1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Stadtgespräch

Erster Fan-Artikel für Niederkrüchtener Autos

Erste Fanartikel erhältlich : Niederkrüchten aufs Auto kleben

Auch Niederkrüchten will jetzt eigene Fan-Artikel herstellen, wie es etwa bereits Brüggen und Viersen tun. Ab Montag gibt es erstmals Autoaufkleber.

Ab Montag gibt es den ersten Fan-Artikel für Niederkrüchtener: einen Auto-Aufkleber. Und es wird nicht der einzige bleiben. Die Resonanz auf die grafische Gemeinde-Silhouette ist laut Wirtschaftsförderer Frank Grusen sehr groß: „Mehr als 20 Firmen und Vereine wollen die Grafik ebenfalls nutzen“, erklärte er auf Anfrage.

Vor vier Wochen hatte die Gemeindeverwaltung Niederkrüchten eine Grafik präsentiert, mit der sie in Zukunft Werbung für die Gemeinde machen will. Mit der öffentlichen Vorstellung wollte sie die Resonanz auf die Grafik testen. Als Möglichkeiten waren Autoaufkleber, Taschen oder Regenschirme im Gespräch. Fan-Artikel, wie sie etwa in der benachbarten Burggemeinde Brüggen oder in der Stadt Viersen schon seit längerer Zeit mit Erfolg verkauft werden.

Kalle Wassong als Bürgermeister (parteilos) und damit erster Bürger der Gemeinde hat seinen wagen schon mit einem der neuen Aufkleber versehen.

Die grafische Silhoutette zeigt die Umsrisse von bekannten Gebäuden im Gemeindegebiet, etwa von Haus Elmpt, der Elmpter Kapelle in Overhetfeld, der kathoilischen Kirche St. Bartholomäus in Niederkrüchten, vom Aussichtsturm im Schwalmbruch sowie einer angedeuteten Schwalm und zwei Bäumen zusammensetzt. „Die Silhouette zeigt einiges, was Niederkrüchten ausmacht – natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit“, erläutern Frank Grusen und seine Kollegin Dana Mennen den Hintergrund der neuen Silhouette. „Wir haben die Grafik mit ganz verschiedenen Ideen entwickelt, wie sie genutzt werden kann.“

Auf Facebook und Instagram hatte die Verwaltung gefragt, auf welchen Produkten sich ihre Fans und Follower die neue Grafik vorstellen könnten. Die mit Abstand häufigste Antwort: Autoaufkleber. „Dem Wunsch kamen wir gerne nach“, so Grusen und Mennen.

Ab Montag, 15. Februar, verkaufen der Bürgerservice in Elmpt, Laurentiusstraße 19, und der „Krüchtener Getränkemarkt“, Gewerbering 19 in Dam, Autoaufkleber in Schwarz und Silber zum Stückpreis von vier Euro. Beim Kauf im Bürgerservice sind die Regeln der Corona-Schutzverordnung zu beachten: Besucher müssen sich vorher telefonisch unter 02163 980-216 anmelden, Die Mitarbeiter legen die Aufkleber dann bereit.

Der Autoaufkleber sollen nicht der einzige fan-Artikel für Niederkrüchtener bleiben. Zurzeit geb es Pläne für weitere Produkte, kündigt der Wirtschaftsförderer an. Außerdem soll der Wiedererkennungswert von Niederkrüchtens Silhouette auch an anderer Stelle zum Tragen kommen: Unternehmen, Vereine und andere Organisationen können die Grafik für ihre Kommunikation nutzen. „Gut möglich, dass Betriebe und andere Akteure aus der Gemeinde sich künftig mit der Silhouette auf Prospekten, Briefpapier oder auf anderen Medien zum Standort Niederkrüchten bekennen“, sagt Frank Grusen optimistisch.

Daniela Buschkamp