NBA 2022: Aktuelle News und Infos zur stärksten Basketball-Liga der Welt

NBA 2022: Aktuelle News und Infos zur stärksten Basketball-Liga der Welt

Foto: AP/Matt York

NBA

Rheinberger Basketballer müssen einen Dämpfer hinnehmen
Rheinberger Basketballer müssen einen Dämpfer hinnehmen

Niederlage in DüsseldorfRheinberger Basketballer müssen einen Dämpfer hinnehmen

Der TuS 08 unterliegt im vorgezogenen Oberliga-Spiel bei der TG Düsseldorf II. Nach der Pause läuft beim Team von Coach Thorsten Watzek nicht mehr viel zusammen. Jan Terhorst wird der Halle verwiesen.

TV Goch gewinnt Kreis-Derby gegen den VfL Merkur Kleve
TV Goch gewinnt Kreis-Derby gegen den VfL Merkur Kleve

Basketball-LandesligaTV Goch gewinnt Kreis-Derby gegen den VfL Merkur Kleve

Die Mannschaft wird ihrer Favoritenrolle in einem schwachen Spiel beim klaren 68:46-Heimsieg gerecht. Beide Teams zeigen im Abschluss große Schwächen.

Dominante Bayern-Basketballer verteidigen Pokal beim Top Four
Dominante Bayern-Basketballer verteidigen Pokal beim Top Four

Premiere für Startrainer Pablo LasoDominante Bayern-Basketballer verteidigen Pokal beim Top Four

Bayern München gewinnt in eigener Halle das Top Four um den Pokal der Basketball-Bundesliga und verteidigt seinen Titel erfolgreich. Für den spanischen Startainer Pablo Laso ist es eine Premiere.

Elephants bleiben optimistisch
Elephants bleiben optimistisch

Basketball-RegionalligaElephants bleiben optimistisch

Trotz der fünften Niederlage in Folge glaubt der neue Cheftrainer Mahmoud Al-Abed fest an den Klassenverbleib. Sein Ziel ist der Einzug in die Play-offs der besten Acht.

Die teuersten Sneaker-Modelle der Welt
Die teuersten Sneaker-Modelle der Welt

Summen in MillionenhöheDie teuersten Sneaker-Modelle der Welt

2023 wurden Michael Jordans Air Jordan 13 „Bred“ beim Auktionshaus Sotheby’s für 2,2 Millionen Dollar versteigert. Aber auch andere Sneaker sorgten für Rekordpreise. Die zehn kostspieligsten Sportschuhe der Welt im Überblick.

Sechs Endspiele für die Tigers um den Klassenverbleib
Sechs Endspiele für die Tigers um den Klassenverbleib

2. Basketball-BundesligaSechs Endspiele für die Tigers um den Klassenverbleib

Vor der dreiwöchigen Spielpause gewann der Basketball-Zweitligist aus Neuss drei Mal in Folge. Doch das ist noch lange nicht genug.

Schottische Destillerien exportieren weniger Whisky
Schottische Destillerien exportieren weniger Whisky

Scotch Whisky AssociationSchottische Destillerien exportieren weniger Whisky

Schottlands Destillerien haben im vergangenen Jahr deutlich weniger Whisky ins Ausland geliefert. Die Gründe für den Rückgang.

Dirk Bauermann hilft dem SC Bayer
Dirk Bauermann hilft dem SC Bayer

BasketballDirk Bauermann hilft dem SC Bayer

Der ehemalige Basketball-Bundestrainer unterstützt bei einem Workshop die Trainerinnen und Trainer sowie die Funktionäre des Vereins.

TuS Hilden rutscht wieder in den Keller
TuS Hilden rutscht wieder in den Keller

2. Basketball-RegionalligaTuS Hilden rutscht wieder in den Keller

Nach der Karnevalspause müssen die Basketballer in der Zweiten Regionalliga den Hebel umlegen. Allerdings warten hohe Hürden auf das Homann-Team.

DBB-Frauen gelingt Traumstart in Olympia-Qualifikation
DBB-Frauen gelingt Traumstart in Olympia-Qualifikation

Ticket ganz nahDBB-Frauen gelingt Traumstart in Olympia-Qualifikation

Die deutschen Basketballerinnen könnten erstmals an den Olympischen Spielen teilnehmen. Nach einem Sieg in der Qualifikation ist das Ticket für Paris greifbar.

Schröder wechselt von Toronto zu den Brooklyn Nets
Schröder wechselt von Toronto zu den Brooklyn Nets

NBASchröder wechselt von Toronto zu den Brooklyn Nets

Update · Mehrere Teams waren an Dennis Schröder interessiert, nun steht fest, wohin der Kapitän der deutschen Basketball-Nationalmannschaft wechselt.

