Alexander Zverev: Aktuelle News und Infos zum deutschen Tennisspieler

Alexander Zverev: Aktuelle News und Infos zum deutschen Tennisspieler

Foto: afp, eis/

Alexander Zverev

Zverev in der ersten Runde gegen Sandplatzkönig Nadal
Zverev in der ersten Runde gegen Sandplatzkönig Nadal

French OpenZverev in der ersten Runde gegen Sandplatzkönig Nadal

Das ist ein Hammer: Bei den French Open in Paris kommt es gleich zum Auftakt zur Neuauflage des Halbfinals von 2022. Schwerer hätte es für Tennisstar Alexander Zverev nicht kommen können.

Zverevs Angriff auf seinen ersten Grand-Slam-Titel
Zverevs Angriff auf seinen ersten Grand-Slam-Titel

„Yes, you can!“Zverevs Angriff auf seinen ersten Grand-Slam-Titel

Die Form stimmt, die Konkurrenten schwächeln: Alexander Zverev startet als einer der Titelfavoriten bei den French Open. „Die Sterne stehen extrem gut“, meint Experte Boris Becker. Doch in der Heimat droht Ablenkung.

Zverev mit Masters-Triumph im Rücken zu den French Open
Zverev mit Masters-Triumph im Rücken zu den French Open

„Wieder träumen“Zverev mit Masters-Triumph im Rücken zu den French Open

Besser hätte die Generalprobe für das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres nicht laufen können. Alexander Zverev reist als einer der Topfavoriten nach Paris. Auch in der Weltrangliste geht es voran.

Zverev triumphiert in Rom
Zverev triumphiert in Rom

Masterstitel Nummer sechsZverev triumphiert in Rom

Olympiasieger Alexander Zverev triumphiert zum zweiten Mal in seiner Karriere beim Masters in Rom. Bei den French Open in einer Woche gehört er nun zu den Mitfavoriten.

Zverev zieht ins ATP-Finale von Rom ein
Zverev zieht ins ATP-Finale von Rom ein

Verpatzter Start, starkes FinishZverev zieht ins ATP-Finale von Rom ein

Nach 1:6 im ersten Satz gewinnt Alexander Zverev doch noch gegen Alejandro Tabilo. Ihm winkt der erste Turniersieg in diesem Jahr. In einer Statistik zieht er schon jetzt mit Boris Becker gleich.

Starker Zverev erreicht Halbfinale in Rom
Starker Zverev erreicht Halbfinale in Rom

Trotz SchrecksekundeStarker Zverev erreicht Halbfinale in Rom

Das Viertelfinalmatch beim Masters beginnt für Tennisstar Alexander Zverev mit einem Sturz und einer Behandlungspause. Davon unbeeindruckt besiegt er Taylor Fritz. Die Titelchancen stehen gut.

Zverev erreicht beim ATP-Turnier in Rom das Viertelfinale
Zverev erreicht beim ATP-Turnier in Rom das Viertelfinale

Sieg in zwei SätzenZverev erreicht beim ATP-Turnier in Rom das Viertelfinale

Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Rom Außenseiter Nuno Borges souverän ausgeschaltet und das Viertelfinale erreicht. Als nächstes wartet auf den Olympiasieger ein US-Amerikaner.

Kerber verliert trotz guter Partie gegen Nummer eins der Tennis-Welt
Kerber verliert trotz guter Partie gegen Nummer eins der Tennis-Welt

WTA-Turnier in RomKerber verliert trotz guter Partie gegen Nummer eins der Tennis-Welt

Angelique Kerber kann zuversichtlicher auf die French Open blicken. In Rom bereitet die deutsche Tennisspielerin der Topfavoritin Swiatek vor allem im ersten Satz Probleme.

Zverev erreicht in Rom das Achtelfinale
Zverev erreicht in Rom das Achtelfinale

Sieg gegen Italiener DarderiZverev erreicht in Rom das Achtelfinale

Lokalmatador Luciano Darderi macht Alexander Zverev lange das Leben schwer. Am Ende setzt sich der deutsche Tennisprofi aber souverän durch und erreicht die Runde der letzten 16.

