1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Spiel des KEV 81 war schon nach zwölf Minuten entschieden

2:10-Klatsche in Hamburg : KEV-Spiel war schon nach zwölf Minuten entschieden

Dass der Krefelder EV 81 quasi als Punktelieferant nach Hamburg fahren würde, war zu erwarten. Doch dass die Niederlage sogar zweistellig auffällt, ist dann doch bitter. Aber es gibt eine Erklärung dafür.

(JH) Die U23 des KEV 81 unterlag  bei den Hamburg Crocodiles allenfalls in der Höhe überraschend mit 2:10 (1:5, 1:3, 0:2). Gegen den Tabellensiebten stand die Mannschaft von Trainer Elmar Schmitz von Beginn an auf verlorenem Posten. Das lag in erster Linie an den personellen Voraussetzungen. Der Trainer hatte in Jonas Gähr nur einen Torwart zur Verfügung und konnte auf Grund von Krankheitsfällen und Verletzungen nur auf elf Feldspieler zurückgreifen.

Bereits nach zwölf Minuten lagen die Gastgeber mit 5:1 in Führung und das Spiel war damit praktisch schon entschieden. KEV-Topscorer Marcel Mahkovec hatte zwischenzeitlich zum 1:3 getroffen (9.). In der 22. Minute verkürzte Manuel Nix auf 2:5, obwohl der KEV zu diesem Zeitpunkt einen Spieler weniger auf dem Eis hatte. Der 21-jährige Stürmer war trotz einer schmerzhaften Fußverletzung mit nach Hamburg gereist und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. „Trotz der Personalprobleme sind wir angetreten, denn wir wollen die Saison sportlich fair über die Bühne bringen“, sagte Schmitz.