Wann geht die Vermarktung von Sportmannschaften zu weit?
Wann geht die Vermarktung von Sportmannschaften zu weit?

Sportteams auf WerbetourWann geht die Vermarktung von Sportmannschaften zu weit?

Die Internationalisierung nationaler Sportligen ist in vollem Gange. Ein Überblick über das Vorgehen im europäischen Fußball, in nordamerikanischen Sportarten – und möglicherweise enttäuschte Hoffnungen.

Ein schnelles Wiedersehen mit den Eisbären Bremerhaven
Ein schnelles Wiedersehen mit den Eisbären Bremerhaven

ART GiantsEin schnelles Wiedersehen mit den Eisbären Bremerhaven

Nach nur fünf Wochen trifft der Basketball-Zweitligist ART Giants erneut auf die Eisbären Bremerhaven. Das Hinspiel war der verlorene Einstand von Trainer Andaç Yapicier.

Starke Johanna Huppertz reicht Junior Tigers nicht
Starke Johanna Huppertz reicht Junior Tigers nicht

BasketballStarke Johanna Huppertz reicht Junior Tigers nicht

Wie im Hinspiel ohne Marija Ilic unterliegen die Basketballerinnen der TG Neuss in der U18-Bundesliga den Rhein Bascats Düsseldorf.

Schwache Raiders unterliegen in Königshardt
Schwache Raiders unterliegen in Königshardt

Oberliga-Basketballer haben NegativlaufSchwache Raiders unterliegen in Königshardt

Das Jahr 2024 bringt für die Odenkirchen Raiders bisher eher einen überschaubaren Erfolg. Im vierten Spiel im neuen Jahr kassierte man beim 45:59 gegen TVJ Königshardt die dritte Niederlage. Diesmal war die Mängelliste besonders hoch.

Rheinbergs Oberliga-Basketballer deklassieren Schlusslicht
Rheinbergs Oberliga-Basketballer deklassieren Schlusslicht

TuS 08 verteidigt eindrucksvoll TabellenspitzeRheinbergs Oberliga-Basketballer deklassieren Schlusslicht

Die Basketball-Herren von Oberliga-Spitzenreiter TuS 08 Rheinberg gewannen gegen ART Düsseldorf II 107:55. Mark Gebhardt stach mit 30 Punkten heraus.

Jetzt sind die Elephants vor allem als Familie gefragt
Jetzt sind die Elephants vor allem als Familie gefragt

Basketball-RegionalligaJetzt sind die Elephants vor allem als Familie gefragt

Ohne Trainer Ken Pfüller, der aus „privaten Gründen“ wohl nicht mehr auf die Bank zurückkehrt, gibt’s für Grevenbroich die vierte Niederlage in Folge.

Schuhe von Michael Jordan für Rekordsumme versteigert
Schuhe von Michael Jordan für Rekordsumme versteigert

In mehreren Endspielen getragenSchuhe von Michael Jordan für Rekordsumme versteigert

Michael Jordan ist wohl der größte Basketballstar aller Zeiten. Auch die von ihm getragenen Schuhe erreichen legendäre Preise.

Mehr Körbe für Kinder
Mehr Körbe für Kinder

Basketball in LeichlingenMehr Körbe für Kinder

Die „Freunde und Förderer des Leichlinger Basketballs“ haben sich in den Sporthallen der Blütenstadt umgeschaut. Ergebnis: Es fehlen jede Menge Körbe für jüngere Kinder. Das soll sich ändern.

So läuft es bei Dennis Schröder, Franz Wagner und Co.
So läuft es bei Dennis Schröder, Franz Wagner und Co.

Deutsche Spieler in der NBASo läuft es bei Dennis Schröder, Franz Wagner und Co.

Sechs deutsche Spieler verdienen ihr Geld in der NBA, der besten Basketball-Liga der Welt. Nachdem etwas mehr als die Hälfte der Saison gespielt ist, ist es Zeit für einen Blick auf die bisherige Spielzeit der deutschen Basketball-Stars.

Der TV Goch patzt beim Schlusslicht
Der TV Goch patzt beim Schlusslicht

Herber Dämpfer für Basketball-LandesligistDer TV Goch patzt beim Schlusslicht

Die Mannschaft fällt nach der überraschenden Niederlage auf den vierten Platz zurück. Der Ligarivale VfL Merkur Kleve macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

TG Stürzelberg vergibt Big Point im Abstiegskampf
TG Stürzelberg vergibt Big Point im Abstiegskampf

BasketballTG Stürzelberg vergibt Big Point im Abstiegskampf

Das Schlusslicht der 2. Regionalliga zwingt die Südwest Baskets Wuppertal in die Verlängerung. Am Ende aber setzt es eine bittere 88:96-Niederlage.