Früherer US-Open-Champion Thiem beendet Tennis-Karriere
Früherer US-Open-Champion Thiem beendet Tennis-Karriere

2020 Sieger über ZverevFrüherer US-Open-Champion Thiem beendet Tennis-Karriere

Ein Grand-Slam-Turniersieger verlässt die Tennis-Bühne: Der Österreicher Dominic Thiem wird in den kommenden Monaten seine letzten Matches als Profi bestreiten.

Zverev bei Aus in Madrid ohne Titelform
Zverev bei Aus in Madrid ohne Titelform

“Verwirrend“Zverev bei Aus in Madrid ohne Titelform

Alexander Zverev hat für die French Open sein Top-Sandplatzspiel immer noch nicht gefunden. In Madrid scheitert der Olympiasieger früh. Ein anderer Tennisstar verabschiedet sich mit großen Emotionen.

Zverev scheitert im Achtelfinale von Madrid
Zverev scheitert im Achtelfinale von Madrid

Rückschlag vor French OpenZverev scheitert im Achtelfinale von Madrid

Alexander Zverev kassiert einen weiteren Rückschlag vor den French Open. Bei seinem Aus in Madrid fehlen ihm überraschend die spielerischen Mittel.

Madrid bleibt gutes Pflaster für die deutschen Tennisprofis
Madrid bleibt gutes Pflaster für die deutschen Tennisprofis

Zverevs Nachtschicht, Struffs ShowdownMadrid bleibt gutes Pflaster für die deutschen Tennisprofis

Alexander Zverev muss in Madrid spät ran - und setzt eine kuriose Serie fort. Für Jan-Lennard Struff kommt es zur Neuauflage des Endspiels aus dem Vorjahr.

Struffs Lauf hält in Madrid an – Altmaier ausgeschieden
Struffs Lauf hält in Madrid an – Altmaier ausgeschieden

Sechster Sieg in SerieStruffs Lauf hält in Madrid an – Altmaier ausgeschieden

Bei Jan-Lennard Struff läuft es weiter hervorragend: Der Sieger des ATP-Turniers in München steht in Madrid im Achtelfinale. Daniel Altmaier dagegen musste sich in Runde drei geschlagen geben.

Zverev, Struff und Altmaier in Madrid in Runde drei
Zverev, Struff und Altmaier in Madrid in Runde drei

TennisZverev, Struff und Altmaier in Madrid in Runde drei

Gleich drei deutsche Tennisspieler zeigen in Madrid eine gute Sandplatz-Form. Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff und Daniel Altmaier kämpfen nun um den Achtelfinal-Einzug in Madrid.

Struff gewinnt im Regen von München erstes ATP-Turnier
Struff gewinnt im Regen von München erstes ATP-Turnier

Im 218. VersuchStruff gewinnt im Regen von München erstes ATP-Turnier

Es ist vollbracht – der deutsche Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat im 218. Versuch das erste ATP-Turnier seiner Karriere gewonnen. Nach dem grandiosen Sieg im Halbfinale gegen den Favoriten Rune schlägt er im regnerischen Finale den US-Amerikaner Taylor Fritz.

Jan-Lennard Struff steht in München im Finale
Jan-Lennard Struff steht in München im Finale

Nach „perfektem Match“Jan-Lennard Struff steht in München im Finale

Update · Tennis-Profi Jan-Lennard Struff greift in München nach dem ersten ATP-Titel. Dank einer famosen Doppelschicht steht er im Finale der BMW Open. Dort wartet nun ein US-Profi.

Favorit Zverev scheidet im ATP-Viertelfinale von München raus
Favorit Zverev scheidet im ATP-Viertelfinale von München raus

„Rutsche hier hin und her“Favorit Zverev scheidet im ATP-Viertelfinale von München raus

Tennis-Ass Alexander Zverev wollte sich in München für die Enttäuschungen der vergangenen Jahre revanchieren. Doch auch diesmal scheidet er früh aus. Im Viertelfinale hadert er nicht nur mit dem Gegner, sondern auch mit Platz und Schiedsrichter.

