1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Robin Naber von Bayer Uerdingen träumt von der Basketball-Regionalliga

SC Bayer 05 Uerdingen auf Kurs : Robin Naber träumt von der Basketball-Regionalliga

Die Basketball des SC Bayer 05 Uerdingen spielen eine starke Saison. Gegen die SG ART Giants Düsseldorf III reichte eine durchschnittliche Leistung zum Kantersieg. Das weckt Hoffnungen.

Robin Naber ist seit 18 Jahren Basketballer beim SC Bayer 05 Uerdingen – von der Jugend bis zur 1. Mannschaft. Nun möchte sich der Kapitän des Oberligisten den Traum vom Aufstieg in die Regionalliga erfüllen. Ein vorzeitiges Geburtstagspräsent – Naber feierte am Montag seinen 31. Geburtstag – gab es für den Aufbauspieler bereits: Gegen die SG ART Giants Düsseldorf III gewann der Bayer 05 zu Hause vor 100 Fans mit 92:55. Durch den fünften Saisonsieg sind die Uerdinger nun Tabellenzweiter.

Der in Krefeld geborene Naber gehört zu den erfahrenen und ältesten Spielern im Team von Coach Mahmoud Al Abed. „Mit meinen 31 Jahren bin ich zweitältester Spieler im Team“, berichtet der Kapitän. Der Aufbauspieler rückte erst vor vier Jahren in die 1. Mannschaft auf. „Ich möchte mir den Traum von der Regionalliga gerne erfüllen. Die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die Aufstiegsrunde und treffen dann auf drei weitere Teams der anderen Oberliga-Gruppe“, berichtet Naber, der beruflich als Physiotherapeut tätig ist.

  • Leverkusens Aufbauspieler Luca Kahl (r.) steuerte
    Basketball, 2. Liga : Giants dominieren gegen Bochum
  • Dennis Heinzmann (mit Ball) war eine
    106:85-Sieg gegen Oldenburg : Giants stellen die Weichen Richtung Halbfinale
  • Der Offensivvorstoß des Uerdingers Pepijn Schlösser
    Neustart beim SC Wiedenbrück : KFC Uerdingen ändert seine Zielsetzung

Gegen die SG ART Giants Düsseldorf III begannen die Uerdinger laut Naber katastrophal. „Eigentlich wollten wir unserem Gegner unser Spiel aufzwingen, aber das ist uns nicht gelungen und so lagen wir zurück. Erst ab dem zweiten Viertel haben wir mehr getroffen und kamen besser ins Spiel“, berichtete er. Den Grundstein für den Kantersieg legte man allerdings in den Vierteln drei und vier. Uerdingen erhöhte das Tempo und zeigte sich auch in der Deckung stark. Am Ende freute man sich über den 92:55-Erfolg. Robin Naber steuerte selbst sieben Treffer zum Sieg bei.