Wesel: TV-Legende spricht im Tannenhäuschen über Karriere

Wesel : TV-Legende spricht in Wesel über Karriere

Marijke Amado ist privat mit dem Lions-Präsidenten Dirk Giesen befreundet. Bei einem Besuch bei den Weseler Lions erzählte sie vom WWF-Club und von Rudi Carrell.

Einen besonderen Gast konnte der neue Weseler Lions-Club Präsident Dirk Giesen jetzt im Tannenhäuschen begrüßen. Die niederländische Moderatorin und Entertainerin Marijke Amado, mit der Giesen seit Jahren neben der medienrechtlichen Betreuung eine enge Freundschaft verbindet, war seiner Einladung gefolgt. Amado lieferte unter dem Titel „Von Carrell bis zur Mini- Play Back -Show“ persönliche Einblicke in ihr Leben und ihre Fernsehkarriere in Deutschland in den vergangenen 40 Jahren.

Es ist die etwas andere TV-Karriere, von der Amado in Wesel berichtete: Die gelernte Goldschmiedin aus Amsterdam wechselte 1975 das Metier und arbeitete zunächst als Reisebegleiterin und Entertainerin für Neckermann Reisen auf Kreuzfahrten. Die Reisen führten sie um die ganze Welt, insbesondere im Jahr 1977 auf eine Antarktis-Kreuzfahrt, auf der der entscheidende Anruf von Rudi Carrell erfolgte, der ihr Leben verändern sollte. Carrells Schwiegersohn war auf dem Schiff von Amados Unterhaltungstalent derart begeistert, dass er Carrell noch vom Schiff aus den entscheidenden Tipp gab: „Hier wirbelt eine Holländerin, Die musst Du kennenlernen“. Fortan arbeitete sie als Assistentin in der von Alfred Biolek produzierten Erfolgsshow „Am laufenden Band“ in der ARD. Anschließend wählte sie der WDR für die Sendung „WWF Club“. Die in einer Fabrikhalle in Köln produzierte Sendung entwickelte sich mit 76 Prozent Einschaltquote zur erfolgreichsten Sendung in NRW und genießt heute Kultstatus. Zahlreiche nationale und internationale Stars wie Tina Turner, Paul Mc Cartney und Elton John gehörten hier zu ihren Gästen. Amado berichtete, wie sie einst Tina Turner für deren Auftritt ihre schwarze Lederhose lieh, weil der Koffer der amerikanischen Künstlerin am Flughafen Köln verloren gegangen war. Zu dieser Zeit entstand auch die Freundschaft zu Hannelore Kohl, die sie noch kurz vor deren tragischen Tod in Oggersheim besuchte.

1990 bis 1998 feierte Marijke Amado dann mit ihrer „Mini-Playback-Show“ den nächsten großen Erfolg. Die Show erreichte bis zu neun Millionen Zuschauer. Zahlreiche heutige Stars wie etwa Tom Kaulitz (Tokio Hotel) oder DSDS-Gewinner Alexander Klaws zählten als Kinder zu ihren Gästen. Neben ihrer Karriere als Moderatorin arbeitete sie als Schauspielerin, zum Beispiel mit Roy Black in „Ein Schloss am Wörthersee“. Zahlreiche Bilder und Einspielungen von Fernsehausschnitten aus den letzten Jahrzehnten rundeten den amüsanten Abend des Lions-Clubs im Tannenhäuschen ab.

Seit wenigen Wochen ist Dirk Giesen Präsident der Lions. Er folgte auf Jan Pannenbecker. Giesen, der in Bislich lebt, ist beruflich als Rechtsanwalt tätig. Während des kommenden Präsidentenjahres werden bewährte Aktivitäten wie der schon traditionelle Verkauf des Adventskalenders und die Seniorenfahrten beibehalten sowie auch weitere neue Aktionen und Veranstaltungen geplant.

(RP)
Mehr von RP ONLINE