1. Sport

Die wichtigsten Sport-Ereignisse im Sommer 2021: Termine von Olympia, Wimbledon & Co.

Sport-Höhepunkte : Der Sommer kann mehr als nur Fußball-EM

König Fußball zieht in der warmen Jahreszeit mal wieder Millionen Fans in seinen Bann. Doch die Europameisterschaft ist beileibe nicht das einzige Highlight des Sommers. Wir zeigen, worauf sich Sportfans noch freuen können – und welche Titelchancen deutsche Teilnehmer dabei haben.

  • Fußball

Komplett kommt man an der Sportart nicht vorbei – selbst wenn man die EM mal ausblendet. Das liegt am Vereinsfußball. Denn nach der Europameisterschaft und einer kurzen Sommerpause starten die Klubs der Bundesliga am 13. bis 15. August in die neue Saison. Schon eine Woche vorher steht die 1. Runde des DFB-Pokals an. Und die 2. Bundesliga beginnt sogar noch früher, nämlich schon am vorletzten Juli-Wochenende. Spannend wird vor allem sein, ob es einem Bundesliga-Klub gelingt, die zehnte Bayern-Meisterschaft in Folge zu verhindern – und wie sich Schalke 04 nach dem Abstieg in der zweiten Liga einfindet.

  • Olympia

Bei den Sommerspielen gibt es zwar auch ein Fußball-Turnier, hier stehen aber andere Athleten und Sportarten im Fokus. Beginn der Spiele im japanischen Tokio ist der 23. Juli, am 8. August endet Olympia. Insgesamt kämpfen Athleten aus 33 Sportarten mit insgesamt 51 Disziplinen in 339 Wettbewerben jeweils um Gold, Silber und Bronze. Es sind also 1017 Medaillen zu vergeben. Aus Deutschland sind 184 Athleten dabei – einige von ihnen mit sehr guten Medaillenchancen.

Traditionell gehören die deutschen Hockeyteams zu den Favoriten, so auch in Tokio. Auch die Dressurreiter um Olympiasiegerin Isabell Werth und die Springreiter zählen die zu den großen Goldhoffnungen des Deutschen Olympischen Sportbundes. Der Deutschland Achter will seine Erfolgsserie krönen: Seit Silber bei Olympia 2016 hat das deutsche Flaggschiff der Ruderer alle wichtigen Rennen gewonnen. Auch die deutschen Kanuten gehören zu den Medaillenkandidaten.

Die Säbelfechter gelten als die wohl größte Hoffnung des Deutschen Fechter-Bundes auf eine Medaille. In der Leichtathletik sind es die Speerwerfer und Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo. Läuferin Konstanze Klosterhalfen von der TSV Bayer 04 Leverkusen gehört zu den international bekannten Leichtathletik-Stars und läuft um eine Medaille, genauso wie Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause. Im Bahnrad und Turnen haben deutsche Athleten ebenfalls Chancen auf olympisches Edelmetall.

  • Tennis

Nach den Australian Open im Februar und den French Open Anfang Juni stehen noch zwei der vier Grand Slams auf dem Programm. Zuerst geht es für die Tennis-Elite zu Wimbledon in London. Das Rasen-Turnier beginnt am 28. Juni, die Endspiele sind für den 11. Juli angesetzt. Für die deutschen Tennis-Damen geht es vor allem darum, das Desaster bei den French Open vergessen zu machen – in Paris schieden alle deutschen Spielerinnen bereits in der ersten Runde aus. Vom 30. August bis zum 12. September folgen dann auch noch die US Open in New York. Vor einem Jahr stand die deutsche Nummer eins Alexander Zverev im Finale und verlor gegen den Österreicher Dominic Thiem im Kampf um seinen ersten Grand-Slam-Titel. Gelingt ihm das in diesem Jahr?

  • Ein Fußball fliegt ins Tor, während
    EM, Olympia & Co. : Alle wichtigen Termine des Sportsommers 2021
  • Spielplan, Gruppen, Spielorte : Das müssen Sie zur EM 2021 wissen
  • Mit einer souveränen Leistung am Schwebebalken
    Turnen : Sarah Voss löst Ticket für Olympische Spiele
  • Formel 1

Die Königsklasse des Motorsports läuft bereits – und weiß schon jetzt zu unterhalten. An der Spitze zeichnet sich ein Zweikampf zwischen Rekordweltmeister Lewis Hamilton und Red-Bull-Pilot Max Verstappen ab. Etwas weiter hinten ist vor allem für die deutschen Fans spannend, wie sich Sebastian Vettel nach seinem Wechsel von Ferrari zu Aston Martin schlägt, und wie Mick Schumachers Premieren-Saison läuft. Vettel ließ zuletzt mit einem zweiten Platz aufhorchen und auch Schumi-Junior zeigt gute Leistungen in einem eigentlich unterlegenen Auto. Insgesamt 23 Termine umfasst der diesjährige Rennkalender. In die Monate Juni bis September fallen gleich zehn Rennen. Mit besonderer Spannung wird das Rennen am 5. September erwartet: Dann kehrt die Formel 1 nach 36 Jahren nach Zandvoort, zum Großen Preis der Niederlande, zurück.

  • Radsport

Das wichtigste Radrennen des Jahres beginnt am 26. Juni, Ankunft in Paris ist am 18. Juli. Die Rede ist natürlich von der Tour de France. Bei der 108. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt erwartet die Radprofis ein anspruchsvoller Kurs: Bergqualen in Alpen, Pyrenäen und gleich zweimal den Mont Ventoux hinauf. Eine der 21 Etappen ist mit 248 Kilometern gar die längste der vergangenen 20 Jahre. Deutscher Hoffnungsträger ist Emmanuel Buchmann, der eigentlich schon abgesagt hatte. Doch nach einem Sturz beim Giro d'Italia hat er spontan umgeplant und nimmt nun doch an der Tour teil. 2019 erreichte er Rang vier in der Gesamtwertung.

  • Reiten

Auch neben Olympia gibt es in diesem Sommer spannende Wettkämpfe für alle Reitsport-Fans. Nach der Absage im Vorjahr wegen der Corona-Pandemie, findet der CHIO in Aachen 2021 endlich wieder statt. Das Weltfest des Pferdesports läuft vom 10. bis 19. September. Besondere Bedeutung hat dabei das immer am letzten Sonntag stattfindende Springreiten, bei dem „Der Große Preis von Aachen“ ausgetragen wird. Das Event zählt zu den Klassikern des Reitsports und zu den höchstdotierten Springprüfungen weltweit. Titelverteidiger ist der US-Amerikaner Kent Farrington auf Gazelle, einen deutschen Sieg gab es zuletzt 2018 durch Marcus Ehning auf Pret a Tout.

+++ Alle wichtigen Sport-Events des Sommers mit den jeweiligen Terminen finden Sie hier in unserer großen Übersicht +++

(kron)