Verletzung als Stimmungskiller
Verletzung als Stimmungskiller

U18-Basketball-BundesligaVerletzung als Stimmungskiller

Beim 87:61-Sieg der TG Neuss Junior Tigers in der U18-Basketball-Bundesliga über Osnabrück zieht sich Topscorerin Marija Ilic eine Verletzung am Sprunggelenk zu.

Müde Raiders erleiden Rückschlag
Müde Raiders erleiden Rückschlag

Oberliga-Basketballer verlieren gegen UerdingenMüde Raiders erleiden Rückschlag

Die Odenkirchen Raiders verlieren gegen das offensivstarke Bayer Uerdingen mit 73:79. Viele Verletzungen belasten den Kader zurzeit. Trainer Pasquale Rendina will jetzt gegensteuern.

Rheinbergers Basketballer erklimmen Tabellenspitze
Rheinbergers Basketballer erklimmen Tabellenspitze

Auswärtssieg im Oberliga-TopspielRheinbergers Basketballer erklimmen Tabellenspitze

In einem Basketball-Krimi bei Maccabi Düsseldorf hat der TuS 08 Rheinberg den Gegner von Rang eins verdrängt. Die Oberliga-Mannschaft von Trainer Thorsten Watzek begann verhalten, steigerte sich aber und gewann mit 73:72. Auf dem Weg in die 2. Regionalliga sind noch acht Spiele zu absolvieren.

Was ist die NBA?

Die National Basketball Association (NBA) ist eine Profiliga in Nordamerika. Die NBA ist mit Abstand die stärkste Basketball-Profiliga der Welt und hat ihre Fans auf der ganzen Welt. 

Seit wann gibt es die NBA?

Die NBA entstand im Jahr 1949 aus dem Zusammenschluss der Basketball Association of America (BAA) und der National Basketball League (NBL). Die NBL bestand bereits seit den 1930er-Jahren, die BAA wurde am 6. Juni 1946 gegründet. Dieser Tag gilt auch als offizielles Gründungsdatum der NBA, obwohl sie eigentlich erst am 3. August 1949 mit der Fusion der beiden Vorgängerligen ins Leben gerufen wurde. Die drei ersten und einzigen BAA-Meister werden deshalb auch als NBA-Champions geführt.

Antreiber des Projekts waren vor allem die Betreiber von Sportarenen, die ihre Hallen mit einer weiteren Profisportart weiter auslasten wollten. Bis dahin fanden dort fast nur Spiele der Eishockey-Profiliga NHL statt. Die NBA ist somit auch die jüngste der vier großen Profiligen in Nordamerika nach der Major League Baseball (MLB, gegründet 1869 bzw. 1903), der National Hockey League (NHL, 1917) und der National Football League (NFL, 1920).

Die Liga hatte in den USA lange ein Imageproblem. Ihre heutige Popularität, insbesondere auch weltweit, gewann die NBA erst Ende der 1980er-Jahre und zu Beginn der 1990er-Jahre mit der Ära der Chicago Bulls und ihrem Superstar Michael Jordan. 

Wie funktioniert das System der NBA?

Wie im US-amerikanischen Profisport üblich, ist auch die NBA eine für sich geschlossene Liga ohne Auf- und Absteiger. Die Teams sind keine klassischen Vereine, sondern Franchise-Konstrukte, die einem oder mehreren Besitzern gehören. Dieses Franchise-System gibt es bereits seit der Gründung. 

Durch Eigentümerwechsel oder das Ziel, neue (und bessere) Märkte zu erschließen, kann es dazu kommen, dass ein Franchise auch in eine andere Stadt zieht. Eines der bekanntesten Beispiele dafür sind die Los Angeles Lakers, die als Minneapolis Lakers gegründet wurden und schon in den ersten NBA-Jahren eine der besten Mannschaften waren mit vier Meistertiteln in fünf Jahren. 1960 zog die Franchise dann nach Los Angeles. Auch der sechsfache Champion Golden State Warriors gewann seine ersten beiden Titel noch als Philadelphia Warriors. Über Eigentümerwechsel, Umzüge und die Neuaufnahme von Teams entscheidet die Ligaorganisation. 

