1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona: Inzidenz sinkt leicht, Impfaktion in St. Tönis und Grefrath

Corona im Kreis Viersen : Inzidenz sinkt leicht, Impfaktion in St. Tönis und Grefrath

Dem Kreis Viersen wurden am Mittwoch 167 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt. Aktuell gelten 1546 Personen im Kreis Viersen als infiziert – 223 in Kempen, 222 in Willich, 161 in Tönisvorst und 108 in Grefrath.

182 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Eine weitere Person ist an der Corona-Krankheit gestorben: eine 91-Jährige aus Grefrath.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 315,5 auf 310,2. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 289,1.

39 Menschen werden im Kreis Viersen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stationär behandelt, sechs befinden sich auf der Intensivstation, zwei werden beatmet.

Der Kreis Viersen bietet in Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden in dieser Woche weitere Impfungen gegen das Coronavirus an. Interessierte müssen vorab keinen Termin vereinbaren. Am heutigen Donnerstag, 2. Dezember, ist das Impfteam von 12 bis 19 Uhr im Alten Rathaus, Rathausplatz 2 (Eingang über Hochstraße 20a) in St. Tönis, am Freitag, 3. Dezember, von 12 bis 19 Uhr im Getränkemarkt an der Umstraße 2 in Grefrath.

  • Die Corona-Zahlen in Hückeswagen steigen weiter.
    Pandemie in Oberberg : 13 weitere Corona-Fälle in Hückeswagen
  • Pandemie in Remscheid : 193. Todesfall durch das Coronavirus
  • Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist
    Zahlen im Rhein-Kreis Neuss : Corona: Fünf weitere Todesopfer

Da der Bund die Lieferungen des Biontech-Impfstoffs in dieser Woche deutlich eingeschränkt hat, werden Personen ab 30 Jahre vorrangig mit Moderna geimpft, so der Kreis weiter. Für Schwangere und Personen unter 30 Jahren steht der Impfstoff von Biontech zur Verfügung. Jugendliche unter 16 Jahren können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten geimpft werden. Bei den Aktionen sind sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischungsimpfungen möglich.

(msc)