1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Erster Saisonsieg für VfR Büttgen im Stadtderby gegen die SG Kaarst

Fußball-Kreisliga A : Büttgen feiert ersten Saisonsieg gegen Kaarst

Im Stadtderby setzten sich die Büttgener 2:0 gegen die SG Kaarst durch. Im Topspiel trennten sich Nievenheim und Grevenbroich 0:0.

In der Kreisliga A ist es keiner Mannschaft gelungen, sich den dritten Sieg in Folge zu sichern. Die beiden führenden SVG und Nievenheim teilten sich die Punkte, Grimlinghausen rettete in der Nachspielzeit einen Punkt. Gierath war spielfrei und kann sich kommende Woche den dritten Sieg holen, ebenso der FC Delhoven, dessen Partie beim TuS Grevenbroich abgesetzt wurde.

SVG Grevenbroich – VdS Nievenheim 0:0. Trotz des Unentschiedens bleiben Nievenheim und Grevenbroich auf den Plätzen eins und zwei. VdS-Trainer Daniel Köthe war mit dem einen Punkt zufrieden – nicht zuletzt, weil seine Mannschaft die komplette zweite Hälfte nach einer Gelb-Roten Karte für Luca Schmitz zu zehnt bestreiten musste. „Ich bin mit der Leistung von jedem einzelnen zufrieden, wir sind kämpferisch aufgetreten und hatten auch die besseren Chancen“, sagte der Trainer. „Es war ein ruppiges Duell und in Unterzahl müssen wir mit dem Punkt dann zufrieden sein – auch wenn drei natürlich schöner gewesen wären.“

SC Grimlinghausen – FC Zons 1:1 (0:0). Ebenfalls mit einem Unentschieden endete die Partie bei den drittplatzierten Grimlinghausenern. „Die erste Halbzeit war nicht, wie wir uns das vorgestellt hatten, wir waren zu weit weg vom Gegner und konnten nicht ganz an die vorherigen Leistungen anknüpfen“, sagte Trainer Conny Eickels. Johannes Michael Thau brachte die Gäste in der 71. Minute nach vorne, Kevin Wieland gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich.

DJK Germania Hoisten – TuS Hackenbroich 3:1 (1:0). Den zweiten Sieg gab es für die DJK, „Drei Punkte gegen den Abstieg“, sagte Coach Marcus Schwarz lachend. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung, wir waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Aber wenn wir unsere Chancen konsequenter nutzen, wird es am Ende nicht nochmal eng.“ Muhamed Hussein Ahmed (38. Minute) und Oscar Schwarz (71.) schossen die DJK nach vorne, ehe Marco Heryschek (82.) die Hackenbroicher wieder ins Spiel brachte. Betene Drame sorgte mit dem 3:1 in der 88. Minute für die Entscheidung. Hackenboich bleibt weiterhin punktlos.

Sportfrende Vorst – SC Kapellen II 4:6 (2:2). In einer turbulenten Partie sicherten sich am Ende die Kapellener den zweiten Dreier. „Es war ein rassiges Spiel mit dem besseren Ende für uns“, sagte SCK-Trainer Timo Haep. „Wir hatten eigentlich alles im Griff, waren dann aber nicht clever genug – dann wurde es zum Schluss ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten.“ Die Vorster gingen durch Daniel Markwica (3.) und einen verwandelten Strafstoß von Alain Thapa (19.) früh in Führung, aber Kapellen glich noch vor der Pause aus und drehte die Partie im zweiten Durchgang. Vorst musste in der 88. Minute noch eine Rote Karte für Patrick Schneider einstecken.

SV Rosellen – Vfl Jüchen II 2:0 (1:0). Den ersten Sieg gab es für Aufsteiger Rosellen, Jüchen muss weiter auf den ersten Punktgewinn warten. Pablo Daniel Morais Silva sah bereits nach einer halben Stunde die Rote Karte. „Wir waren sehr früh in Unterzahl, aber trotzdem hätten wir dann das Heft nicht so aus der Hand geben dürfen. Das Spiel hätten wir nicht verlieren müssen“, sagte VfL-Coach Jochen Keulertz. Die Tore für Rosellen erzielten Daniel Urban (30.) und Johannes Meuter (67.).

SV Glehn – VfR Neuss 2:1 (1:1). Die Glehner holten sich in letzter Minute den ersten Sieg. Florian Hillebrand brachte den VfR nach vier Minuten nach vorne, aber die Glehner drehten dank Philipp Homber (35.) und Devrim Celik (90.) das Spiel. „Es ist kein unverdienter Sieg, aber so spät natürlich glücklich“, so SV-Coach Björn Feldberg. „Ich bin sehr stolz, dass die Mannschaft sich zurückgekämpft hat und bis zum Ende nach vorne gespielt hat.“

VfR Büttgen – SG Kaarst 2:0 (2:0). Die Büttgener sicherten sich den ersten Sieg, während Kaarst noch punktlos am Tabellenende steht. Mit zwei Treffern durch Yann Paul Delmas (28.) und Tim Königshofen (43.) im ersten Durchgang machten die Hausherren früh alles klar.

SV Rheinwacht Stürzelberg – 1. FC Grevenbroich-Süd 0:1 (0:0). Ebenfalls den ersten Sieg sicherte sich der FC. Berkay Köktürk erzielte in der 79. Minute das entscheidende Tor. „Da war ein bisschen mehr drin, einen Punkt hätten wir verdient“, sagte SV-Coach Carlos Perez. „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, wir hatten unsere Chancen und haben gut gespielt – es sollte nicht sein, und Süd ist ein Traumtor kurz vor Schluss gelungen.“