Krefeld: DFB erteilt dem KFC Uerdingen die Lizenz zur Dritten Liga

Zulassung erteilt : DFB erteilt dem KFC die Lizenz zur Dritten Liga

Der KFC wird auch in der kommenden Saison in der Dritten Liga spielen. Saisonstart ist am 19. Juli.

(oli) Der KFC Uerdingen spielt in der kommenden Saison definitiv in der Dritten Liga. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Montag die Zulassung zur Spielklasse bestätigt. Dies bedeutet, dass der Verein auch die erforderliche Bürgschaft von gut einer Million Euro hinterlegt hat. Ihre Heimspiele werden die Uerdinger in Düsseldorf austragen.

Die zwölfte Drittliga-Saison startet am Freitag, 19. Juli. Die 38 Spieltage der 3. Liga werden in der ersten Juli-Woche bekannt gegeben. Mit Ausnahme der englischen Wochen wird stets ein Spiel freitags  (19 Uhr) ausgetragen, sechs Partien sind am Samstag (14 Uhr), zwei Spiele sonntags (13 und 14 Uhr), dazu eine Begegnung am Montag (19 Uhr).

Im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit präsentiert sich das 20 Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld auf sieben Positionen verändert. Erstmals in der 3. Liga vertreten sind der SV Waldhof Mannheim und der FC Viktoria Köln. Bei den übrigen beiden Aufsteigern handelt es sich um Rückkehrer. Der Chemnitzer FC war erst vergangenes Jahr abgestiegen, der FC Bayern München II hatte sich bereits 2011 aus der 3. Liga verabschiedet. Auch für die Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt, 1. FC Magdeburg und MSV Duisburg ist die 3. Liga kein Neuland.

Im Gegensatz zur Saison 2018/2019 ist mit dem FC Bayern II wieder eine zweite Mannschaft in der 3. Liga vertreten. Das hat zur Folge, dass die TV-Erlöse für die restlichen 19 Klubs leicht steigen, weil zweite Mannschaften an den Einnahmen aus dem Medienrechte-Vertrag der 3. Liga gemäß Statuten nicht partizipieren.

Das Teilnehmerfeld der 3. Liga für die Saison 2019/2020: FC Ingolstadt, 1. FC Magdeburg, MSV Duisburg, Hallescher FC, FC Würzburger Kickers, F.C. Hansa Rostock, FSV Zwickau, SC Preußen Münster, 1. FC Kaiserslautern, SpVgg Unterhaching, KFC Uerdingen, TSV 1860 München, SV Meppen, FC Carl Zeiss Jena, SG Sonnenhof Großaspach, Eintracht Braunschweig, Chemnitzer FC, SV Waldhof Mannheim, FC Viktoria Köln, FC Bayern München II

Mehr von RP ONLINE