die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle der St. Luzia Grundschule, Walbecker Straße) beim SV Walbeck auf den dritten Sieg in Folge. Auch die DJK-Viertvertretung will ihren Aufwärtstrend in der Damen-Verbandsliga fortsetzen. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) trifft die Mannschaft von Kapitänin Juliane Sohnemann auf die DJK Rhenania Kleve.

Mehr von RP ONLINE