1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Kreis-Titel gehen an Stefan Dappen und die Sportkegler der KSG Neuss

Sportkegeln : Titel gehen an Stefan Dappen und die KSG Neuss

Zehn Mannschaften aus dem Rhein-Kreis nehmen an den Kreismeisterschaften der Sportkegler teil.

Gleich in zweifacher Hinsicht interessant waren die unter der Leitung von Sportwart Wilfried Stormanns und des 1. Vorsitzenden Hans-Joachim Muscat (Verein Neusser Kegler) stehenden Kreismeisterschaften für die Sportkegler: Zum einen ging es natürlich um Titelehren, zum anderen stimmte das Turnier auf die Anfang September beginnende Ligenspielsaison ein.

Zehn Mannschaften aus dem Rhein-Kreis stellten sich der Konkurrenz: In der Gruppe A verteidigte die KSG Neuss ihren Titel einmal mehr mit sehr guten 3117 Holz. Es folgten der ESV Grevenbroich mit 2996 Holz, NWK Neuss (2880), der KSC Büderich (2826) und der KSV Korschenbroich (2684). Die Zweitvertretung des ESV Grevenbroich triumphierte mit 2828 Holz in der Gruppe B. Das Siegerpodest komplettierten die KSG Neuss II (2793) und der KSV Korschenbroich II (2609). Die weiteren Plätze belegen: NWK Neuss II (2592) und die KSG Neuss III (2229). Die Einzelwertung der Herren entschied Stefan Dappen (KSG Neuss) mit 779 Holz für sich. Er verwies Dirk Hambloch (KSG Neuss) mit 767 sowie Achim Faßbender (KSV Korschenbroich) mit 763 Holz auf die Plätze. Bei den Herren A sicherte sich Achim Druf (ESV Grevenbroich) mit 808 Holz Platz eins. Er erhielt von Hans-Joachim Muscat als bester Einzelkegler des Turniers zudem einen Wanderpokal. Herbert Dappen (KSG Neuss) sicherte sich mit 787 Holz den zweiten Platz, Michael de Haan (KSC Büderich) belegte mit 742 Holz den dritten Rang.

Mit herausragender Leistung von 808 Holz wurde Günter Kreuls (ESV Grevenbroich) Erster bei den Herren-B. Er setzte sich dabei gegen Willibert Kreuls mit 741 und Dietmar Speck (beide ESV Grevenbroich) mit 733 Holz durch. Walter Krücken (KSV Korschenbroich) spielte sich bei den Herren C mit 743 Holz an die Spitze des Feldes. Ihm folgten Hans-Peter Hegger (KSG Neuss) mit 712 Holz und Hans-Peter Rischekoski (KSV Korschenbroich) mit 665 Holz.