Die Liga teilt sich in die Western- und Eastern-Conference auf, die wiederum in jeweils drei Divisionen mit zurzeit fünf Teams unterteilt sind. Nach der Hauptrunde, der Regular Season, spielen die acht Besten jeder Conference in drei Play-off-Runden ihren Champion aus. Die Meister aus West und Ost ermitteln dann in einer Finalserie von bis zu sieben Spielen ("best of seven") den neuen NBA-Champion.

In der Saison 2020/21 waren 30 Franchise-Teams in der NBA aktiv:

Western Conference: Boston Celtics, Brooklyn Nets, New York Knicks, Philadelphia 76ers, Toronto Raptors, Chicago Bulls, Cleveland Cavaliers, Detroit Pistons, Indiana Pacers, Milwaukee Bucks, Atlanta Hawks, Charlotte Hornets, Orlando Magic, Miami Heat, Washington Wizards.

Eastern Conference: Denver Nuggets, Minnesota Timberwolves, Oklahoma City Thunder, Portland Trail Blazers, Utah Jazz, Golden State Warriors, Los Angeles Lakers, Los Angeles Clippers, Phoenix Suns, Sacramento Kings, San Antonio Spurs, Dallas Mavericks, Houston Rockets, Memphis Grizzlies, New Orleans Pelicans. 

Was sind die Regeln der NBA?

Die Spielregeln in der NBA unterscheiden sich in Teilen von dem internationalen Standard der International Basketball Federation (FIBA), der in Europa und bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen herrscht. Viele betreffen die Rahmenbedingungen eines Spiels: So ist etwa das Spielfeld in der NBA rund einen halben Meter länger und 24 Zentimeter breiter, auch die Dreipunktelinie ist nicht an allen Stellen gleich weit vom Korb entfernt, sondern frontal zum Korb mit 7,24 Meter weiter entfernt als nach FIBA-Reglement (6,75 Meter). Außerdem dauert ein Viertel zwölf statt zehn Minuten. 

Im Spiel dürfen sich die NBA-Stars mit sechs persönlichen Fouls eines mehr erlauben als auf internationalem Parkett. Bei einem technischen Foul gibt es nur einen statt zwei Freiwürfe. Besonders gewöhnungsbedürftig für NBA-Profis, wenn sie bei einer WM oder Olympia spielen, ist die Schrittfehlerregel: In ihrer Liga dürfen sie vor dem Dribbling bereits einen Schritt machen, nach FIBA-Regeln muss erst gedribbelt werden. 

Wie groß ist ein NBA-Basketballkorb?

Der Basketballkorb befindet sich auf einer Höhe von 3,05 Meter (nach US-amerikanischem Maß: 10 Fuß). Der Ring hat einen Durchmesser von 45 Zentimeter, das Brett misst 180 x 105 Zentimeter. Das schwarze Rechteck am Korb ist 58 x 45 Zentimeter groß und befindet sich mittig mit einem Abstand von 15 Zentimeter zum unteren Rand des Bretts. Das Brett selbst ist an seiner Unterkante somit 2,90 Meter vom Boden entfernt. 

Wie viele Spiele gibt es in der NBA?

Jede der aktuell 30 NBA-Franchises kommt in der der Hauptrunde, der Regular Season, auf 82 Spiele. Die fünf Teams einer Division spielen jeweils viermal gegeneinander, je drei- bis viermal gegen die übrigen Mannschaften ihrer eigenen Conference (Western oder Eastern Conference) sowie zweimal pro Saison gegen alle Teams aus der anderen Conference.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Saison 2020/21 um zehn Spiele für jedes Team verkürzt. Auch in der Vergangenheit kam es aufgrund von Spielerstreiks zu verkürzten Saisons. 

In den Playoffs spielen die qualifizierten Mannschaften bis zu drei weitere Runden um den Einzug in die NBA-Finals. Jede Runde wird im Modus "best of seven" ausgespielt. Wer zuerst vier Siege erreicht, zieht in die nächste Runde ein. 

Wie lange dauert ein NBA-Spiel?

Ein Spiel in der NBA dauert 48 Minuten, aufgeteilt in vier Viertel zu je zwölf Minuten. Nach dem ersten und dritten Viertel gibt es zwei Minuten Pause, in der Halbzeit 20 Minuten. Steht es nach der regulären Spielzeit Unentschieden, wird um jeweils fünf Minuten verlängert, bis ein Sieger feststeht.  

Wer kommt in die NBA Playoffs?

