Guter Platz vier für den JC Nievenheim in der Judo-Verbandsliga

Judo : Guter Platz vier für den JC Nievenheim

Nächstes Jahr will das jüngste Team mit dem kleinsten Kader angreifen.

(sit) Obwohl es am letzten Kampftag der Judo-Verbandsliga für den JC Nievenheim nicht mehr zu einem Sieg reichte, war Frank Beyersdorf stolz auf die von ihm trainierten Frauen in der Verbandsliga Nordrhein. „Platz vier ist ein echter Erfolg für uns. Denn wir waren als Debütant das jüngste Team der Liga und hatten den kleinsten Kader.“ Im Saisonfinale standen die von Verletzungen geplagten Nievenheimerinnen auch deshalb auf verlorenem Posten, weil es gegen übermächtige Konkurrenten ging. So belegte Gastgeber JC Wermelskirchen in der vergangenen Saison noch Rang zwei in der 2. Bundesliga. Trotzdem hielten die Gäste gut mit und unterlagen nur mit 4:6. Auch der als Tabellenführer angetretene PSV Duisburg kämpfte schon in der Bundesliga, was die 3:5-Niederlage verschmerzbar machte. Beyersdorf: „Nächstes Jahr greifen wir an.“      

Mehr von RP ONLINE