Tischtennis: Niederlagen für TV Voerde, MTV Dinslaken, TV Bruckhausen

Tischtennis : TV Voerde geht in Rheinberg leer aus

Auch die Landesliga-Herren aus Dinslaken und Bruckhausen bleiben ohne Punkt. Verbandsliga-Damen des TVV legen weiteren 8:0-Sieg nach. Der MTV Rheinwacht Dinslaken II siegt in der Bezirksklasse gegen den STV Hünxe.

Ohne echte Überraschung lief dieser Spieltag in den verschiedenen Tischtennis-Ligen ab. Die Damen des TV Voerde bleiben in der Verbandsliga ohne Verlustpunkt, während es bei den drei Herren-Teams in der Landesliga nichts wurde mit der vagen Hoffnung auf einen Punktgewinn. Eine klare Sache für die Reserve des MTV Rheinwacht wurde das Duell der Bezirksklasse gegen den erneut überforderten STV Hünxe.

Damen-Verbandsliga: Nach dem nächsten 8:0-Erfolg, diesmal gegen den TTC BW Geldern-Veert, spricht auch Voerdes Mannschaftsführerin Marion Schmidt vom Wiederaufstieg. „Das war wieder nicht so schwierig, wir haben ganze drei Sätze abgegeben“, so die Voerderin. Jutta König/Schmidt sowie Heike Luckmann/Iris Herrmann hatten ihre Doppel sicher gewonnen, ehe die vier auch im Einzel nicht zu bezwingen waren.

Damen-Bezirksliga: Beim Tabellenführer TTV Rees-Groin II bot die Voerder Reserve eine starke Leistung, ohne eine 5:8-Niederlage verhindern zu können. Iris Herrmann und Sandra Tekolf hatten zu Beginn ihr Doppel gewonnen, bevor beide auch jeweils zwei Einzel für sich entscheiden konnten.

Herren-Landesliga: Beim MTV Rheinwacht Dinslaken fiel neben dem verletzten David Hayajneh und noch Spitzenspieler Markus Rach (Urlaub) aus, so dass es gegen den VfL Rhede beim 4:9 nicht viel zu holen gab. „Wir haben uns aber trotzdem noch sehr gut gehalten“, war Mannschaftskapitän Marc Grunwald nicht einmal unzufrieden. Kemmesies/Grunwald im Doppel sowie Dennis Schmidt, Philip van Staa und Ersatzmann Franko Grisari markierten die Gegenpunkte.

„Wir hatten zu viele keine Baustellen, um etwas mitnehmen zu können“, sagte Spieler Jan Robin Rybienski nach der 4:9-Niederlage des TV Voerde bei TuS Rheinberg II. Nach drei verlorenen Doppeln gewannen Jens Baumgartner, Sebastian Bergmann, Thomas Hasenwinkel und Rybienski wenigstens im Einzel.

Aufsteiger TV Bruckhausen bleibt Vorletzter, nachdem die Partie beim Weseler TV am Sonntag mit 4:9 verloren wurde. „Wir haben zunächst trotz Führung alle drei Doppel und insgesamt sechs Spiele im fünften Satz verloren“, sagte ein enttäuschter TVB-Spitzenspieler Michael Kucharski, der selbst ein Einzel gewinnen konnte. Der starke Matthias Durczak (2) und Markus Heuckeroth holten die restlichen Zähler für den erneut ohne den verletzten Christopher Buschbeck angetretenen TVB.

Herren-Bezirksliga: Auf verlorenem Posten stand die ersatzgeschwächte SGP Oberlohberg bei WRW Kleve II. Oliver Tiedmann und Andreas Gerber zeichneten für die Ehrenpunkte der „Dörfler“ verantwortlich.

Herren-Bezirksklasse: Beim STV Hünxe hat man sich aufgrund der personell angespannten Situation wohl schon mit dem Abstieg abgefunden. Trotzdem trat die Mannschaft am Sonntagmorgen beim Tabellenzweiten MTV Rheinwacht II beherzt auf. Zwar behielten die Dinslakener am Ende klar mit 9:2 die Oberhand, doch wäre der eine oder andere Punkt mehr für den STV durchaus möglich gewesen. Einmal mehr war es Andre Steinkamp, der für Hünxe ein Einzel gewann und auch an der Seite von Oldie Werner Kasper im Doppel punktete. Für die ohne den erkrankten Christian Bönig angetretenen MTVer siegten Merk/Hassel, Joschko/Holtkamp, Ralf Merk (2), Stephan Hinzke, Niklas Hülskamp, Gerd Joschko, Klaus Hassel und Sascha Holtkamp.

Keine Probleme hatte der TV Voerde II mit der Spvgg. Sterkrade-Nord. Beim 9:1 setzten sich Schmidt/Meyer, Lohmann/Hofrichter, van Beeck/Krüßmann, Aron Lohmann (2), Torsten Schmidt, Christian van Beeck, Sven Krüßmann, und Tobias Hofrichter durch.

Mehr von RP ONLINE