1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

HSg Krefeld: Jahres-Heimdebüt ohne Nick Braun

3. Handball-Bundesliga : Jahres-Heimdebüt der HSG Krefeld ohne Nick Braun

Der belgische Nationalspieler fehlt am Samstag (19 Uhr) in der Glockenspitzhalle beim Duell gegen den GSV Eintracht Baunatal. Gegen die Gäste aus Hessen taten sich die Eagles im Hinspiel schwer.

(lus) Auf dem Weg in die Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga stellt sich der HSG Krefeld Niederrhein in der Drittliga-Staffel D am Samstagabend (19 Uhr) bei ihrem ersten Heimspiel des Jahres Eintracht Baunatal in den Weg. Die Hessen sorgten jüngst mit einem Heimsieg gegen den Longericher SC für eine Überraschung. Das ist für die Eagles ein Zeichen, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das beweist auch das Geschehen im Hinspiel beim knappen 29:27-Erfolg der HSG.

„Baunatal hat eine eingespielte Mannschaft, die mit Spielern wie Marvin Gabriel einen fantastischen Kopf im Angriff und Reinhard einen starken Abwehrstrategen haben. Das wird eine große Aufgabe für uns. Aber wir sind gut vorbereitet,“ sagte Trainer Maik Pallach am Donnerstag, der sich das Spiel der Baunataler gegen Longerich per Video angeschaut hat.

Zum Glück gab es im Team bis Stand Donnerstagabend keinen positiven Corona-Fall, so dass der Coach nur auf Nick Braun verzichten muss. Der 20-jährige Rechtsaußen war am vergangenen Wochenende nach einem Kurzgastspiel in Krefeld für das Spiel gegen die Panther wieder zur Belgischen Nationalmannschaft zurückgekehrt. Das Team hat zunächst mit Erfolg die zweite Qualifikationsrunde zur WM 2023 erreicht und nimmt jetzt  an der Qualifikation für die EM 2024 teil. Dabei trafen die „Red Wolves“ am Donnerstag auf Luxemburg.

  • Marina Manca warf fünf Treffer für
    Handball-Verbandsliga : HSG Alpen/Rheinberg verlässt Abstiegsrang
  • Die DEG-Spieler versuchen Laurin Braun von
    3:4 nach Verlängerung : DEG lässt Punkte gegen Krefeld liegen
  • Spielplan, TV-Übertragung, deutscher Kader : Das müssen Sie zur Handball-EM 2022 wissen

Da der Kader fast komplett ist, konnte Pallach im Training die beiden Neuzugänge Valdas Novicki und Alexander Kübler weiter integrieren. „Beide werden mehr Einsatzzeiten bekommen als bei ihrem Debüt gegen die Bergischen Panther. Gerade wenn es darum geht, den Ball gut laufen zu lassen, dafür ist Valdas geradezu prädestiniert“, erklärt der Coach.

In den Übungseinheiten wurde sich gezielt auf das Duell gegen den Tabellensechsten vorbereitet. „Gerade bei 7 gegen 6 ist der Gegner stark, da müssen wir aufpassen. Wir müssen uns auch auf wurfgewaltige Rückraumschützen einstellen. Dazu kann Baunatal ohne Druck spielen. Das Team wird noch genug Punkte holen, um nicht in die Abstiegsrunde zu kommen“, sagte Pallach. Der Druck liegt natürlich bei den Eagles. Derzeit zeichnet sich ab, dass die beiden Aufstiegsplätze die HSG, Schalksmühle und TuS Opladen unter sich ausmachen.

Einlass-Infos: 2G plus (2G+), Zutritt ab 17.30 Uhr nur für Geimpfte und Genesene, die zusätzlich getestet sein müssen. Dazu gehören auch Schüler. Die Test-Pflicht entfällt bei Geboosterten und bei doppelt Geimpften, wenn sie zusätzlich genesen sind (positiver PCR-Test in den vergangenen drei Monaten).