1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Punkteteilung im Derby zwischen Voerde und Bruckhausen

Tischtennis : Punkteteilung im Derby zwischen TVV und TVB

Landesliga-Aufsteiger Bruckhausen bringt aus Voerde einen Punkt mit. Voerder Damen siegen auch ohne Jutta König.

Keinen Sieger gab es im Derby der Tischtennis-Landesliga zwischen dem TV Voerde und dem TV Bruckhausen. Beim 8:8 hatten die beiden Kontrahenten sogar jeweils 31 Sätze gewonnen. Chancenlos war der MTV Rheinwacht Dinslaken beim 2:9 bei TuS Rheinberg II. Die Verbandsliga-Damen des TV Voerde gewannen bei Post SV Oberhausen im Schnelldurchgang mit 8:0.

Damen Verbandsliga Der TV Voerde führt schon nach zwei Spieltagen die Tabelle klar an. Beim 8:0 bei Post SV Oberhausen konnte es sich die Mannschaft sogar leisten, auf die privat verhinderte Spitzenspielerin Jutta König zu verzichten. Auch ohne sie gaben Martina Urban, Heike Luckmann, Marion Schmidt und Iris Herrmann ganze zwei Sätze ab. „Oberhausen war schlichtweg überfordert und wird es in der Liga ganz schwer haben“, meinte Marion Schmidt zu der klaren Angelegenheit.

Herren Landesliga Für den TV Voerde war das Derby gegen Aufsteiger TV Bruckhausen das erste Saisonspiel. „Und wir sind froh, dass wir das ganz gut hinbekommen haben“, sagte Voerdes Spieler Jan Robin Rybienski nach dem 8:8 gegen den ambitionierten Nachbarn. Da die Voerder auf ihre Nummer zwei, den an einem Kapselriss im Ellenbogen laborierenden Thomas Hasenwinkel, verzichten mussten, wertete Rybienski die Punkteteilung als Erfolg. „Vielleicht hätte es etwas besser laufen können“, so TVB-Spitzenspieler Michael Kucharski, da sein Team zwischenzeitlich 7:5 vorne lag. „Doch am Ende hätten wir auch noch verlieren können“, war auch Kucharski zufrieden. Für Voerde punkteten Baumgartner/Bergmann (2), Alexander Bergmann (2), Jens Baumgartner, Jan Robin Rybienski und Marco Achten. Auf der Gegenseite waren Kucharski/Durczak, Heuckeroth/Schneider, Matthias Durczak (2), Michael Kucharski, Markus Heuckeroth Frank Schupp und Andreas Schneider erfolgreich.

  • Lokalsport : TV Bruckhausen steigt in die Landesliga auf
  • Lokalsport : Voerder Damen holen sich zwei Niederlagen ab
  • Lokalsport : Damen des TV Voerde bleiben Vorletzter

„Wir haben nicht gut gespielt und hätten doch noch den einen oder anderen Punkt holen können“, erklärte Spieler Marc Grunwald nach dem 2:9 des MTV Rheinwacht Dinslaken bei TuS Rheinberg II. Markus Rach und David Hayajneh sicherten die Ehrenpunkte.

Bezirksliga Die SGP Oberlohberg unterlag dem Titelaspiranten SC Buschhausen II mit 4:9. „Vielleicht wäre mehr drin gewesen“, sagte Spieler Dominik Steinke, der selbst ein Einzel und an der Seite von Oliver Tiedmann sein Doppel gewann. Merl/Heni und Karim Heni markierten die restlichen Zähler.

Bezirksklasse Der MTV Rheinwacht Dinslaken II führte beim VfL Rheinhausen mit 5:0, ehe es am Ende nur zu einem 9:5-Sieg reichte. Hinzke/Hülskamp, Bönig/Joschko und Merk/Hassel im Doppel sowie Ralf Merk (2), Stephan Hinzke (2) und Gerd Joschko (2) im Einzel blieben unbesiegt.

Die Reserve des TV Voerde holte sich gegen den TTV Falken Rheinkamp III zu Beginn durch Lohmann/Schmidt und van Beeck/Grah zwar zwei der drei Doppel, doch in den Einzeln besaßen die Gäste dann ein deutliches Übergewicht. So reichte es bei Erfolgen von Stefan Meyer (2), Christian van Beeck und Dirk Grah nur zu einer 6:9-Niederlage.

Der STV Hünxe musste erneut stark ersatzgeschwächt antreten und auswärts dem GSV Moers einen 9:5-Sieg überlassen. Ohne Norbert Link, Michael Benninghoff und Dietmar Luckow zeichneten die Stammspieler Andre Steinkamp und Werner Kasper zusammen im Doppel und jeweils zweimal im Einzel für alle Gegenpunkte der Hünxer verantwortlich.