1. NRW
  2. Städte
  3. Themen

Brüggen: Aktuelle News & Infos zur Burggemeinde im Kreis Viersen

Brüggen: Aktuelle News & Infos zur Burggemeinde im Kreis Viersen (Foto: Barbara Jacoby)

Brüggen

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 15.900
  • Sehenswürdigkeiten: Burg Brüggen, Schloss Dilborn, Natur- und Tierpark Brüggen

Brüggen ist eine Gemeinde im Kreis Viersen im Bundesland Nordrhein-Westfalen und liegt unmittelbar an der niederländischen Grenze.

Wo liegt die Gemeinde Brüggen?

Am Niederrhein gelegen ist die Gemeinde Brüggen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum westlichen Nachbarland befindet, den Niederlanden. Die Gegend des Niederrheins liegt somit im Westen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Brüggen ist Teil des Kreises Viersen, grenzt im Umland an die Niederlande sowie an die Gemeinden Nettetal, Schwalmtal und Niederkrüchten. Die Gemeinde Brüggen hat übrigens seit 2012 offiziell einen Zusatz – Burggemeinde.

Was liegt in der Nähe von Brüggen?

Die Gemeinde Brüggen befindet sich an einem der westlichsten Punkte der Bundesrepublik. Entsprechend liegt Brüggen auf der westlichen Seite an der Landesgrenze zu den Niederlanden. Brüggen befindet sich ebenfalls im Westen des Landkreises Viersen. In nicht unmittelbarer Nähe, also nicht direkt an Brüggen grenzend, befinden sich in nördlicher Richtung die Kreise Kleve und Wesel, in östlicher Richtung die Stadt Krefeld und der Rhein-Kreis Neuss und in südlicher Richtung die Stadt Mönchengladbach.

Zu welchem Kreis gehört Brüggen?

Der Kreis Viersen, zu dem die Gemeinde Brüggen gehört, umfasst insgesamt neun Städte und Gemeinden. Neben der Kreisstadt Viersen und der Gemeinde Brüggen sind dies die Städte Willich, Nettetal, Kempen und Tönisvorst sowie die Gemeinden Schwalmtal, Niederkrüchten und Grefrath. Im Landkreis Viersen leben insgesamt rund 298.000 Menschen, etwa 530 Einwohner pro Quadratkilometer ergeben eine relativ dünne Besiedlung. Der Landkreis Viersen gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und ist im Westen Nordrhein-Westfalens gelegen.

Wie viele Einwohner hat Brüggen?

Brüggen ist mit rund 15.900 Einwohnern eine relativ große Gemeinde – ab 20.000 Einwohnern gelten Kommunen schon als Kleinstadt. Die Einwohner verteilen sich auf insgesamt drei Ortsteile – diese sind: Brüggen, Bracht und Born. Born ist dabei der kleinste Ortsteil, während Brüggen und Bracht in etwa gleich groß sind.

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Brüggen?

  • Besonders – und auch über die Kreisgrenzen hinaus bekannt – ist die Burg Brüggen. Dabei handelt es sich um eine Wasserburg, die einst eine sehr bedeutende Burganlage im Norden des Herzogtums Jülich war. Ursprünglich erbaut wurden die Vorläufer der noch heute sichtbaren Burganlage im 13. Jahrhundert, die Jülicher Herzöge erweiterten im 14. Jahrhundert die vorhandenen Gebäude. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Burg an Privatleute verkauft, heute befindet sich darin ein Museum.
  • Ebenfalls sehenswert ist die sogenannte Schwalmpforte, die Teil der früheren Stadtmauer war.
  • Ein weiteres sehenswertes Wasserschloss ist das Schloss Dilborn, das sich ebenfalls auf Gemeindegebiet befindet. Das Schloss datiert in das 13. Jahrhundert zurück, wobei die Vorläufer schon um das Jahr 1200 erbaut wurden.
  • Die Gemeinde Brüggen besitzt zudem einen alten jüdischen Friedhof, auf dem allerdings nur noch fünf Grabsteine enthalten sind, die letzte Bestattung fand demnach Mitte des 19. Jahrhunderts statt.
  • Wer gerne in der Natur ist, sollt sich den Natur- und Tierpark Brüggen notieren. Im Zoo leben Tiere aus fünf Kontinenten, darunter Kängurus und Emus, Totenkopfäffchen oder Trampeltiere.

Weitere Informationen zu Brüggen finden Sie hier.

Beliebte Bilder