1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser HV vor Heimspiel gegen den TV Aldekerk

Handball-Regionalliga : Neusser HV schon wieder gegen Aldekerk

Der wegen der vielen Corona-bedingten Absagen durcheinandergewirbelte Spielplan bescherte dem NHV schon voriges Wochenende eine Partie gegen die Aldekerker. Am Samstag kommt der Titelanwärter in die Hammfeldhalle.

Am Samstag kommt es in der Handball-Regionalliga zum nächsten Treffen zwischen dem Neusser HV und dem Aufstiegsfavoriten TV Aldekerk. Voriges Wochenende zogen sich die Neusser mit einer 23:29-Niederlage sehr achtbar aus der Affäre, zumal sie über weite Strecken Paroli bieten konnten. Wozu die Gäste in der Lage sind, haben sie am Dienstag bewiesen, als sie im Spitzenspiel den TV Korschenbroich mit 42:27 abfertigten. „Das kann ja lustig werden“, sagt der Neusser Trainer Christoph Schon. „Da haben sie sich schon einmal warm geworfen. Da erwartet uns ja wohl eine ganz hohe Hausnummer.“

Diese Partie ist für die Hausherren der Beginn einer mehr als anstrengenden Endphasen, denn in den kommenden drei Wochen haben sie insgesamt sieben Begegnungen zu bestreiten. Dabei wird die Belastungssteuerung ganz wichtig sein, heißt es doch auch Kräfte zu schonen. Das allerdings ist unter Umständen nicht immer möglich, denn den Trainern steht häufiger nicht der komplette Kader zur Verfügung. So auch beim NHV. Jose Rosendahl hat sich vorige Woche in Aldekerk bereits in der zweiten Minute die Nase gebrochen und wird definitiv ausfallen. Hinter dem Einsatz von Aaron Rothkopf steht ein großes Fragezeichen. Vorige Woche zog er sich eine Fußverletzung zu, was er im Eifer des Gefechtes überhaupt nicht wahrgenommen hatte. Erst am nächsten Morgen merkte der talentierte Rückraumspieler, dass sein Fuß angeschwollen war. Eine genaue Diagnose steht zwar noch aus, aber an Training war in dieser Woche überhaupt nicht zu denken. Wollen die Neusser dem Favoriten bis zum Schlusspfiff ärgern, müssen sie die Fehler der Vorwoche zumindest minimieren, besser sogar, sie werden vermieden. Die Abschlüsse müssen klarer ausgeführt werden, gegen die offensive Deckung der Aldekerker sind bessere Lösungen notwendig und die Anzahl der technischen Fehler darf nicht mehr so hoch sein.

  • Im Hinspiel konnte sich der TV
    TV Korschenbroich geht unter : Fassungslosigkeit nach Debakel in Aldekerk
  • Ein Freudentänzchen nach dem Sieg im
    Das Top-Spiel der Handball-Regionalliga : TV Aldekerk deklassiert Korschenbroich
  • Tim Gentges (am Ball) und Marcel
    Handball : Topspiel in Aldekerk für den TVK

„Ich hoffe auf viele Fans“, betont NHV-Coach Christoph Schon. „Es passiert nicht so häufig, eine so gute Mannschaft spielen zu sehen und Aldekerk ist für mich das Beste, was die Liga zu bieten hat. Wir werden aber auch versuchen, unsere Anhänger zu begeistern. Wenn wir etwas mitnehmen können, ist es eine tolle Sache und wenn nicht, dann ist es auch kein Beinbruch. Bei uns muss schon alles stimmen und bei Aldekerk einige Dinge nicht passen, dann kann uns auch eine Überraschung gelingen.“