1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: Damen der DJK Holzbüttgen III bleiben an der Spitze

Tischtennis : DJK-Damen bleiben an der Spitze

Erste Niederlage für Tischtennis-Herren des TTC BW Grevenbroich in der NRW-Liga.

Für die Drittvertretung der DJK Holzbüttgen läuft es in der Damen-NRW-Liga weiter rund. Die Kaarsterinnen holten im dritten Spiel den dritten Sieg. Gegen den TV Dellbrück gelang an heimischen Tischen ein 8:4-Erfolg. „Insgesamt war der Sieg verdient. Wir waren in dieser Besetzung sehr gut aufgestellt. Schön ist, dass alle gepunktet haben“, sagte Kapitänin Gabi Franssen, die allerdings nach wie vor die Doppel vermisst. Sie war mit Siegen gegen Sally Cimiotti (3:1), Janina Jeremias (3:1) und Ivonne Köpper (3:1) die überragende Akteurin. Alla Lübke (2), Sandra Förster (1) und Almut Pigerl (2) holten die weiteren Zähler. Mit 6:0 Punkten führt die DJK die Tabelle an.

In der Herren-NRW-Liga musste der TTC BW Grevenbroich die erste Niederlage hinnehmen. Im ersten Heimspiel der Saison unterlagen die Schloss-Städter mit 3:9 der TTG Netphen. Dabei mussten sie ohne Ken Julian Oberließen und René Holz auskommen. Schon nach den ersten vier Einzeln lag der Gast aus der Nähe von Siegen mit 4:0 vorne, ehe die beiden Ersatzspieler Egidio Brigante und Michael Spytek so etwas wie Hoffnung aufkeimen ließen: Brigante gewann gegen Matthias Meister (3:0) und Spytek schlug Hendrik Oderbein im Entscheidungssatz. Danach folgten erneut vier Niederlagen, ehe Brigante (3:2 gegen Oderbein) seine Nominierung mit einem Sieg bestätigte. „Das 3:9 ist insgesamt zu hoch, wir hätten im zweiten Durchgang auch durchaus noch ein Remis holen können“, so Kapitän Janos Pigerl.

Einen super Saisonstart hat die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen in der Verbandsliga hingelegt. Nach dem überraschenden 7:5-Auftaktsieg gegen Langenfeld gelang den Kaarstern im zweiten Heimspiel ein überzeugender 9:3-Sieg gegen den TuS Porselen. Dabei verliefen einige Einzelpartien deutlich spannender als es das Gesamtergebnis aussagt.  In Alexander Diekmann, Henrik Cobbers, Alexander Knajdek und Jens Rustemeier blieben vier DJK-Akteure mit je zwei Siegen ungeschlagen. Sascha Lünebach war einmal erfolgreich. Noch nicht so rund läuft es bei der Zweitvertretung der TG Neuss. Die Quirinusstädter mussten sich gegen die TTG Langenfeld knapp mit 5:7 geschlagen geben und kassierten damit im zweiten Spiel die zweite Niederlage. „Es war wie schon befürchtet, das knappe Spiel. Im oberen Paarkreuz fehlte uns leider das Quäntchen Glück. Auf TG-Seite konnten Youngster Rodion Voloshchenko (in der Mitte gegen den Ex-Neusser Bernd Forelle und Jan Strothmann) sowie Max Reinartz (im unteren Paarkreuz gegen Christian Manzius und Pascal Kampa) mit je zwei Siegen überzeugen. Abwehrspieler Dominik Sagawe holte in einem Fünfsatz-Krimi gegen Bernd Forelle den fünften Zähler.