1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Rudernachwuchs des Neusser RV nutzt in Krefeld seine Chance

Rudern : Nachwuchs des Neusser RV nutzt seine Chance

Der NRV war mit insgesamt 33 Aktiven im Alter von zwölf bis 50 Jahren im Einsatz, kam so auf satte 61 Renneinsätze.

(sit) Ein durchdachtes Sicherheitskonzept hatte es dem Regattaverein Niederrhein erlaubt, Ausdauersportler aus ganz Nordrhein-Westfalen, aber auch aus München und Berlin zur 39. Krefelder Ruder- sowie 51. Jungen- und Mädchen-Regatta auf den Elfrather See zu locken. Die während der Corona-Krise sehr kostbare Chance, sich im Wettkampf mit der Konkurrenz zu messen, ließen natürlich auch die Mitglieder des Neusser RV nicht ungenutzt verstreichen.  Der Verein war mit insgesamt 33 Aktiven im Alter von zwölf bis 50 Jahren im Einsatz, kam so auf satte 61 Renneinsätze. Viele Kindern nahmen sogar zum ersten Mal an einer Regatta teil. Auch ein Verdienst von Jonas Jordans, dem es im Rahmen seines Bundesfreiwilligendienstes beim NRV gelungen ist, den Nachwuchs für den Rennsport zu begeistern. Bei der Generalprobe für die Landesmeisterschaften in zwei Wochen am gleichen Ort stachen Carolin Oldenkott und Paul Brüggen mit jeweils drei Einzel-Siegen heraus. Cosima Clotten nahm die Veranstaltung als Vorbereitung auf die A-Europameisterschaften vom 9. bis 11. Oktober im polnischen Poznan. Im leichten Doppelvierer belegte die Dritte der U23-EM in Duisburg Platz eins. An den beiden Wettkampftag fuhren für den NRV auf Rang eins: Anna von Wrisberg, Philipp Ohlmann, Colin Weiler, Paul Brüggen, Carolin Oldenkott, Jens Laufer, Balthasar Biswurm, der Doppelvierer mit Justus Marschall, Moritz Breuer, Colin Weiler, Leonard Schmitz und Finn Oleimeulen, Justus Marschall und Balthasar Biswurm im Doppelzweier sowie Cosima Clotten.