Struff folgt Zverev ins Viertelfinale - Hanfmann raus
Struff folgt Zverev ins Viertelfinale - Hanfmann raus

ATP-Turnier in MünchenStruff folgt Zverev ins Viertelfinale - Hanfmann raus

Beim Tennisturnier in München sorgt das schlechte Wetter für weitere Verzögerungen. Drei Mitfavoriten lassen sich davon nicht beeindrucken. Darunter ist auch die deutsche Nummer zwei Jan-Lennard Struff, der Alexander Zverev ins Viertelfinale folgt.

Zverev trotzt den Regenpausen und erreicht das Viertelfinale in München
Zverev trotzt den Regenpausen und erreicht das Viertelfinale in München

Sieg in zwei SätzenZverev trotzt den Regenpausen und erreicht das Viertelfinale in München

Alexander Zverev wird bei den BMW Open in München zweimal vom Regen gebremst. Er bleibt dennoch cool und darf am Ende jubeln. Einem anderen Deutschen bringt das Wetter unterdessen kein Glück.

Koepfer und Marterer mit Niederlagen in München
Koepfer und Marterer mit Niederlagen in München

Hanfmann gewinntKoepfer und Marterer mit Niederlagen in München

Zwei deutsche Davis-Cup-Spieler scheitern beim Tennisturnier in München schon in der ersten Runde – einer von beiden denkbar knapp.

Darum glaubt Zverev an eine starke Sandplatzsaison
Darum glaubt Zverev an eine starke Sandplatzsaison

“Werde meine Form finden“Darum glaubt Zverev an eine starke Sandplatzsaison

Deutschlands Tennis-Ass Alexander Zverev ist zuversichtlich für die anstehende Sandplatzsaison. In München will er seiner Favoritenrolle gerecht werden – und sich auch rehabilitieren.

Grieche Tsitsipas gewinnt Tennis-Turnier in Monte-Carlo
Grieche Tsitsipas gewinnt Tennis-Turnier in Monte-Carlo

Im Finale gegen RuudGrieche Tsitsipas gewinnt Tennis-Turnier in Monte-Carlo

Der Grieche Stefanos Tsitsipas krönt eine perfekte Woche in Monte-Carlo mit dem Titel. Für die beiden Topfavoriten ist im Halbfinale Schluss.

Zverev scheitert in Monte Carlo an Tsitsipas
Zverev scheitert in Monte Carlo an Tsitsipas

Trotz AufholjagdZverev scheitert in Monte Carlo an Tsitsipas

Update · Das starke Comeback im zweiten Satz wird nicht belohnt. Nach 0:5-Rückstand rettet sich Alexander Zverev gegen Stefanos Tsitsipas noch in den Tiebreak, doch hier verliert er endgültig das Achtelfinale.

Zverev und Struff erreichen das Achtelfinale in Monte Carlo
Zverev und Struff erreichen das Achtelfinale in Monte Carlo

Auch Djokovic erfolgreichZverev und Struff erreichen das Achtelfinale in Monte Carlo

Zverev startet wie Djokovic erfolgreich in den nächsten Abschnitt der Tennis-Saison. Auch Struff steht im Achtelfinale von Monte Carlo. Ein Mitfavorit muss kurzfristig absagen.

Wer ist Alexander Zverev?

Alexander Zverev ist ein deutscher Tennisspieler, der seit dem Jahr 2013 auf der ATP-Tour spielt. Bereits als Junior machte er mit internationalen Erfolgen auf sich aufmerksam. 