Die jeweils acht besten Teams der Western und Eastern Conference zum Abschluss der Hauptrunde qualifizieren sich für die Playoffs. Hier tritt in der ersten Runde der Erstplatzierte gegen den Achten, der Zweite gegen den Siebten und so weiter an. Der besserplatzierte Verein hat dabei einen Heimvorteil und im Best-of-seven-Modus ein Heimspiel mehr als der Gegner. In der dritten Playoff-Runde werden die beiden "Conference Champions" ermittelt, die anschließend in einer Finalserie den neuen NBA-Meister ermitteln. 

Wer hat die meisten Titel in der NBA?

Rekordmeister in der NBA-Geschichte sind die Boston Celtics und die Los Angeles Lakers (früher Minneapolis Lakers) mit jeweils 17 Titeln. Die Boston Celtics waren dabei über Jahrzehnte hinweg alleiniger Rekordhalter, denn ihre erfolgreichste Zeit fällt in die 1950er- und 1960er-Jahre, als sie zwischen 1957 und 1969 elfmal Meister wurden, davon zwischen 1959 und 1966 achtmal in Folge. Dieser Franchise-Rekord ist bis heute noch die mit Abstand längste Erfolgsserie, denn seitdem konnten nur die Chicago Bulls und die Los Angeles Lakers überhaupt drei Championships in Serie feiern - den sogenannten "Three-peat". 

Mit ihrem Titelgewinn in der Saison 2019/20 haben die Los Angeles Lakers den Rekord der Celtics eingestellt. Die Lakers hatten ihre erfolgreichsten Zeiten in den 1980er-Jahren mit ihren damaligen Stars Earvin „Magic“ Johnson und Kareem Abdul-Jabbar. In der Ära der sogenannten "Showtime Lakers" waren eben jene Boston Celtics mit ihrem Star Larry Bird der größte Rivale um die Meisterschaft. Zwischen 1980 und 1988 errangen diese beiden Franchises acht von neun Meisterschaften. In den Jahren 1984, 1985 und 1987 trafen sie in den NBA-Finals direkt aufeinander. Eine weitere erfolgreiche Ära hatten die Lakers in den frühen 2000er-Jahren mit drei Titeln und ihren Stars Kobe Bryant und Shaquille O'Neal.

Bislang konnten 20 Franchise-Mannschaften eine NBA-Meisterschaft feiern und erst einmal kam der Champion aus Kanada mit den Toronto Raptors in der Saison 2018/19. 

Wer ist der beste NBA Spieler aller Zeiten?

Die NBA-Geschichte hat seit Ligagründung 1946 immer mal wieder eine Ära großer Spieler erlebt. Je populärer die Liga auch international wurde, um so bekannter sind heute ihre Superstars.

Als bester Spieler aller Zeiten wird häufig Michael Jordan gehandelt. Er gewann mit den Chicago Bulls in den 1990er-Jahren sechs NBA-Titel - jeweils dreimal in Folge zwischen 1991 und 1993 sowie von 1996 bis 1998. Seine spielerische Klasse, seine enorme Sprungkraft, die ihm den Spitznamen "Air Jordan" einbrachte, aber auch die Tatsache, dass während seiner aktiven Zeit in den 1980er- und 1990er-Jahren die Werbeindustrie US-Sportler als Werbegesichter für sich entdeckte, haben Jordan zu einem der populärsten Basketballer aller Zeiten gemacht. 

Nimmt man wiederum die Statistiken zu Hand, ist Kareem Abdul-Jabbar der beste Spieler aller Zeiten. Der einstige Lakers-Star erzielte in seiner Karriere 38.387 Punkte. Insgesamt 20 Jahre war er bis zu seinem Rücktritt 1989 in der NBA aktiv. Seine 1560 Spiele für die Milwaukee Bucks und die Lakers aus Los Angeles sind ebenfalls Rekord.

Wer diesen Rekord brechen könnte, ist LeBron James, der aktuell auf Platz 3 der Liste mit den meisten Punkten liegt und noch aktiv ist. LeBron James galt schon während in der High-School als kommender Superstar und wurde im NBA-Draft 2003 als erster Spieler ausgewählt. Er gewann bislang mit drei Franchises den NBA-Titel: Miami Heat, Cleveland Cavaliers und Los Angeles Lakers.

Zur Riege der besten NBA-Spieler aller Zeiten zählt auch ein Deutscher: Dirk Nowitzki. Mit 31.560 Punkten liegt er auf Platz 6 der ewigen Bestenliste. Damit ist der deutsche Basketball-Nationalspieler der beste Scorer der NBA, der nicht in den USA geboren wurde. Nowitzkis 21 Jahre für nur eine Franchise, die Dallas Mavericks, sind ebenfalls ein Rekord.

Die Deutschen in der NBA.