1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Dinslaken: MTV-Reserve nimmt den Schwung mit

Handball : MTV-Reserve nimmt den Schwung mit

Der Landesligist gewinnt zum Auftakt gegen den HC Wölfe Nordrhein II mit 27:23. Die SV 08/29 Friedrichsfeld verliert mit 15:19 gegen die GSG Duisburg.

Die Handball-Reserve des MTV Rheinwacht Dinslaken profitierte am Samstagabend bei ihrem Saisonstart in der Landesliga vom Schwung, den zuvor die eigene „Erste“ durch ihren überraschend hohen Sieg bei den HC Wölfen Nordrhein hinterlassen hatte. Direkt anschließend an das Spiel der beiden Nordrhein-Ligisten bezwangen die Dinslakener die gleiche Vertretung der Rheinhauser mit 27:23 (14:10).  Die SV 08/29 Friedrichsfeld dagegen musste sich der GSG Duisburg mit 15:19 (8:8) beugen.

„Der Motivationsschub durch den Erfolg unserer ersten Mannschaft war schon enorm“, meinte Jürgen Mölleken, der neue Trainer der Zweitvertretung des MTV. Und den habe seine Mannschaft mitgenommen und schon in der ersten Halbzeit eine starke Leistung hinterlassen. „Später wurden wir zwar etwas leichtsinnig“, so Mölleken, „doch am Ende hat es doch gereicht. Für Mölleken waren Marten Sprehn im Tor sowie Regisseur Marc Tomke die herausragenden Spieler.

MTV II: Sprehn, T. Tomke, Käfer (2), de Lede (7), M. Tomke (7), Czeslik (1), Grasbon (2), Frank, Vivering, Hetzel, Pieper (2), Nahlmann (4), Kiehn (1), Hesselmann (1).

Die Niederlage gegen die GSG Duisburg führte Friedrichsfelds Trainer Ovidiu Moldovan in erster Linie auf das Auslassen bester Torchancen und viel zu vieler Fehlwürfe seiner Mannschaft zurück. „Das war nicht das, was wir uns vor Beginn der Saison vorgestellt hatten“, klagte Moldovan, der in den Duisburgern eigentlich „einen Gegner auf Augenhöhe“ sah.

In der ersten Halbzeit war es noch ein Spiel, in dem sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. So ging es zwar mit einem knappen Vorsprung für die Gäste in die Pause, doch glaubten die Friedrichsfelder da durchaus noch an ihre Chance. „In der zweiten Halbzeit hat aber dann neben der Kondition auch die Konzentration bei meiner Mannschaft immer mehr nachgelassen, so dass sich die Duisburger Tor um Tor absetzen konnten“, sagte Moldovan. Hier habe sich bemerkbar gemacht, dass er in der Vorbereitung nicht konzentriert und im Training oft mit nur wenigen Spielern habe arbeiten können“, glaubt der  Coach die Gründe für das Nachlassen zu kennen.

SV 08/29: Rheinhardt, Klein, Sattzler, Ebeling (3), Jansson (1), Mielke (1), Möhle (3), Tillmann (1), Mielke, d’Auria (3), Agorku (3).