Zverev hat russische Wurzeln und wird auch oft mit dem Vornamen Sascha angesprochen. Er stammt aus einer Tennisfamilie und wurde früh in der Öffentlichkeit sogar als Jahrhunderttalent gehandelt, aber ebenso seit jeher wegen eines schwierigen Charakters immer wieder kritisiert. Auf dem Tennisplatz fiel er häufiger mit seinem unbeherrschten und überheblichen Verhalten auf. Ständige Nörgelei und ein aus Frust zertrümmerter Tennisschläger begleiteten immer seine Auftritte. Auch seine Unpünktlichkeit sorgt in seinem Umfeld immer wieder zu Verärgerung - für seinen Ex-Trainer Juan-Carlos Ferrero war dieses unprofessionelle Verhalten sogar der Trennungsgrund. Trotz häufigerem Kopfschütteln darüber (auch bei seinem Mentor Boris Becker), finden langjährige Wegbegleiter auch stets lobende Worte über Alexander Zverev: So sei er ein höflicher, respektvoller Mensch und halt ein Perfektionist, wenn es ums Tennis gehe.

In der jüngeren Vergangenheit konnte Zverev seine Emotionen zwar besser in den Griff bekommen, andererseits fiel er während der Corona-Pandemie durch unangebrachtes Verhalten neben dem Platz auf, als er trotz Corona-Quarantäne auf einer Party feierte. Alle aufgeführten Umstände haben dazu geführt, dass Zverev trotz seines Talents und der bereits erzielten sportlichen Erfolge in Deutschland noch nicht zu einem wahren Fan-Liebling geworden ist. Weil er zudem wiederholt seine Teilnahme für die deutsche Davis-Cup-Mannschaft absagte, wurde ihm eine fehlende Identifikation mit seinem Heimatland vorgeworfen.

In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" vor den Australian Open 2021 äußerte er sich, nun eine stärkere Vorbildfunktion anzustreben. Sein Ex-Manager Patricio Apey, der ihn seit seinem 15. Lebensjahr bis 2019 betreute, hatte für ihn immer den internationalen Markt im Blick, doch nun wolle Zverev seinen Fokus "in Zukunft mehr auf Deutschland legen".  

Wann und wo wurde Alexander Zverev geboren?

Tennisprofi Alexander Zverev wurde am 20. April 1997 in Hamburg geboren. Seine Eltern Alexander Swerew und Irina Sewerewa stammen aus Russland und waren ebenfalls Profispieler im Tennis. Der Vater spielte für die damalige UdSSR im Davis Cup, seine beste Platzierung im Einzel war Position 145 in der Weltrangliste. Die Mutter erreichte lediglich Platz 330. Auch ihr Erstgeborener, Alexanders zehn Jahre älterer Bruder Mikhail "Mischa" Zverev, wurde Tennisprofi und ist seit 2005 auf der ATP-Tour unterwegs und schaffte es im zwischenzeitlich im Einzel und im Doppel unter die Top 50 der Welt. Mischa Zverev wurde 1987 in Moskau geboren, ehe die Familie 1991 nach Hamburg zog. 

Vater Alexander Swerew ist Trainer von Alexander Zverev. Bruder Mischa ist häufig sein Trainingspartner und kümmert sich um Management-Angelegenheiten des Top-Ten-Spielers. 

Wo lebt Alexander Zverev?

Der gebürtige Hamburger ist als Tennisprofi von Januar bis November auf den Turnieren in der Welt unterwegs und dabei auch über mehrere Wochen am Stück nicht zu Hause. Seinen Wohnort hat er bereits früh, wie viele andere Tennisprofis, nach Monaco verlegt. Außerdem trainiert er häufig in Florida. 

Wie groß ist Alexander Zverev?

Mit einer Körpergröße von 1,98 Meter gehört Alexander Zverev zum Kreis der größeren Spieler im Herrentennis. Seine Reichweite sollte ihm also vor allem beim Aufschlag und beim Volleyspiel am Netz von Vorteil sein. Zwar verfügt der Deutsche auch grundsätzlich über einen guten Service, allerdings leistet er sich hier immer wieder enorme Wackler. So produzierte er in der Saison 2019 insgesamt 392 Doppelfehler, und damit fast doppelt so viele wie im Vorjahr. 

Laut einer Studie des tschechischen Sportwissenschaftlers Frantisek Vaverka beträgt die optimale Körpergröße für Männer im Tennis 1,85 Meter. Laut Statistik haben sich Hünen knapp unter oder über einer Körpergröße von zwei Metern meistens auch nur kurz in den Top 10 der Weltrangliste halten können. Zverev bildet da schon eine Ausnahme, ist er doch seit 2017 ununterbrochen in der absoluten Weltspitze vertreten.  

Wie ist Alexander Zverevs Tenniskarriere verlaufen?

Im Alter von fünf Jahren begann Alexander Zverev mit Tennis - ganz nach dem Vorbild seiner Eltern und seines Bruders, die ebenfalls Tennisprofis waren beziehungsweise wurden. Im Verein spielte der Junior beim Uhlenhorster HC in seiner Geburtsstadt Hamburg.

Nach dem Abschluss der zehnten Klasse verlies Zverev die Schule, um sich komplett auf seine Tenniskarriere zu konzentrieren. Hier hatte er bereits mit 16 Jahren große Achtungserfolge zu feiern: Beim Juniorenwettbewerb der French Open 2013 erreichte er das Finale, womit er sich auch eine Wildcard für das ATP-Turnier in Hamburg im Juli desselben Jahres verdiente. Sein erstes Profimatch bei den Herren verlor er in zwei Sätzen gegen den Spanier Roberto Bautista Agut. 

Anfang 2014 gewann Alexander Zverev dann die Junioren-Einzelkonkurrenz der Australian Open und damit einen der vier Grand Slam-Titel auf der Tour. Noch im selben Jahr gelangen dem Teenager bei den Herren seine ersten Siege gegen Top-100-Spieler und sein erster Turniersieg bei den Profis, nämlich bei den Sparkassen Open in Braunschweig. Beim ATP-Turnier in Hamburg durfte er erneut mit einer Wildcard für das Hauptfeld antreten und konnte dort in der zweiten Runde mit Michail Juschny erstmals einen Top-20-Spieler besiegen. Im weiteren Turnierverlauf schaffte er es bis ins Halbfinale, wo er seinem späteren Trainer David Ferrer mehr als deutlich mit 0:6 und 1:6 unterlag.

Im Mai 2015 rückte Zverev erstmals in die Top 100 der Weltrangliste vor und konnte fortan ohne Qualifikationsrunden an einem Grand-Slam-Turnier teilnehmen. In Wimbledon und bei den US Open war in der zweiten beziehungsweise ersten Runde aber jeweils früh Schluss für den mittlerweile 18-jährigen Nachwuchsprofi. 

Die Saison 2016 kennzeichneten seinen ersten Finalteilnahmen auf der ATP-Tour. Beim Tennis-Turnier in Nizza verlor er noch das Endspiel gegen den Österreicher Dominic Thiem, einem seiner besten Freunde unter den Spielern. Auch bei den Gerry Weber Open in Halle/Westfalen zog er unter anderem nach einem Sieg gegen Roger Federer ins Finale ein, das er gegen seinen deutschen Landsmann Florian Mayer verlor. Der erste Sieg bei einem ATP-Finale gelang Zverev schließlich im Herbst in St. Petersburg gegen den Top-10-Spieler Stan Wawrinka. Außerdem debütierte er 2016 im deutschen Davis-Cup-Team und kletterte in der Rangliste unter die Top 30.

In die absolute Weltspitze stieß Zverev im Laufe der Saison 2017 mit den Siegen bei den Masters-Turnieren in Rom und Montreal. Außerdem siegte er bei den BMW Open in München und beim ATP-Turnier in Washington D.C. Sein Abschneiden bei den Grand Slams war aber weiterhin bescheiden. Mit dem Achtelfinale in Wimbledon schaffte er es nur einmal in die zweite Turnierwoche. Trotzdem erreichte er zwischenzeitlich Platz 3 der Weltrangliste und qualifizierte sich für die ATP Finals der besten acht Spieler des Jahres. 

Obwohl er als etablierter Top-Ten-Spieler fortan zum Favoritenkreis auf einen Grand-Slam-Sieg zählte, blieb seine Bilanz bei den prestigeträchtigsten Tennisturnieren durchwachsen. 2018 war dreimal in der dritten Runde Endstation, nur bei den French Open in Paris zog er ins Viertelfinale ein. Dies wiederholte er 2019, bei den Australien Open in Melbourne und den US Open in New York erreichte er in jenem Jahr das Achtelfinale, in Wimbledon jedoch verlor er bereits sein Auftaktmatch gegen einen Qualifikanten. Anschließend trennte er sich von seinem Trainer Ivan Lendl, der ihn seit den US Open 2018 betreute. Mit dem Ex-Profi und früherem Weltranglistenersten an seiner Seite hatte er im Herbst 2018 seinen bis dahin größten Erfolg verzeichnet, den Gewinn des ATP Finals, wo er im Finale Novak Djokovic besiegte und der erste deutsche Sieger seit Boris Becker 1995 wurde.

Nach einem durchwachsenen Jahr 2019 mit nur einem Turniersieg (in Genf) konnte Zverev im Jahr 2020 bei den Grand-Slam-Turnieren überzeugen. Bei den Australian Open erreichte er das Halbfinale und später im Jahr in New York sein erstes Grand-Slam-Finale. Das US-Open-Finale verlor in fünf Sätzen gegen Dominic Thiem, nachdem er die ersten beiden Sätze gewonnen hatte. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Saison 2020 mehrere Monate unterbrochen, unter anderem wurde das Turnier in Wimbledon ersatzlos abgesagt.  

Was sind Alexander Zverevs größte Erfolge?

Der Sieg beim Juniorenwettbewerb der Australian Open 2014 und das Finale bei den US Open 2020 sind vom Prestige und Namen her die größten Erfolge des Tennisspielers Alexander Zverev seit seinem Profidebüt 2013 bis zum Corona-Jahr 2020.

Darüber hinaus ist zu seinen größten Erfolgen der Sieg bei den ATP Finals 2018 in London zu zählen. Die ATP Finals stehen in ihrer Bedeutung direkt hinter den vier Grand Slams. Bei diesem Saisonabschluss triumphierte er im Finale gegen die amtierende Nummer Eins Novak Djokovic, dem er in der Vorrunden-Gruppenphase noch unterlegen war. Zuvor hatte er im Halbfinale Roger Federer in zwei knappen Sätzen besiegt. 

Wie reich ist Alexander Zverev?

Der deutsche Tennis-Star hat im Laufe seiner Karriere bis Anfang 2021 rund 24 Millionen US-Dollar an Preisgeld verdient. Damit stand Alexander Zverev zu diesem Zeitpunkt bereits auf Platz 16 der ewigen Geldrangliste und nur wenige Plätze hinter Boris Becker mit 25 Millionen US-Dollar Preisgeld. Allerdings sind die Summen in den vergangenen Jahren stetig und auch stark angestiegen, sodass sich das verdiente Preisgeld nicht mit den erzielten Erfolgen früherer Tennisprofis vergleichen lässt.

Da natürlich von dem verdienten Preisgeld im Tennis auch Kosten unter anderem für Trainer, Betreuer und Reisen sowie Steuern abgezogen werden müssen, und wiederum Einnahmen durch Ausrüstervertrag, Sponsoring und Antrittsgelder bei kleineren Turnieren angenommen werden können, wurde Zverevs Vermögen zu Saisonbeginn 2021 auf rund 18 Millionen Euro geschätzt. 

Mit wem ist Alexander Zverev zusammen?

Das Beziehungsleben von Alexander Zverev machte im Herbst 2020 vor allem Negativschlagzeilen. Seine Ex-Freundin Olga Sharypova äußerte Gewalt-Vorwürfe, was Zverev vehement zurückwies. Er verzichtete trotzdem auf rechtliche Schritte. Eine andere ehemalige Lebensgefährtin, das deutsche Model Brenda Patea, machte nahezu zeitgleich bekannt, dass sie von dem deutschen Tennisprofi schwanger sei. Zverev und Patea waren von Oktober 2019 bis Sommer 2020 ein Paar. Am 11. März 2021 kam die gemeinsame Tochter Mayla zur Welt.

Ein Porträt über Alexander Zverev gibt es hier.